BMBF und DIE WELT: Essay-Wettbewerb „Die Welt der Zukunft“. Einsendeschluss: 30. August 2012

    Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde schreiben das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und DIE WELT den Essay-Wettbewerb „Die Welt der Zukunft“ zum Thema „Unsere Erde 2050“ aus. Gefragt sind kreative Ideen und Visionen, wie wir unser Leben zur Mitte dieses Jahrhunderts nachhaltig gestalten können.

    Machen Sie mit  und schreiben Sie einen Essay!
    Wer darf mitmachen? Alle Studierenden und Nachwuchswissenschaftler an deutschen Hochschulen und Forschungsinstituten – vom Erstsemester bis zum Postdoc mit dem Höchstalter von 35 Jahren zum Stichtag des Einsendeschlusses.

    Was ist ein Essay? Eine geistreiche Abhandlung mit hoher stilistischer Qualität, bei der die persönliche Auseinandersetzung des Autors mit dem Thema im Vordergrund steht. Eine streng wissenschaftliche Methodik wird hingegen nicht erwartet.

    Wann ist Einsendeschluss? Der Essay – in deutscher Sprache und mit einer maximalen Länge von 10.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) – soll bis zum 30. August 2012 als Word-Datei gemailt werden an folgende E-mail. Fügen Sie bitte auch ein PDF-Dokument an, das ihren Status als Studierender, Promovierender oder Postdoc belegt.

    Was sind die Kriterien der Jury? Die Ideen und Gedanken des Essays sollten möglichst kreativ und originell, aber auch realistisch sein. Die sprachliche und stilistische Qualität hat bei der Entscheidung der Jury ebenfalls einen großen Stellenwert. Der Essay soll sich auch für einen Abdruck in der Tageszeitung DIE WELT eignen.

    Was können die Teilnehmer gewinnen?

    1. Preis: Mehrtägige Mitfahrt auf einem deutschen Forschungsschiff und Tauchgang in einem Forschungs-U-Boot (inklusive An- und Abreise)

    2. Preis: Mehrtägige Mitfahrt auf einem deutschen Forschungsschiff (inklusive An- und Abreise)

    3. Preis: Teilnahme am Lindauer Nobelpreisträger-Treffen

    Die 20 besten Autoren werden außerdem im März 2013 zu einem Workshop im Deutschen Museum in München eingeladen, um dort gemeinsam mit Spitzenforschern und anderen Experten über Ihre Ideen zum Thema Nachhaltigkeit zu diskutieren.

    Wer sind die Juroren?
    Folgende Persönlichkeiten entscheiden über die Gewinner: 

    – Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen, BMBF

    – Prof. Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der  Wissenschaften Prof. Reinhard Hüttl, Präsident von acatech

    – Prof. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums in München

    – Prof. Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina

    – Dr. Norbert Lossau, Ressortleiter Wissenschaft WELT-Gruppe
    Mehr Wettbewerbe im Wissenschaftsjahr

     

    Weitere Informationen:

     Zum Wettbewerb Welt der Zukunft