Stadt Bonn: Umrüstung von Ampelanlagen auf energiesparende LED-Technik

Ampeln im gesamten Bonner Stadtgebiet werden demnächst auf LED-Technik umgerüstet. Der Auftrag dazu wurde in der jüngsten Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses vergeben. Die LED-Technik (Light Emitting Diode/Leuchtdiode) ist im Vergleich zu herkömmlichen Lichttechnik der Ampeln weitaus energiesparender. Um 70 bis 80 Prozent lässt sich so der Energieverbrauch reduzieren. Bislang sind in Bonn 34 Ampelanlagen auf LED-Technik umgerüstet.

Ab den Sommerferien wird sukzessive damit begonnen, die nun ausgeschriebenen 97 Ampelanlagen zu erneuern. Dabei handelt es sich um so genannte abgekündigte Modelle, für die mittlerweile auch keine Ersatzteile mehr erhältlich sind. Das Tiefbauamt rechnet damit, dass innerhalb von zwei bis drei Jahren alle Arbeiten ausgeführt sind.

Die Leuchtsignale mit LED-Technik benötigen 42 Volt. Der Vorteil neben der Energieeinsparung ist, dass die Lichter auch bei Sonneneinstrahlung gut sichtbar sind. Im Gegensatz zur LED-Technik der ersten Generation sind die Signale der neuesten Technik auch nicht mehr zu grell, wie von Verkehrsteilnehmern hin und wieder kritisiert wurde. Während der jeweiligen Umrüstung werden Ersatzanlagen aufgestellt.

Die Umrüstung der Anlagen kostet rund 1,7 Millionen Euro.

Pressemitteilung