VHS Bonn: Fußball und Politik in Südafrika

    Als erstes afrikanisches Land ist Südafrika in diesem Jahr Gastgeber einer Fußball-Weltmeisterschaft. Die Volkshochschule Bonn nimmt dies zum Anlass, um über das Land am Kap und über Fußball und Politik in Afrika zu informieren.In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum wird eine Erkundung in drei Vorträgen angeboten. Den Auftakt bildet ein Lichtbildvortrag über “Das unbekannte Südafrika” am Montag, 1. März, mit dem Afrika-Kenner Klaus Thüsing als Referenten. Der frühere Südafrikakorrespondent des ZDF, Klaus Rommerskirchen, wird am Montag, 22. März, auf die Frage “Südafrika – Wohin steuert das Land am Kap?” eingehen. Harald Ganns, früher Botschafter in mehreren afrikanischen Staaten, Fußballfan und lizenzierter Fußballtrainer wird schließlich am Montag, 12. April, über Frage “Fußball in Afrika – nur ein Sport? Oder doch mehr als das?” referieren. Alle Vorträge finden um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses Beuel, Friedrich- Breuer-Strasse 65, statt.

    Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch wird am Montag, 26. April, um 19 Uhr im Haus der Geschichte eine Podiumsdiskussion zum Thema “Entwicklung durch Fußball? – Die WM 2010 in Südafrika” eröffnen. Die Veranstaltung wird in Kooperation zwischen der VHS, dem Haus der Geschichte, der Bundeszentrale für Politische Bildung und InWEnt durchgeführt. Zum Auftakt wird der Kurzfilm “Partnerschaft mit Kick” gezeigt, der das Engagement der deutschen WM-Städte 2006 bei der Vorbereitung der WM in Südafrika dokumentiert. Moderatorin der Veranstaltung ist die Leiterin des Afrikaprogramms der Deutschen Welle, Ute Schaeffer.

    Weiterführende Informationen gibt es unter www.bonn.de/vhs oder per E-Mail: klara.siladji@bonn.de. Dort können auch Anmeldungen vorgenommen werden.

    Impressum:
    Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53103 Bonn
    Telefon: Chef vom Dienst 0228/77 3000, Telefax: 0228/77 2468, E-Mail:
    presseamt@bonn.de
    Internet: http://www.bonn.de
    Redaktion: Friedel Frechen (verantwortlich), Dr. Monika Hörig, Monika Frömbgen, Thomas Böckeler, Elke Palm, Camilla Busa, Stefanie Zießnitz