VENRO: Erhalt des Entwicklungsministeriums

VENRO hat Union und FDP vor einer Abschaffung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gewarnt. Kernaufgabe des Ressorts sei es, die Armut in der Welt zu bekämpfen, so VENRO-Vorstandsvorsitzende Claudia Warning. “Wenn das Thema weltweite Armut nicht mehr am Kabinettstisch sitzt, wird es anderen Interessen unterworfen, die die Außen-, Umwelt-oder Wirtschaftsministerien verfolgen.”

Insgesamt erwarte der Dachverband von einer schwarz-gelben Koalition in einigen Punkten einen Kurswechsel. So werde eine Entwicklungsministerin oder-minister der FDP, CDU oder CSU die von Heidemarie Wieczorek-Zeul intensivierte Kooperation mit UN-Organisationen und Institutionen wie der Weltbank kaum weiter ausbauen. Vielmehr werde man stärker auf die konkrete und direkte Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern setzen.

Weitere Informationen unter: http://www.venro.org/