BMU: Studie "Langfristszenarien und Strategien für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland bei Berücksichtigung der Entwicklung in Europa und global"

In dem seit Anfang 2009 laufenden Vorhaben “Langfristszenarien und Strategien für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland bei Berücksichtigung der Entwicklung in Europa und global” haben das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) und das Ingenieurbüro für neue Energien (IfNE) untersucht, wie die klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesregierung umgesetzt werden können.

In diesem Rahmen wurden im August 2009 ( “Leitszenario 2009”) und Februar 2011 ( “Leitstudie 2010”) bereits Berichte veröffentlicht. Jetzt liegt der Endbericht zum Vorhaben vor, in dem erstmals alle Vorgaben des Energiekonzepts der Bundesregierung sowie des hierauf aufbauenden Energiewendepakets vom Sommer 2011 berücksichtigt werden können. Die Studie „EE-Langfristszenarien 2011“ enthält dabei verschiedene Szenarien, die sich insbesondere hinsichtlich der Annahmen zur Entwicklung der langfristigen Speicherung überschüssigen Stroms aus erneuerbaren Energien, des Verkehrssektors, der Stromeinsparziele sowie der Klimaschutzziele unterscheiden.

Die Studie zeigt insgesamt, dass die mit der Energiewende verbundenen klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesregierung konsistent erreichbar sind und – bei entsprechenden Rahmenbedingungen – z. T. sogar deutlich übertroffen werden können. Gleichzeitig unterstreicht sie, dass die Transformation des deutschen Energiesystems weiterhin kontinuierliches Handeln auf allen Ebenen erfordert.

Der rund 330 Seiten starke Bericht enthält eine 40seitige Zusammenfassung, die in Kürze auch in englischer Übersetzung vorliegen soll.

Download

Pressemitteilung