15.09. – 03.10.2011 | Stadt Bonn: Auch in Bonn: "Fair ist mehr!"

Stadt Bonn_Faire Woche_2011

„Fair ist mehr!” – so lautet das Motto der diesjährigen Fairen Wochen, die im September bundesweit zum zehnten Mal laufen. Auch in Bonn, wo die Aktionswochen vom 15. September bis zum 3. Oktober stattfinden, ist fair mehr. Mehr Lebensqualität, mehr Vertrauen, mehr Gerechtigkeit, mehr Perspektiven: All das steckt im diesjährigen Motto und verdeutlicht, worum es im Fairen Handel geht.

Offizieller Auftakt im Alten Rathaus
Zum offiziellen Auftakt lädt Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch am Freitag, 16. September, ab 17 Uhr Interessierte ins frisch renovierte Alte Rathaus ein. Unter Leitung des Fotojournalisten und früheren Fairtrade-Auditors Hartmut Fiebig wird eine multimediale Afrika-Reise geboten, die mitten in den Alltag von Kaffeebauern, Farmarbeitern und Nomaden führt. Im Anschluss an diese informative und mitreißende Safari erläutern zwei kurze Diskussionsrunden – unter anderem mit Heinz Fuchs, dem Vorstandsvorsitzenden von TransFair, sowie zahlreichen lokalen Akteuren – das Prinzip des Fairen Handels, seinen Beitrag zur Erreichung der Millenniumsziele und die Erfolge, die in der „Fair Trade Town“ Bonn bereits erzielt wurden.

Bereits am Donnerstag, 15. September, 19 Uhr startet im Deutschen Museum die Vortragsreihe der Volkshochschule Bonn zur Welternährung mit einem Beitrag von Dr. Wilfried Bommert. Der Autor des Buches „Kein Brot für die Welt“ schildert, wie die Inflation den Brotkorb erreichte und sich nun besonders in den Ländern niederschlägt, die zu den ärmsten und hungrigsten der Welt zählen.

“Faire” gastronomische Angebote
Im Rheincafé Steinbach in Bad Godesberg gibt es Freitagmittag, 16. September, von 12 bis 14 Uhr rheinische Rievkooche mit tropischem Mango-Chutney.

Weiter geht es mit einem Fairen Frühstück im Haus der Vielfalt, Kottenstraße 11, am Samstag, 17. September, ab 9 Uhr. Mehrfach während der Fairen Wochen bietet das Haus der Vielfalt das Frühstück an.

Erntedank mit „Fairgnügen“ wird am Sonntag, 18. September, von 11 bis 17 Uhr in der Evangelischen Lukaskirche gefeiert und in der Jugendherberge Bonn wird an mehreren Terminen ein faires und vegetarisches Mittagessen angeboten.

Vorträge, Kochkurse und das Solarklassenzimmer
Weitere Aktionen und Veranstaltungen sind beispielsweise der Vortrag „Ethik im Einkaufskorb? – Öko-faire Standards in der Mode auf dem Prüfstand.“ zu dem das Internationale Frauenzentrum Bonn, für Dienstag, 20. September, ab 18 Uhr in die Quantiusstraße 8 einlädt. Bei den Naturfreunden in Beuel in der Rheinaustraße 9 wird am 20. und am 27. September ein Kochkurs für Kinder mit Lebensmitteln aus dem Fairen Handel angeboten.

Gelegenheit einem englischsprachigen Vortrag zu folgen gibt es am Montag, 26. September, um 16 Uhr bei der UNO im Langen Eugen, bei dem sich das Sekretariat zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung vorstellt. Eine Anmeldung über die VHS ist notwendig (Kursnummer G1125), Telefon: 0228/77 33 55.

Im Solarklassenzimmer können von Donnerstag, 22. September bis Samstag, 24. September, auf dem Mülheimer Platz vor der Zentralbibliothek Trichterkocher gebaut werden, mit denen viele Inhalte aus der Physik, dem Umweltschutz und dem Eine-Welt-Themenkomplex anschaulich vermittelt werden.

Bonn gehört zu den wenigen Städten, die eigenes Programm anbieten können
Darüber hinaus beteiligen sich Kirchengemeinden, Schulen und Institutionen mit vielen Aktionen an der Bonner Fairen Woche. Durch das Engagement vieler Bonner Initiativen, Institutionen, Organisationen, Kirchengemeinden, Schulen, der Gastronomie und des örtlichen Handels gehört Bonn bundesweit zu den wenigen Städten, die bisher ein eigenes Programm zur Fairen Woche anbieten konnten.

Programm auf www.bonn.de und an den Informationsstellen
Das ausführliche Programmheft „Auch in Bonn: Fair ist mehr!” ist ab sofort in allen städtischen Informationsstellen kostenlos erhältlich und kann auch von der städtischen Homepage www.bonn.de, Suchbegriff „Faire Woche“, herunter geladen werden. Nähere Informationen und Anmeldungen für den Besuch der offiziellen Auftaktveranstaltung im Alten Rathaus gibt es im Agenda-Büro der Stadt Bonn, Telefon 77 4512 oder per E-Mail.

Programm Faire Woche 2011

Pressemitteilung