12.05.2011 | DIE: Öffentliche Podiumsdiskussion "China, Europe and the future of global governance"

Die Paneldiskussion findet im Rahmen eines zweitägigen nichtöffentlichen Workshops mit dem China Institute of International Studies (CIIS) zum Thema „Harmonische Welt“ und „Global Governance“: Ein Vergleich der Konzepte für globale Politik aus China und Europa statt. Das CIIS ist der Think Tank des chinesischen Außenministeriums. Die hochrangig besetzte Veranstaltung ist Teil einer längerfristig angelegten Forschungskooperation zwischen dem DIE und CIIS. Gegenstand des Vorhabens ist ein Vergleich des chinesischen Konzepts einer „Harmonischen Welt“ mit dem westlichen Modell von Global Governance.

Bei der öffentlichen Paneldiskussion werden die wichtigsten Ergebnisse der Forschungskooperation zwischen DIE und CIIS vorgestellt. Die Panelteilnehmer diskutieren die unterschiedlichen Dimensionen der beiden Analyse- und Strategiekonzepte zur Bearbeitung globaler Herausforderungen. Es geht darum, sowohl die Konvergenzen als auch die grundlegenden Differenzen bei der Definition nationaler Interessen und der Strategiebildung für die internationale Kooperation herauszustellen. In der Diskussion werden die Kooperationspotentiale zwischen China und Europa in Politikfeldern wie z. B. Klima- und Energiepolitik sowie Entwicklungspolitik erörtert.

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Dirk Messner, Direktor, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
  • Dr. Liu Youfa, Vize-Präsident, China Institute of International Studies (CIIS), Peking
  • Dorothee Fiedler, Unterabteilungsleiterin, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Prof. Dr. Ashwani Kumar, Tata Institute of Social Sciences (TIIS), Mumbai

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Axel Berger.

Termin: 12.05.2011, 17.30 – 19.30 Uhr
Ort: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Tulpenfeld 6, Bonn

Information