03.11.2009 | DHL: Klimaschutzprogramm Go Green

DHL_Go_Green_220

Mit ihrem Klimaschutzprogramm Go Green setzt sich die Deutsche Post DHL dafür ein, die negativen Auswirkungen ihres Handelns auf die Umwelt durch ein umfangreiches Umweltmanagement so weit wie möglich zu verringen. Dr. Rainer Wend, Leiter des Zentralbereichs Politik und Nachhaltigkeit bei Deutsche Post DHL, berichtet am Dienstag, 3. November, ab 18.30 Uhr im Alten Rathaus der Stadt Bonn über das Programm. Das Ziel: Pro verschicktem Brief, pro transportiertem Container und genutztem Quadratmeter Fläche soll der CO2-Ausstoß des Konzerns bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent gesenkt werden. Vergleichsjahr ist das Jahr 2007.

Veranstalter der Klimagespräche ist die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) Landesverband Nordrhein-Westfalen. Das Gespräch moderiert Dr. Hans-Peter Winkelmann, stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer des DGVN-Landesverbandes NRW. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter: http://www.dp-dhl.com/de/verantwortung/umwelt_schuetzen_gogreen.html