06.-09.10.2011 | Stadt Bonn: Der Wald kommt nach Bonn

    Vom 6. bis 9. Oktober dreht sich bei den Internationalen Bonner Waldtagen auf dem Münsterplatz alles um das komplexe Ökosystem.

    Die Internationalen Bonner Waldtage bilden den Höhepunkt der rund 5.000 Veranstaltungen anlässlich des von den Vereinten Nationen erklärten „Internationalen Jahres der Wälder 2011“. Vier Tage bieten sie volles Programm auf dem Bonner Münsterplatz rund um das Motto „Entdecken Sie unser Waldkulturerbe“: Talkrunden, Musik, Theater und Lesungen, Quiz und Mitmachaktionen. Zahlreiche  Aussteller aus Deutschland, Asien, Afrika und den Mittelmeerstaaten präsentieren ihre Waldprodukte. Auch die Bonner Stadtförsterei präsentiert sich und ihre Arbeit mit einem Stand auf dem Münsterplatz.

    Veranstaltet werden die Internationalen Bonner Waldtage vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV); die Organisation liegt bei dessen Projektträger, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR).

    Als Eröffnungsgäste und Talkrunden-Partner sind am 6. Oktober unter anderem Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Eduardo Rojas-Briales, stellvertretender Generaldirektor der Welternährungsorganisation dabei, ebenso wie Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und Philipp Freiherr von und zu Guttenberg, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände.

    Die Vereinten Nationen möchten den Wald als faszinierenden Naturraum und lebendigen Wirtschaftszweig wieder vermehrt ins Bewusstsein der Menschen rücken. Das BMELV, das sich federführend für die Bundesregierung an der Kampagne beteiligt, verfolgt das gleiche Ziel. Schließlich ist ein Drittel unseres Landes mit Wald bedeckt. Er liefert Rohstoffe, schafft Arbeitsplätze und Einkommen, ist unerlässlicher Erholungsfaktor und zugleich komplexes Ökosystem mit großer Bedeutung für Klima, Luft, Boden und biologische Vielfalt. Und das gilt nicht nur für Deutschland: auch weltweit erfüllt der Wald unverzichtbare Aufgaben. Etwa 1, 6 Milliarden Menschen sind für Ihre tägliche Ernährung direkt auf den Wald angewiesen.

    Auf den Bonner Waldtagen können Jung und Alt das Thema Wald mit allen Sinnen und in allen Facetten erleben: Es gibt viel zu sehen, hören, probieren und mitzumachen. Wissenswertes erfahren? Neues kennen lernen? Zusammenhänge verstehen? Ja, aber nicht trocken und wissenschaftlich, sondern mit Spaß und Spannung, das ist der Anspruch der Waldtage.

    Große Kinderaktion „Bäume für die Welt“
    Am 7. Oktober stehen besonders viele Punkte für Kinder und Jugendliche auf dem Programm. So lassen um 11 Uhr hunderte Bonner Kinder bei der Aktion „Bäume für die Welt“ Luftballons mit Baumsamen in den Himmel steigen. Schirmherr der Aktion ist Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. Wer noch mitmachen will, kann sich so anmelden: Eine E-Mail an info@fnr.de schicken oder anrufen unter 03843/6930–198.

    Das Programm und alle Informationen zu den Bonner Waldtagen finden sich im Internet auf www.bonner-waldtage.wald2011.de.