16.07.2011 | ifz: Podiumsdiskussion "Der Kampf um die Frauenrechte – Im Norden wie im Süden"

Das Internationale Frauenzentrum bonn e.V. lädt zur Podiumsdiskussion “Der Kampf um die Frauenrechte im Norden wie im Süden. Was können die Frauen voneinander lernen?” ein:

Das 20. Jahrhundert gilt als das Zeitalter der Frauenemanzipation. Das Jahr 2011 ist für die Frauen in aller Welt ein Jubiläumsjahr: 100 Jahre Internationaler Frauentag ist zu feiern. In dieser Zeit sind Frauenrechte als Menschenrechte anerkannt worden. Es gab mehrere internationale Vereinbarungen wie z. B.: CE DAW (Convention on the Elimination of all Forms of Discrimination against Women), die UNKonvention zur Aufhebung jeglicher Diskriminierung von Frauen, die in nationale Gleichstellungspolitiken eingeflossen ist.

Auch wenn die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau in vielen Ländern gesetzlich verankert wurde, herrschen in vielen Kulturen weiterhin – auch in der europäischen – traditionelle Rollenbilder, Benachteiligung und Diskriminierung von Frauen vor.

Der Kampf der Frauen um Gleichberechtigung und gegen die verschiedenen Formen von Diskriminierung hält bis heute an. Die Vielfalt des Frauenengagements sowohl im Norden wie im Süden wie der Beitrag der Frauenkonvention CEDAW zur Geschlechtergerechtigkeit sollen bei dieser Podiumsdiskussion diskutiert werden.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Frau Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung a.D.

Zeit: 16. Juli 2011, 14 – 22:00 Uhr

Ort: Frauenmuseum Bonn

Anmeldung bitte bis zum 8. Juli 2011
Tel.: 0228 / 965 24 65
Fax: 0228 / 965 02 45
www.ifzbonn.de

Information