Denkwerk Zukunft: Zwischenruf "Die Preise korrigieren!"

Die größte technische Innovationsgeschichte war die Industrielle Revolution: In 150 Jahren wurde die Arbeitsproduktivität etwa verzwanzigfacht. Das hat uns riesigen Wohlstand gebracht, allerdings auch Überkonsum stimuliert. Das heutige Problem heißt Klimastabilisierung und Ressourcenschonung. Die Antwort darauf könnte heißen: Verzwanzigfachung der Ressourcenproduktivität, mittelfristig vielleicht eine Verfünffachung.

Das kriegen wir aber nur hin, wenn wir von der Industriellen Revolution lernen: die Verzwanzigfachung der Arbeitsproduktivität wäre undenkbar gewesen, wenn die Stundenlöhne nicht etwa im gleichen Umfang gestiegen wären. Ressourcen aber wurden 200 Jahre lang immer billiger. Wenn wir Energie und andere Ressourcen jedes Jahr um gerade soviel Prozent teurer machen, wie die Ressourcenproduktivität im Vorjahr gestiegen ist, erreichen wir in ca. 40 Jahren die Verfünffachung, in 100 Jahren vielleicht die Verzwanzigfachung, und praktisch alle heute sichtbaren Umwelt- und Klimaprobleme wären gelöst. Gleichzeitig hätten wir eine Dauerermahnung, nicht unnötig viel zu verbrauchen, zu verprassen.

Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker ist Physiker und Biologe, Gründungspräsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie GmbH und heute freiberuflich in Emmendingen tätig

Zwischenruf