Bonner Netzwerk für Entwicklung – Verantwortung Gerechtigkeit Zukunft: Schulen gestalten Banner für „Rio+20“. Anmeldeschluss: 31.01.2012

Vom 20. bis 22. Juni 2012 wird es wieder eine große UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro geben – kurz “Rio plus 20”. Hauptaugenmerk auf der Konferenz werden die Millennium-Entwicklungsziele (Millennium Development Goals, MDGs) sein.

Das neu entstandene „Bonner Netzwerk für Entwicklung – Verantwortung Gerechtigkeit Zukunft“ hat sich zum Ziel gesetzt, die acht Millenniums-Entwicklungsziele in Bonn bekannter zu machen.

Um dieses Ziel zu erreichen, plant das Bonner Netzwerk für Entwicklung – Verantwortung Gerechtigkeit Zukunft zeitgleich zu der UN-Konferenz „Rio plus 20“ im Juni eine große Veranstaltung in Bonn durchzuführen, den sogenannten Bonn-Trail.
Der Bonn-Trail soll eine Laufveranstaltung werden im Zeichen von Rio+20, in deren Verlauf acht Tore stellvertretend für die acht Millenniums-Entwicklungsziele zu durchlaufen sind. Jedes Tor soll in Patenschaft mit einer Bonner Schule entstehen und wird während des Laufs von einer gemeinnützigen Organisation betreut. Dabei besteht die Aufgabe der Schulen, zu
jedem Millennium-Entwicklungsziel ein Banner zu gestalten. Die Materialien für die Erstellung der Banner werden den Schulen zur Verfügung gestellt.

Ebenso wird derzeit daran gearbeitet den beteiligten Schulen Bildungsmaterialien zum Themenkomplex der Millenniums-Entwicklungsziele und/oder eventuell weitere Unterstützung  anzubieten.

Interessierte Bonner Schulen melden sich bitte bis zum 31. Januar 2012 bei: Doris Ngom, Stadt Bonn, Agenda-Büro, Telefon: 77 21 00,  E-mail.

Information: Nachhaltigkeit lernen, Infobrief Januar 2012, Nr.1 [PDF, 306 KB]