18.09.2010 | Bonn steht auf gegen Armut – Weltweite Aktion “Stand Up“

    Stand-up Action

    Vom 17.-19. September finden die weltweiten Aktionstage gegen Armut statt. Durch gemeinsames symbolisches Aufstehen fordern Millionen Menschen von ihren Regierungen die Umsetzung der UN-Millenniumsziele. In Bonn lädt die UN-Millenniumkampagne alle Bürgerinnen und Bürger ein, am 18. September auf dem Marktplatz gegen Armut aufzustehen!

    In der Innenstadt werden die Teilnehmer der Jugendkonferenz „Youth Future Project e.V.“ in Zusammenarbeit mit der UN-Milleniumkampagne mit Bands, Theatergruppen und Platzkonzerten versuchen, viele Menschen zu erreichen.

    Auf der Bühne am Marktplatz wird ab 14:00h ein buntes musikalisches und thematisches Programm geboten. Aus dem Kreis der Preisträger werden gegen 15:30h die indische Frauenrechtlerin und Vertreterin der Dalits Ruth Manorama, die Amerikanerin Frances Moore-Lappé, die sich gegen den Welthunger und dessen Ursachen einsetzt, und der Physiker und Friedensnobelpreisträger Hans-Peter Dürr als Gäste erwartet. Höhepunkt ist der gemeinsame Stand Up um 16:00h, zu dem alle Theatergruppen, Bands und Engagierte auf dem Marktplatz zusammenkommen werden. Im Anschluss werden die Teilnehmer der Jugendkonferenz den UN-Jugenddelegierten ihre Botschaften an die UN übergeben.

    Bereits ab dem 15. September gibt es im Münstercarrée die Möglichkeit, sich am interaktiven Aktionsstand über die Millenniumsziele zu informieren, selber aktiv und Teil der größten Fanmeile der Welt zu werden.

    Kontakt und weitere Infos: UN-Millenniumkampagne; Tel.: 0228-815 2275; info@un-kampagne.de; http://www.stell-dich-gegen-armut.de/