CO2OL: Massivhaushersteller Viebrockhaus und CO2OL schützen Waldflächen in Panama

Kunden des Massivhausherstellers Viebrockhaus können ab sofort einen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten: Im Rahmen einer Kooperation mit CO2OL, einer Marke der Bonner ForestFinance Gruppe, werden Waldflächen in Panama stillgelegt und deren Ökosysteme ihrer Natürlichkeit überlassen. Ziel ist es, die artenreichen Waldflächen und die hohe vorherrschende Biodiversität der Landschaft dauerhaft zu erhalten und zu schützen.

Viebrockhaus-Bauherren werden Waldschützer
Jeder Neukunde, der sich bis zum 20. März 2012 für ein Viebrockhaus entscheidet, sowie jeder Bauherr eines Aktiv Energieplus-Hauses 2012 beteiligt sich aktiv am Schutz von jeweils 500 Quadratmetern Regenwald in Panama. Damit leistet er einen Beitrag zum Ausgleich für die CO2-Emission, die beim Bau seines neuen Eigenheims anfällt. Die Bauherren übernehmen beim Vertragsabschluss automatisch die Patenschaft für ein konkretes Areal in Bocas del Toro im Nordosten Panamas und erhalten eine Grundstücksurkunde mit allen geografischen Koordinaten des jeweiligen geschützten Waldstücks.
„Nachhaltigkeit ist für uns ein wichtiges Ziel – und für mich persönlich eine echte Herzensangelegenheit“, erklärt Andreas Viebrock, Vorstandsvorsitzender der Viebrockhaus AG, das Engagement seines Unternehmens. „Natürlich versiegeln wir Flächen, wenn wir Häuser bauen. Und leider wird beim Bau eines Hauses und der Produktion der dafür erforderlichen Baumaterialien sowie deren Transport zur Baustelle auch CO2 freigesetzt. Indem wir aber für jedes Aktiv Energieplus-Haus 500 Quadratmeter Regenwald bewahren, sorgen wir für einen Ausgleich.“ Und auch Harry Assenmacher, Geschäftsführer von ForestFinance, freut sich über die Zusammenarbeit: „Mit Viebrockhaus haben wir einen starken Partner gefunden, der den Schutz dieser hoch biodiversen Wälder dauerhaft ermöglicht. Gleichzeitig kann diese starke Marke das Bewusstsein für die Themen Klima- und Umweltschutz in der Branche weiter schärfen.“

Ökologisch nachhaltiges Konzept mit erfahrenem Partner
CO2OL ist die führende europäische Beratungsagentur im Bereich CO2-Emission und konzipiert und realisiert seit über zehn Jahren erfolgreich Klimaschutz- und Aufforstungsprojekte für verschiedenste Unternehmen und Organisationen.
Der Viebrockhaus-Schutzwald befindet sich in einer Region Panamas, die stark von massiver Abholzung betroffen ist. Das aus Primär- und Sekundärwald bestehende Areal wird im Rahmen dieses Projektes aus der kommerziellen Nutzung genommen und dient damit u. a. der CO2-Bindung sowie dem Boden- und Wasserschutz. Durch die Unterstützung wird der Erhalt der Waldflächen über einen Zeitraum von mindestens weiteren 50 Jahren ermöglicht. Der Schutzwald ist darüber hinaus wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten.
Ein ähnlicher Schutzwald von CO2OL wurde bereits Anfang 2011 in Deutschland mit dem Projekt „Wilde Buche“ in Hümmel, einer Gemeinde in Rheinland-Pfalz, ins Leben gerufen. Auch hier können Unternehmen sogenannte Waldpatenschaften übernehmen und dafür sorgen, dass artenreiche Waldbestände langfristig geschützt werden.