17.09.2010 | BICC und FES: Talkshow “kursWECHSELN – Alternative Nobelpreisträger zum Internationalen Friedenstag”

Gemeinsam mit der Friedrich Ebert Stiftung (FES) lädt das BICC aus Anlass des Internationalen UN-Friedenstags am 17. September zu einer öffentlichen Talkshow mit Trägern des „Alternativen Friedensnobelpreises“ (Right Livelihood Award Laureates) ein. Alyn Ware, Neuseeland, setzt sich gemeinsam mit dem UN-Generalsekretär dafür ein, vertragliche Vereinbarungen zum sicheren Abbau von Atomwaffen zu schaffen. Christopher Weeramantry, Sri Lanka, spielte als Richter eine zentrale Rolle bei der Entscheidung des Internationalen Gerichtshofes, Atomwaffen für menschenrechtswidrig zu erklären. Die Aktivisten von Trident Ploughshares, England, für die Angie Zelter diskutiert, haben immer wieder Kriegsgerät zerstört und dafür Gefängnisstrafen in Kauf genommen.

Im Anschluss an die Talkshow findet ein kleiner Umtrunk statt.

Wann: 17.09.2010, 18.30 – 20.30 Uhr
Wo: Haus der Evangelischen Kirche Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an Susanne Heinke, Pressesprecherin des BICC (Tel.: 0228/911 96-44, pr@bicc.de) oder Martin Weinert, Referent/Fachbereichsleiter FES (martin.weinert@fes.de, Tel.: 0228 – 883 7211).

Anmeldungen bitte an Anke Jörgensen (FES), anke.joergensen@fes.de oder Fax: 0228 – 883 9208.

Den Flyer zur Veranstaltungen finden Sie unter

http://www.bicc.de/uploads/pdf/events/Einladung_kursWECHSELN.pdf