Stadt Bonn: Ökoprofit Bonn geht in die dritte Runde – Teilnahme noch möglich!

Durch nachhaltiges Wirtschaften Kosten senken und Ressourcen einsparen – dass dies mit Erfolg möglich ist, haben bislang 29 Unternehmen durch die Teilnahme am städtischen Projekt Ökoprofit (Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik) bewiesen. Auf insgesamt 1,2 Millionen Euro belaufen sich die erzielten jährlichen Einsparungen. Diese Erfolgsgeschichte möchte die Stadt Bonn gerne mit einer dritten Projektrunde, deren Start für Anfang 2011 geplant ist, fortschreiben. Dank der finanziellen Förderung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW bietet die Stadt Bonn jetzt 15 weiteren Unternehmen eine Teilnahme an.
Ökoprofit bringt Unternehmen verschiedenster Branchen zusammen. In gemeinsamen Workshops werden alle für sie relevanten Umweltthemen behandelt. Daneben besuchen die Umweltberaterinnen und -berater als Kernstück des Projektes die Unternehmen vor Ort, um diese bei der Bestandsaufnahme betriebseigener Daten zu unterstützen und betriebsspezifische Möglichkeiten der Umweltentlastung und Kostensenkung aufzuzeigen. Das Ziel ist es, mit konkreten Maßnahmen schnell und nachhaltig Einsparungen in den Bereichen Energie, Wasser und Abfall und damit bei den Kosten insgesamt zu erreichen. Außerdem wird den Betrieben Rechtssicherheit in Umweltauflagen vermittelt und ihre Erfolge im Umweltschutz öffentlichkeitswirksam herausgestellt.

An einer Teilnahme interessierte Unternehmen können sich an Maria Meißner vom Agenda-Büro der Stadt Bonn (maria.meissner@bonn.de, Tel.:

0228/77 5783) wenden. Zudem bietet die Homepage der Stadt Bonn (www.bonn.de, Suchwort:@Oekoprofit) weitere Informationen rund um das Thema Ökoprofit Bonn.

Pressemitteilung