BfN: Thesenpapier zum Klimaschutz und der Rolle der Landnutzung

Thesenpapier_150

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat ein Thesenpapier zum Klimaschutz und der Rolle der zukünftigen Landnutzung im Zeichen des Klimawandels vorgelegt. Das BfN spricht sich darin für eine effektive Zusammenführung der bisherigen Sektorpolitiken bei Klimaschutz, Landnutzung und biologischer Vielfalt aus. Gefordert wird ein Schwerpunktprogramm „Klimaschutz und Landnutzung“, welches insbesondere die Finanzierungsinstrumente der Agrarpolitik und des Klimaschutzes zusammenführt. Dabei müssen nach Ansicht des BfN naturverträgliche und klimaangepasste Landnutzungen wie Grünlanderhaltung, Moor- und Auenschutz sowie naturnaher Waldbau ins Zentrum der Förderungen rücken. Nach Auffassung des BfN ist zudem die Einrichtung eines nationalen Waldnaturschutzfonds notwendig. Zur Finanzierung dieser Maßnahmen sollten Gelder aus der Versteigerung von Emissionshandelszertifikaten verwendet werden. Mit Blick auf die Klimakonferenz in Kopenhagen fordert das BfN zudem eine stärkere Verzahnung der Klima- und Biodiversitätspolitik auf internationaler Ebene. Das Thesenpapier steht im Internet zum Download bereit.

www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/themen/landwirtschaft/2009-10-07-pos-papier-kernpunkte_Klimawandel_landnutzung.pdf