Stadt Bonn: Beteiligung beim Internationalen Jahr der Wälder

Das Jahr 2011 wurde von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt. Ziel ist, das Bewusstsein und Wissen um die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung aller Arten von Wäldern zum Nutzen heutiger und künftiger Generationen zu fördern. Dabei soll auf die besondere Bedeutung des Waldes und einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung auch im Rahmen der Bekämpfung der Armut hingewiesen werden.

Auch die Stadt Bonn plant zahlreiche Veranstaltungen anlässlich des Aktionsjahres. Den Auftakt machte bereits die Einweihung der neuen Station am Weg der Artenvielfalt an der Waldau. Seit Mitte Februar können Besucher dort an der neuen Vogelbeobachtungshütte mit Geduld einen Blick auf die gefiederten Bewohner der Region erhaschen.Ende März eröffnet das Haus der Natur auf der Waldau eine kleine Ausstellung zum Thema Internationales Jahr der Wälder 2011. In diesem Jahr beteiligt sich die Bonner Stadtförsterei im Frühjahr wieder an der Aktion „Plant for the Planet“. Unterstützt durch das Bonner Unternehmen Deutsche Post DHL pflanzen Schulklassen junge Buchensetzlinge. Am Samstag, 16. April, informiert die Stadt Bonn im Rahmen des Frühlingsmarktes über das Internationale Jahr der Wälder. An Kinder der 4. Klassen richten sich die Waldjugendspiele auf der Waldau Ende September. Bei dem Walderlebnistag lernen die Schülerinnen und Schüler allerlei Wissenswertes über das Ökosystem. Das ganze Jahr bietet das Amt für Stadtgrün über die Stadtförsterei zudem themenbezogene Waldführungen an.

Bei Interesse können Termine mit dem Stadtförster Sebastian Korintenberg unter Telefon 77 22 62 oder 77 22 40 vereinbart werden. Weitere Informationen zum Internationalen Jahr der Wälder: www.wald2011.de.

Quelle: Agenda 21 aktuell, März/April-Ausgabe: Agenda-Newsletter 02/11