17.03.2010 | BICC: Working Toward a World Without Nuclear Weapons

Am 17. März laden der Forschungsverbund Naturwissenschaft, Abrüstung und internationale Sicherheit FONAS und das BICC zum englischsprachigen Vortrag „Working Toward a World Without Nuclear Weapons“ mit dem Physiker Prof. Sidney Drell von der Stanford Universität (USA) mit anschließender Diskussion ins BICC ein.

Prof. Drell war Direktor des großen Teilchenbeschleunigers Stanford Linear Accelerator Center und hat das Center for International Security and Cooperation der Stanford University mit gegründet und geleitet (http://cisac.stanford.edu/people/sidneyddrell/).

In den letzten Jahren hat er die Initiative von drei früheren US-Außen- bzw. Verteidigungsministern und einem Senator (Shultz, Perry, Kissinger, Nunn, Wall Street Journal Jan. 2007, Jan. 2008, http://online.wsj.com/article/SB116787515251566636.html und http://online.wsj.com/public/article_print/SB120036422673589947.html) zu einer Welt ohne Kernwaffen mit angestoßen und begleitet. Der erste Artikel ging auf eine Konferenz zurück, die von G.P. Shultz und S. Drell in Stanford veranstaltet wurde.

Moderator der Diskussion:

Prof. Jürgen Altmann, FONAS

Wann: Mittwoch, 17. März 2010, 9.30-11.00 Uhr

Wo: im BICC,Pfarrer-Byns-Straße 1, 53121 Bonn

Rückfragen und Interviewwünsche richten Sie bitte an Susanne Heinke, Pressesprecherin des BICC (Tel.: 0228/911 96-44, pr@bicc.de). Weitere Informationen auch über www.fonas.org

Pressemitteilung