Stadt Bonn: Beteiligung am European Energy Award® für weitere drei Jahre

Der European Energy Award® ist das Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutzaktivitäten von Städten, Gemeinden und Landkreisen erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.
Im Jahr 2004 wurde die Stadt Bonn mit dem Award in Silber ausgezeichnet. 2008 erhielt die Stadt Bonn für ihre Erfolge und Strategien zur Verbesserung des Klimaschutzes die Auszeichnung in Gold. Die Auszeichnungen werden auf Zeit verliehen, nach drei Jahren müssen sich die Kommunen erneut zertifizieren lassen. Für die Stadt Bonn steht diese Bewertung im kommenden Jahr an.

Wichtige aktuelle klimapolitische Aktivitäten der Stadt Bonn sind beispielsweise:

– Fortschreibung des Aktionsprogramms Klimaschutz,
– Förderung und Nutzung regenerativer Energien über ein Zuschussprogramm für solarthermische Anlagen, ein internetbasiertes Solardachkataster und eine Beteiligung der Stadtwerke Bonn am Offshore Windpark Borkum West II,
– Steigerung der Energieeffizienz und Eigenerzeugung von Strom durch Umbau des Heizkraftwerks Nord in ein Gas- und Dampfkraftwerk mit berechneter CO2-Minderung von 195 000 Tonnen pro Jahr,
– Begrenzung der CO2-Emissionen im städtischen Fuhrpark – bei allen Fahrzeugen wo dies einsatzbedingt möglich ist – auf 120 Gramm pro Kilometer,
– Zusammenarbeit mit der Bonner Wirtschaft beim Projekt Ökoprofit, das demnächst in die dritte Runde geht,
– Einrichtung einer Lokalen Energieagentur zur Erschließung des Energieeinsparpotenzials im Bonner Gebäudebestand.

Die weitere Teilnahme am European Energy Award® gilt vorbehaltlich einer Anschlussfinanzierung durch das Land Nordrhein-Westfalen. Das Land NRW gewährt Kommunen, die am eea® teilnehmen nach den aktuellen Richtlinien auch weiterhin eine Folgeförderung über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Festbetragsförderung über drei Jahre beträgt 20 800 Euro. Der Eigenanteil der Stadt Bonn würde sich auf 9 426 Euro belaufen. Er ist Bestandteil der Haushaltsanmeldungen 2011/2012 und in der Finanzplanung für 2013 vorgesehen. Ein Ratsbeschluss zur weiteren Teilnahme am eea ist formal Voraussetzung für einen Antrag auf Folgeförderung beim Land NRW.

Pressemitteilung