KAS: Atomunglück in Japan – Internationale Stimmungsbilder

KAS_Japan

Japan ist von einer unvergleichlichen Katastrophe betroffen. Massive Erdbeben und ein Tsunami haben neben den umfangreichen Zerstörungen und vielen Toten dazu geführt, dass die Sicherheit des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima nicht mehr gewährleistet ist. Letztlich ist der bisher für unwahrscheinlich gehaltene Fall des „Restrisikos” nun eingetreten. Weltweit ist dadurch, in einem sehr unterschiedlichen Maße, eine Debatte in Gang gesetzt worden, die sich mit der Beherrschbarkeit von Sicherheitsrisiken bei der Nutzung von Atomkraft zur Energiegewinnung auseinandersetzt.

Die Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung bieten in dieser Publikation einen Überblick über die unterschiedlichen Reaktionen und politischen Schlussfolgerungen, die die Situation in Fukushima weltweit ausgelöst hat.

Publikation