18.11.2009 | Hirschfeld-Eddy-Stiftung: Menschenrechtsschutz für sexuelle Minderheiten

Am 18.11.2009 führt die Hirschfeld-Eddy-Stiftung in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung in Bonn die Tagung “Sexuelle Minderheiten und Menschenrechte. (K)ein Thema in Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit?” durch.

Vorträge und Diskussionen drehen sich um internationale Schutzmechanismen und den Menschenrechtsschutz für sexuelle Minderheiten, Studienergebnisse zu Heterosexismus und Homophobie, die weltweite Akzeptanz der Homosexualität, Beispiele aus der Bildungsarbeit sowie die Konsequenzen für die Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit.

Die Veranstaltung findet am 18. November von 14.00 – 21.00 Uhr im Gustav-Heinemann-Haus, Waldenburger Ring 44, 53119 in Bonn statt. Das Tagungsprogramm sowie das Anmeldungsformular finden Sie unter: http://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/index.php?id=111

Dem Thema “Homosexualität. Akzeptiert, verdrängt, verboten” widmet auch die entwicklungspolitische Zeitschrift Welt-Sichten den Schwerpunkt ihrer aktuellen Ausgabe. Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung war am Zustandekommen dieses Schwerpunktheftes beteiligt. Die Ausgabe ist auch online abrufbar unter www.welt-sichten.org

Kontakt:

Klaus Jetz, Hirschfeld-Eddy-Stiftung

c/o Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Pipinstr. 7

50667 Köln, Postfach 103414, 50474 Köln

T. (0221) 925961-15, F. (0221) 925961-11

mail@hirschfeld-eddy-stiftung.de

www.hirschfeld-eddy-stiftung.de