29.05.2010 | Klimaknöllchen-Aktionstag

Mit Knöllchen gegen Spritfresser

Jugendliche setzen mit landesweitem Aktionstag ein Zeichen für den Klimaschutz

Düsseldorf 14.05.10. Dem Klimawandel „Gegensteuern!“ lautet das Motto zum landesweiten „Klimaknöllchen – Aktionstag“ am 29. Mai 2010. An diesem Samstag ziehen nach dem großen Erfolg im Vorjahr wieder zahlreiche Jugendliche in ganz NRW durch die Innenstädte. Sie verteilen „Klima-Knöllchen“ auf Parkplätzen und in der Innenstadt. Die Knöllchen auf rotem Umweltpapier haben die jungen Klimaschützer selbst gestaltet. „Dein Auto erzeugt zu viel CO2! Reduziere Deine Co2-Emissionen und hilf mit, unseren Planeten zu retten! Jetzt Gegensteuern!“, heißt es auf der Vorderseite. Vorschläge, wie das denn funktionieren kann, bieten die Klimaaktivisten auf der Rückseite der „Klimaknöllchen“ an.

Ziel der Aktion ist es, die Halter der größten „Spritfresser“ zu einer klimafreundlicheren Lebensweise anzumahnen: Große Geländewagen, Sportkarossen und sogenannte SUVs (Sport Utility Vehicles), die viel Sprit verbrauchen, übermäßig viel CO2 ausstoßen und damit den Klimawandel weiter beschleunigen. Die Knöllchen werden hinter die Scheibenwischer von parkenden Autos geheftet. Es geht aber nicht nur darum, mit dem Finger auf Klimasünder zu zeigen, genau so wichtig ist es den Jugendlichen, ins Gespräch mit den Autohaltern zu kommen und Handlungsalternativen aufzuzeigen. Denn Kinder und Jugendliche sind die Hauptbetroffenen der zukünftigen Auswirkungen des Klimawandels. Sie wollen mit gestalten und entscheiden, in welche Richtung sich die Erde in Zukunft dreht.

„Sicher werden nicht alle Autofahrer begeistert sein, eine Knolle von uns zu bekommen“ sagt Aktionskoordinatorin Cynthia Cichocki. „Bleibt dann ruhig und sachlich und erklärt, warum ihr die Aktion macht“, ruft sie die beteiligten Jugendlichen auf. Zusätzlich sollen Menschen, die mit dem Bus oder Fahrrad unterwegs sind, mit selbstgefertigten Blumen aus Recyclingpapier „belohnt“ werden.

Für alle, die aktiv werden wollen, steht ein ausführlicher Leitfaden zum Mitmachen sowie weiteren Materialien zum Download unter www.heisse-zeiten.org/klimaknöllchen bereit.

Hinter der Aktion steht das Eine Welt Netz NRW mit der im September 2008 gestarteten Klimakampagne „Heiße Zeiten“. Unterstützung finden die Jugendlichen von prominenter Seite: Neben dem Schirmherren Jugend- und Familienminister Armin Laschet unterstützt auch Shary Reeves, die beliebte Fernsehmoderatorin der Kinder- und Jugendsendung „Wissen macht Ah“, als Botschafterin die Kampagne.

Kontakt:

Eine Welt Netz NRW – Kampagnenbüro „Heiße Zeiten“

Cynthia Cichocki

Kasernenstr. 6

40213 Düsseldorf

Fon 0211-6009-291

Fax 0211-6009-258

cynthia.cichocki@eine-welt-netz-nrw.de

www.eine-welt-netz-nrw.de

www.heisse-zeiten.org