CO2OL: 'Tropical Mix' als erstes Projekt weltweit CarbonFIX verifiziert

Seit über zehn Jahren projektiert die Bonner ForestFinance Gruppe unter der Marke CO2OL hochwertige Klimaschutz-Aufforstungsprojekte für eine Vielzahl von Unternehmen und Organisationen. Das Wiederaufforstungsprojekt „Tropical Mix“ ist nach der bereits erfolgreichen Validierung als erstes Projekt weltweit nun auch CarbonFIX verifiziert und stellt damit seine transparente und effektive CO2-Kompensation unter Beweis. Im Rahmen der Verifizierung wurde das Projekt ein zweites Mal gründlich von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle gemäß der strengen Kriterien des CarbonFIX Standards geprüft. Dabei wurde auch nachgewiesen, dass die neu aufgeforsteten Wälder bereits CO2 aus der Atmosphäre gebunden haben. „Die Verifizierung mit dem CarbonFIX Standard garantiert, dass die Menge und Dauerhaftigkeit der CO2-Bindung sowie soziale und ökologische Mehrwerte von „Tropical Mix“ sichergestellt sind“, erklärt Dirk Walterspacher, Geschäftsführer von CO2OL. „Das schafft ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz für Unternehmen, die mit uns ihren CO2-Ausgleich mittels Waldklimaprojekten zu marktüblichen Preisen umsetzen wollen.“

„Tropical Mix“ folgt WWF-Empfehlungen für Meta Standard bei CO2-Waldprojekten
Gleichzeitig erfüllt „Tropical Mix“ auch die Kriterien des Climate, Community and Biodiversity Standard (CCBS) für positive Effekte im Hinblick auf Biodiversität, Wasser- und Habitatschutz sowie für die lokale Bevölkerung und des Forest Stewardship Council (FSC) für ökologisch und sozial nachhaltige Forstwirtschaft und folgt somit als weltweit erstes Projekt seiner Art dem vom WWF empfohlenen „Meta Standard“ für Wald-Klimaschutzprojekte. Ziel dieses Meta Standards sind Projekte, die CO2-Zertifikate nicht nur als Nebenprodukt generieren, sondern echte und vor allem zusätzliche CO2-Reduktion bewirken. Darüber hinaus stellt die Einhaltung der Standards quantifizierbare soziale und ökologische Mehrwerte wie Einbindung der lokalen Bevölkerung und Schutz der Biodiversität durch diese Waldklimaprojekte sicher.

Das Aufforstungsprojekt „Tropical Mix“ in Panama
Mit dem Klimaschutz-Projekt „Tropical Mix“ in Panama können CO2OL-Kunden Brachflächen in Panama zu einem Mischwald überwiegend einheimischer Baumarten wieder aufforsten lassen. Da die Bäume zum Wachsen CO2 aufspalten, den Kohlenstoff speichern und dauerhaft binden, können so CO2-Emissionen, die an einem anderen Ort der Erde – z. B. im Geschäftsbetrieb, durch Flugreisen oder bei Großveranstaltungen – verursacht werden, kompensiert werden. Die auf diese Weise entstehenden Forste sind sozusagen eine natürliche CO2-Deponie, um nicht vermeidbare CO2-Emissionen zu entsorgen.

Information