Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: “Studie zeigt: Die ökologische und soziale Nachhaltigkeit verliert gegenüber wirtschaftlichen Zwängen an Bedeutung”

Ist der Konjunkturaufschwung wirklich nachhaltig? Und vor allem: Welche Lehren lassen sich aus der Krise ziehen? Diese Fragestellungen hat die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zum Anlass genommen, im Rahmen der diesjährigen Studie ihres MBA-Forschungszentrums die Bedeutung verschiedener Erfolgsfaktoren empirisch zu untersuchen. Das Ergebnis der Befragung von 172 Unternehmen: Die auch in der Krise erfolgreichen Unternehmen sehen überraschenderweise die Reputation eines Unternehmens als den bedeutendsten Erfolgsfaktor. Nur 57 Prozent der erfolgreichen Unternehmen bewerten dahingegen die Bedeutung von Innovationen als hoch oder sehr hoch, und nur 51 Prozent sehen Nachhaltigkeit als einen bedeutenden Faktor. “In wirtschaftlichen Krisenzeiten hat das nachhaltige Management trotz aller Beteuerungen und großer Medienpräsenz offensichtlich einen schweren Stand. Die ökologische und soziale Nachhaltigkeit verliert gegenüber wirtschaftlichen Zwängen an Bedeutung. Hier stellt sich die Frage, ob Nachhaltigkeit doch nur eine vergängliche Managementmode oder wirklich ein langfristiger Managementansatz ist.”

Eine Zusammenfassung der Studienergebnisse kann unter www.mba-rheinbach.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Kontakt:
Professor Christoph Wamser
MBA-Forschungszentrum
Fachbereich Wirtschaft Rheinbach
Tel. 02241/865-415
E-Mail: christoph.wamser@h-brs.de