UN-Millenniumkampagne: Europaweite Onlineaktion an die Kanzlerin und die europäischen Regierungschefs gestartet

    Die UN-Millenniumkampagne in Deutschland engagiert sich seit Anfang 2005 für die Umsetzung der Millenniumsziele. In einer neuen Online-Aktion der UN-Millenniumkampagne können Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa von ihren Regierungschefs konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Millenniumsziele und Bekämpfung der weltweiten Armut fordern.

    Am 18. Juni kommen während der spanischen EU-Ratspräsidentschaft die europäischen Regierungschefs zusammen, um sich auf eine europäische Position zu verständigen. Diese Position wird auf dem Weltarmutsgipfel der UN vom 20. – 22. September eingebracht. Staatschefs aus aller Welt treffen sich dort zehn Jahre nach ihrer Erstunterzeichnung der Millenniumsentwicklungsziele, um zu entscheiden, wie in den verbleibenden fünf Jahren noch möglichst viel erreicht werden kann.

    Mit der Absendung eines vorgefertigten E-Mailformulars können die BürgerInnen an Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Kopie an den gegenwärtigen EU-Ratspräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero schreiben und um die Festlegung eines Aktionsplan mit verbindlichen Fristen für verstärkte und wirkungsvollere Hilfen bitten.

    Zum E-Mailformular