Millionen protestieren gegen Armut: Neue Bundesregierung soll Zeichen setzen

    Bonn, 15.10.2009 – Millionen Menschen werden am Stand Up-Wochenende vom 16. bis 18. Oktober symbolisch gegen Armut aufstehen. Ziel der Aktion ist es, die Regierungen an ihre Versprechen zu erinnern, die weltweite Armut zu verringern. Auch in Deutschland sind hunderte von Aktionen geplant, unter anderen von VENRO und „Deine Stimme gegen Armut“.

    „Immer mehr Menschen auf der Welt sind von Armut bedroht – als Folge der Wirtschafts-und Finanzkrise. Deshalb ist es unerlässlich, dass die Regierungen an ihre Zusagen, wie zur Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) kontinuierlich erinnert werden“, so VENRO-Vorstandsvorsitzende Claudia Warning. „In Deutschland laufen zurzeit die Koalitionsverhandlungen, auch zum Thema Entwicklungspolitik. Die Koalitionäre täten gut daran, die Forderungen der Bevölkerung sehr ernst zu nehmen.“

    „Wir müssen sicherstellen, dass die neugewählte Bundesregierung ihre internationalen Verpflichtungen einhält, weltweite Armut zu bekämpfen und die Millenniumsentwicklungsziele umzusetzen“, betont Kumi Naidoo, Sprecher des Global Call to Action against Poverty (GCAP) in einer Videobotschaft an „Deine Stimme gegen Armut“.

    Nach Angaben der Vereinten Nationen hungern weltweit mehr als eine Milliarde Menschen und 89 Millionen Menschen, vor allem Frauen und Kinder, drohen zusätzlich in die absolute Armut abzusinken. Grund hierfür ist die Wirtschafts-und Finanzkrise. Hauptziel der im Jahr 2000 von der internationalen Gemeinschaft verabschiedeten MDG ist die Halbierung der weltweiten Armut bis 2015.

    Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 116 Millionen Menschen in über 100 Ländern am Stand-Up beteiligt. In Deutschland hat dieses Jahr Bundespräsident Horst Köhler die Schirmherrschaft über die Aktionen übernommen. Den Auftakt der Stand-Ups bildet am 16. Oktober die UN-Stadt Bonn.

    Weltweit haben die UN-Millenniumkampagne und der „Global Call to action against Poverty“ (GCAP) – in Deutschland:  “Deine Stimme gegen Armut“ –  zu den Protesten gegen Armut aufgerufen.

    Presseanfragen und Kontakt:

    VENRO e.V.

    Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Kirsten Prestin

    Kaiserstr. 201

    53113 Bonn

    Tel.: 0228 – 946 77-14, (0)152 – 086 409 95

    Fax: 0228 – 946 77-99

    E-Mail: k.prestin@venro.org

    VENRO ist der Bundesverband entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen (NRO). Ihm gehören 118 deutsche NRO an, die in der privaten oder kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit tätig sind.

    „Deine Stimme gegen Armut“ ist eine gemeinsame Initiative von VENRO, Herbert Grönemeyer und befreundeten Fachleuten der PR-und Medienbranche. Die Aktion fordert von der Bundesregierung mehr Engagement bei der Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) bis zum Jahr 2015. Deine Stimme gegen Armut ist die deutsche Plattform der „Weltweiten Aktion gegen Armut“- Global Call to Action against Poverty (GCAP), deren Symbol das „weiße Band“ ist.