31.08.2011 | DIE: MGG Public Lecture "Sub-Saharan Africa and G20 Responses to the Global Financial Crisis"

    Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) lädt zu einer öffentlichen Veranstaltung im Rahmen des neunten Kurses des Programms Managing Global Governance (MGG) ein. Die dritte MGG Public Lecture wird von Peter Draper, Senior Research Fellow, South African Institute of International Affairs (SAIIA) zum Thema „Sub-Saharan Africa and G20 Responses to the Global Financial Crisis” am 31. August 2011 von 17:00 bis 18:30 Uhr in den Räumen des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), Tulpenfeld 6, Bonn gehalten. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

    In seinem Vortrag wird Peter Draper diskutieren, inwiefern Sub-Sahara Afrika von der globalen Wirtschaftskrise betroffen ist und welche Rolle die G20 bisher mit Bezug auf die Region spielte. Er vertritt die Meinung, dass der „Seoul Action Plan“, der 2010 in Folge der Wirtschaftskrise vonseiten der G20 beschlossen wurde, positive Auswirkungen auf Afrika haben kann. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass reiche Staaten Abstand von „Währungskriegen“ und protektionistischen Handelsmaßnahmen nehmen.

    Dr. Peter Wolff, Leiter der Abteilung „Weltwirtschaft und Entwicklungsfinanzierung“ am DIE, wird die Rede von Peter Draper kommentieren. Die Veranstaltung wird von Colin Gleichmann, Seniorfachkonzeptionist im Strategiezentrum Neue Partnerschaften für Globale Entwicklung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), moderiert.

    Im Rahmen der MGG Public Lecture-Reihe sprechen hochrangige Expertinnen und Experten aus dem Netzwerk des Managing Global Governance-Programms zu aktuellen Themen. Im Vergleich zu den geschlossenen Sitzungen der Global Governance School sind die MGG Public Lectures öffentliche Veranstaltungen, die Raum für interessante Diskussionen zwischen Fachleuten aus Deutschland/Europa und aufstrebenden Mächten geben.

    Bitte melden Sie sich bei Sabine Middecke an.