GSL: Ökostromabsatz steigt

    GSL_Karte

    Im Jahr 2009 wurden mehr als 230 Gigawattstunden Ökostrom vom Grüner Strom Label (GSL) zertifiziert. Die bisherige Bestmarke von 2008 konnte damit um fast 40 Prozent gesteigert werden.

    „Diese Zahlen zeigen uns, dass Energieversorger mit dem Grüner Strom Label erfolgreich arbeiten können“, sagt Rosa Hemmers vom GSL-Vorstand. „Wir können jetzt schon mit Sicherheit sagen, dass der positive Trend auch in diesem Jahr anhalten wird.“

    Im Gegensatz zu vielen anderen Ökostromangeboten ist der ökologische Mehrwert bei GSL-zertifizierten Produkten nachweisbar, denn ein festgelegter Teil der Kundengelder fließt gezielt in den Ausbau erneuerbarer Energien. Die neue interaktive GSL-Karte auf www.gruenerstromlabel.de zeigt, welche Projekte bisher gefördert wurden.

    „Mit der GSL-Karte schaffen wir noch mehr Transparenz“, erklärt Hemmers. „Die Verbraucher können jetzt mit eigenen Augen sehen, was sie mit ihrem Wechsel zu Ökostrom bewirken.“

    Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert Ökostromprodukte mit hohem Umweltnutzen. Zentrales Kriterium der Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter einen bestimmten Teil der Kundengelder in neue regenerative Stromerzeugungsanlagen investieren. Bisher konnten so rund 650 Anlagen in ganz Deutschland realisiert werden. Sowohl Stadtwerke als auch bundesweite Anbieter vertreiben GSL-Ökostrom. Über einen PLZ-Rechner erfahren Verbraucher, welche Produkte vor Ort verfügbar sind. Das Label wird von gemeinnützigen Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sowie Friedensorganisationen getragen.

    Kontakt:
    Daniel Craffonara
    Grüner Strom Label e.V.
    Schumannstraße 35
    53113 Bonn
    Tel: 0228 / 926 67 13
    Fax: 0228 / 926 67 12
    info@gruenerstromlabel.de info@gruenerstromlabel.de
    www.gruenerstromlabel.de