Stadt Bonn: Bonner Tag der Umwelt auf dem Münsterplatz

Unter dem Motto “Zukunft-Stadt-Klima – wir tun was in Bonn” stellen sich anlässlich des weltweiten Umwelttages Bonner Initiativen und Organisationen aus der Region auf dem Münsterplatz vor. Die Klimarunde Bonn lädt für Samstag, 4. Juni, 10 bis 16 Uhr, wieder zum Tag der Umwelt ein.

Die Verbraucherberatungsstelle Bonn der Verbraucherzentrale NRW informiert über Vor- und Nachteile von Energiesparlampen. Kinder haben die Möglichkeit Papier zu schöpfen und erfahren ob auch Schulhefte umweltfreundlich hergestellt werden können.

Das Deutsche Museum Bonn zeigt mit Auszügen der Workshops „Sonne tanken“ und „Vorsicht Hochspannung“ einen kleinen Energieparcours zu den Erneuerbaren Energien. Außerdem wird hier erklärt, wie ein Solarkocher funktioniert, warum Windräder Strom erzeugen und wie man Energie sparen kann.

Radstation und Fahrradbude, Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekte des Caritasverbandes Bonn für arbeitslose junge Erwachsene, bieten einen Fahrradparcours für Kinder an. Die dafür bereitgestellten Kinderräder wurden in der Fahrradbude aus Spendenrädern aufgearbeitet.

Die ILEK-Projektgruppe der Energie-Region Rhein-Voreifel stellt unter anderem die Stromeinsparberatung für einkommensschwache Haushalte vor, beleuchtet energiesparende Maßnahmen bei Sanierungen und Neubauten und informiert über das Modellvorhaben „Energiecontrolling in öffentlichen Gebäuden“.

Beim Wissenschaftsladen Bonn können Jugendliche mit Hilfe des Programms „taste EE“ herausfinden welcher Ausbildungsberuf im Bereich Erneuerbare Energien am besten für sie passen würde. Stattauto zeigt, wie man mit „Car Sharing“ Geld spart und die Umwelt schont. Wie einfach es ist, auf klimaneutralen Strom aus der Region umzusteigen, erklären die Stadtwerke SWB Energie und Wasser.

Germanwatch macht mit der Aktion: „Hinsehen, Analysieren, Einmischen“ aufmerksam auf Nord- Süd-Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen. Außerdem informieren noch der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), die Bürgeraktion Umweltschutz Bonn (BUB) zusammen mit Anti-Atom Bonn und der ADFC über ihre Aktionen zum Klimaschutz.

Die Bonner Klimarunde

Die Bonner Klimarunde ist ein loser Zusammenschluss verschiedener  Organisationen, die sich seit 2007 kritisch mit Umwelt- und Klimaschutz in Bonn auseinandersetzt. Am Tag der Umwelt 2010 organisierte das Bündnis erstmals eine größere Veranstaltung zum Thema umweltfreundliche Mobilität. Dieses Jahr präsentieren sich Verbände und Organisationen (auch außerhalb der eigentlichen Klimarunde) mit ihren Aktivitäten auf dem Münsterplatz.

Zur Bonner Klimarunde gehören Vertreterinnen und Vertreter von BUB (Bürgeraktion Umweltschutz Bonn), BUND Bonn, Caritas Radstation, Evangelischer Kirchenkreis Bonn, NABU, VCD Bonn (Verkehrsclub Deutschland), Verbraucherzentrale NRW: Verbraucherberatungsstelle Bonn mit Energieberatung, Wissenschaftsladen Bonn und Zukunftsfähiges Bonn e.V..

Pressemitteilung