SWB Energie und Wasser: Deutsche Energie-Agentur zeichnet Stadtwerke-Projekte aus

    Nach dem Stadtwerke-Award erhält SWB Energie und Wasser nun die nächste bedeutende Auszeichnung. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat den Energieeffizienzpreis von SWB Energie und Wasser und die Energieberatung für einkommensschwache Haushalte mit dem Label „Good Practice Energieeffizienz“ in der Kategorie „Information & Motivation“ gekennzeichnet.

    Das Label „Good Practice Energieeffizienz“ macht Energieeffizienz sichtbar, indem es auf Projekte hinweist, die zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung des Endenergieverbrauchs beitragen. „Ihr Unternehmen leistet mit den beiden vorbildlichen Initiativen einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz“, lobt die dena. Die beiden Projekte sollen in Kürze auch auf der Internetseite www.energieeffizienz-online.info detailliert vorgestellt werden.

    SWB Energie und Wasser sieht die neuerliche Auszeichnung als eine Bestätigung des eingeschlagenen Weges. Geschäftsführer Peter Weckenbrock betonte: „Als kommunaler Energieversorger fördern wir ganz bewusst Energieeffizienz und unterstützen die Bürger mit Rat und Tat beim Energiesparen.“ Weckenbrock sagte, die beiden Projekte tragen nicht nur zu Ressourcenschonung und Klimaschutz bei, sondern haben auch eine gesellschaftliche Dimension: „Der Energieeffizienzpreis würdigt vorbildliche Modernisierungskonzepte und lädt so zur Nachahmung ein. Und die Energieberatung für finanzschwache Familien, die wir zusammen mit der Caritas, der Verbraucherzentrale NRW und der Stadt Bonn durchführen, ist ein wichtiger Bestandteil unseres sozialen Engagements in der Region.“

    Als Kooperationspartner von SWB Energie und Wasser freut sich auch die Verbraucherzentrale Bonn über die Auszeichnung. Energieberater Dr. Reinhard Loch war sogar an beiden Projekten beteiligt: Beim Energieeffizienzpreis saß er in der Jury, und die Energieberatung für einkommensschwache Haushalte übernahm er selbst. Bei der Energieberatung handelte es sich um eine Kooperation von Caritas, Stadt Bonn, Verbraucherzentrale und SWB Energie und Wasser – laut Dr. Loch ein vorbildliches „Leuchtturmprojekt“. Der Energieberater lobt zudem die dena für ihre Bemühungen, solche Musterprojekte wie die aus Bonn zu sammeln und auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen: „Das lädt andere ein, diese Best-practice-Beispiele nachzuahmen. Das ist eine gute Sache.“

     

    Pressemitteilung