09.08.2011 | GIZ V-EZ: Dialogveranstaltung "Neue Konstellation – Alte Rolle? – Afrikanische Länder im Fokus der Interessen der Weltmächte"

Die Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit lädt zur nächsten öffentlichen Dialogveranstaltungen ein:

Thema: Neue Konstellation – Alte Rolle? – Afrikanische Länder im Fokus der Interessen der Weltmächte

Der wirtschaftliche Aufstieg Chinas, seine steigende Nachfrage nach Rohstoffen und Energiequellen sowie seine wachsende Präsenz auf dem afrikanischen Kontinent  sind sehr umstritten. In Politik, Wissenschaft und in den Medien wird über eine neue Konkurrenzsituation in Afrika zwischen etablierten Gebern – Europa und den USA – einerseits und China andererseits zunehmend kontrovers debattiert.

Die Einen sagen, dass China die afrikanischen Länder als Partner auf Augenhöhe wahrnimmt. Dabei verfolgt es zwar seine eigenen wirtschaftlichen Interessen, fördert jedoch auch die Wirtschaftsentwicklung Afrikas nach dem Win-Win-Prinzip. Andere wiederum bezeichnen China als “neue Kolonialmacht”, die den Kontinent nur ausbeutet und autoritäre Regime festigt.

In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, welche Konsequenzen sich aus der Präsenz Chinas in Ländern wie Südafrika, DR Kongo und Mosambik für die deutsche und internationale Entwicklungszusammenarbeit ergeben.

Input 1: China in der DR Kongo und in Südafrika, Dr. Boniface Mabanza

Input 2: China in Mosambik, Prof. Dr. Bernhard Weimer

Moderation:  Dr. Rui Sixpence Conzane, Abteilung Entwicklungspolitik, GIZ V-EZ

Wann: Dienstag, 09.08.2011, 19 – 21 Uhr

Wo: Großer Saal, V-EZ Haus 1, Lohfelderstr. 128, 53604 Bad Honnef

Kontakt: Tim Schlösser, Abteilung Entwicklungspolitik, GIZ Bad Honnef, Email / 02224 926 -140

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Im Anhang finden Sie die Einladung im pdf-Format sowie eine Anfahrtsbeschreibung. Leiten Sie diese Informationen gerne an weitere Interessierte weiter.


Hinweis auf die nächste Dialogveranstaltung:

Dienstag, 13. September 2011, 19 – 21 Uhr: Migration – Auswirkungen der internationalen Migration auf den deutschen Arbeitsmarkt

Mit: Kenan Kolat (Vorsitzender der türkischen Gemeinde in Deutschland), Thilo Scholle (Referent im Arbeitsministerium NRW) und Björn Gruber (Centrum für internationale Migration – CIM)

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen in Kürze.