30.11.2009 | VENRO: Partnership for the Poor? The Joint Africa-EU Strategy: Risks and Opportunities

Am 30. November 2009, 8.30 – 18:00 Uhr, veranstaltet VENRO in Kooperation mit dem europäischen Dachverband CONCORD und der Deutschen Welle eine internationale Konferenz im Gremiensaal der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn.

Im Dezember 2007 beschlossen europäische und afrikanische Regierungschefs die Gemeinsame Afrika-EU-Strategie. Sie sollte den Beginn einer neuen politischen Partnerschaft auf Augenhöhe markieren.

In der Abschlusserklärung heißt es: “We will develop this partnership of equals, based on the effective engagement of our societies, in order to achieve significant results in our fundamental commitments, namely: the attainment of the Millennium Development Goals.”

Seit 2007 ist es in der Öffentlichkeit ruhig geworden um die Strategie. Die internationale Konferenz “Partnership for the Poor” möchte nach zwei Jahren Bilanz ziehen. Welchen Nutzen hat die Strategie den Armen bisher gebracht? Welche Risiken und Möglichkeiten bietet die Gemeinsame Afrika-EU-Strategie für die Armutsbekämpfung. Sind Richtungswechsel in der Politik erforderlich? Welche Rolle spielt die Zivilgesellschaft in Afrika und Europa?
Im Fokus stehen die Themen Governance und Gender, Nachhaltige Energie für Afrikas Entwicklung, sowie Regionale Integration und Handel.
Eingeladen sind afrikanische und europäische Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Zum Programm der Konferenz.

Anmeldung:
afrikas.perspektive(at)venro.org