28.02.2012 | "Kommunen aktiv für den Klimaschutz": Fachtagung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in Bonn

Städte und Gemeinden sind bereits seit vielen Jahren mit
Klimaschutzstrategien und Konzepten zum effizienten Energieeinsatz
aktiv. Mit der im Jahr 2011 beschlossenen Energiewende rückt die lokale
Ebene noch mehr in den Blickpunkt. Diese und weitere Themen stehen im
Mittelpunkt der fünften Fachkonferenz “Kommunen aktiv für den
Klimaschutz”, die am Dienstag, 28. Februar, im Bundesumweltministerium
in Bonn stattfinden wird.

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund macht es sich bereits seit
mehreren Jahren zur Aufgabe, in Zusammenarbeit mit dem Städte- und
Gemeindebund Nordrhein-Westfalen, dem Bundesumweltministerium sowie der
kommunalen Umwelt Aktion Niedersachsen (U.A.N) im Rahmen der
Fachkonferenzen den Erfahrungs- und Ideenaustausch auf diesem Gebiet
voranzutreiben und neue Zukunftskonzepte zu entwickeln.
An der Tagung werden unter anderem Jürgen Becker, Staatssekretär im
Bundesumweltministerium, und Roland Schäfer, Bürgermeister der Stadt
Bergkamen und Präsident des DStGB, teilnehmen. Der Nachmittag steht im
Zeichen von fünf Fachforen. Deren Themen lauten: Städte und Gemeinden
haben Energie – Windkraft im Wald, Energieeinsparung und
Energieeffizienz, Intelligente Energieversorgung der Zukunft,
Klimafreundliche Beschaffung unter vergaberechtlichen Gesichtspunkten
sowie Finanzierungsmodelle.
Anmeldungen für die fünfte Fachkonferenz “Kommunen aktiv für den
Klimaschutz” sind möglich unter: congressundpresse@t-online.de.

Website zur Veranstaltung
================================================================================