BMELV: Bioenergieforschung im Zeichen von Nachhaltigkeit

    Die aktuelle Bioenergieforschung denkt voraus. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der Energieversorgung. Effizienz und Nachhaltigkeit stehen dabei im Fokus. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) diskutierte am 25.11.2009 gemeinsam mit der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, dem Deutschen BiomasseForschungsZentrum und ca. 120 Experten aus Politik, Forschung, Industrie und Landwirtschaft forschungsrelevante Fragen einer effizienten und nachhaltigen Biomassebereitstellung und -nutzung.

    Die nationale Klimaschutzstrategie und die Energiepolitik stellen hohe Anforderungen an die Bioenergie. Schon heute nimmt sie eine bedeutende Stellung im Energiemix ein. Zu den erneuerbaren Energien, die in Deutschland einen Anteil von 9,5 Prozent ausmachen, trägt die Bioenergie zu rund 70 Prozent bei. Ziel des Integrierten Energie- und Klimaprogramms ist, ihre Nutzung bis zum Jahr 2020 zu verdoppeln.

    Das Potenzial dafür ist vorhanden. Die Bioenergieforschung muss jedoch weiter gestärkt und engagiert fortgeführt werden, damit die Bereitstellung nachhaltig produzierter nachwachsender Rohstoffe und wettbewerbsfähiger Bioenergie-Technologien für das nachhaltige Energieangebot der Zukunft gelingen kann.

    Die Bundesregierung hat mit dem nationalen Biomasse-Aktionsplan und dem BMELV-Aktionsprogramm “Energie für Morgen” wesentliche strategische Meilensteine für den Ausbau der Bioenergie gesetzt. Das BMELV hat seine Forschungskompetenz weiter gestärkt: Konkrete Projekte begleitet das Ministerium mit dem Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe, dazu werden über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe derzeit mehr als 120 Vorhaben mit einem Gesamtvolumen von ca. 64 Millionen Euro unterstützt.

    Das in Zusammenarbeit mit anderen Bundesministerien gegründete und von BMELV institutionell geförderte Deutsche BiomasseForschungsZentrum unterstützt umfassend die zukunftsfähige energetische Nutzung von Biomasse aus nachwachsenden Rohstoffen durch anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung.

    Pressemitteilung unter: http://www.bmelv.de/cln_093/SharedDocs/Pressemitteilungen/2009/276-Bioenergieforschung.html