UNRIC: Jahresbericht 2010 der UNO zu den MDGs

uno-MDG

Die Wirtschaftskrise gefährdet nicht das Erreichen der Millenniumsentwicklungsziele (MDGs) bis zum Jahr 2015, obwohl sie weltweit viele Arbeitsplätze und Einkommen vernichtet hat. Zu diesem Ergebnis kommen die Vereinten Nationen in ihrem heute vorgestellten Jahresbericht zu den MDGs. Ziel ist es, die Zahl der Armen weltweit bis 2015 zu halbieren. In dem Bericht werden einige Erfolge präsentiert, aber auch Gründe aufgezeigt, weshalb keine ausreichenden Fortschritte erzielt werden.

Der Bericht, der heute von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon vorgestellt wird, dient der Vorbereitung auf den UNO-Sondergipfel im September. Er erscheint nur wenige Tage vor dem G-8 Gipfel in Kanada, bei dem die Vertreter der großen Wirtschaftsnationen über ihre Hilfszusagen diskutieren werden.

„Der Bericht zeigt, dass die Ziele erreichbar sind, wenn nationale Strategien zur Entwicklungszusammenarbeit durch internationale Partner unterstützt werden“, schreibt UNO-Generalsekretär Ban in seinem Vorwort. „Es ist aber auch klar, dass wir das Leben der Armen nur inakzeptabel langsam verbessert haben. Einige hart errungene Erfolge sind durch den Klimawandel sowie die Nahrungs- und Wirtschaftskrise gefährdet worden. Milliarden Menschen blicken auf die internationale Gemeinschaft, die die MDGs umsetzen soll. Wir müssen dieses Versprechen einhalten.“

In dem UNO-Bericht werden einige große Fortschritte beschrieben: Immer mehr Kinder können Grundschulen besuchen, vor allem in Afrika. Es gibt Fortschritte bei der Bekämpfung von AIDS und Malaria. Außerdem hat sich die Gesundheit von Kindern verbessert. Aber in vielen anderen Bereichen gibt es keine Fortschritte. Das hat vor allem Folgen für die Ärmsten, die Landbevölkerung, Behinderte und Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Geschlechts diskriminiert werden. Mehr

Den Jahresbericht 2010 (auf Englisch) können Sie unter folgendem link herunterladen:
http://www.unric.org/html/MDG_Report_2010_Eng.pdf (PDF, 6,7MB)

Medienkontakt:
Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) Verbindungsbüro in Deutschland, UN Campus
Arne Molfenter:     Tel.: +49 228 815-2773
Laura Gehrke:     Tel.: +49 228 815-2774
deutschland@unric.org
www.uno.de

Weitere Informationen, Pressemitteilungen und Ansprechpartner für Medien finden Sie unter:
www.un.org/millenniumgoals und http://mdgs.un.org