Deutsche Post DHL: Startschuss für Bonner Umweltpreis 2009 /2010

Heute gaben Bonns Umweltdezernent Rüdiger Wagner und Dr. Winfried Häser, Abteilungsleiter Umweltstrategie und -politik bei der Deutschen Post DHL, in der Dransdorfer Grünen Spielstadt den Startschuss für den Bonner Umweltpreis 2010 unter dem Motto “Die Zukunft braucht Ihre Initiative!”. Einzelpersonen, Verbände, Vereine, Gruppen, Schulen und Unternehmen können sich bis zum 31. Januar 2010 bewerben.

Dotiert ist der Bonner Umweltpreis mit 5.000 Euro; einen Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro gibt es für herausragende Bildungsprojekte.

Die Stadt Bonn und die Deutsche Post DHL verleihen den Umweltpreis seit 2006 im zweijährigen Turnus. Der aktuelle Auftakt erfolgte in der Grünen Spielstadt Bonn-Dransdorf, einem der Preisträger 2006. “Global denken – lokal handeln” ist eine der Leitlinien für das Engagement von Kommunen und Bürgern für eine nachhaltige Entwicklung. In Bonn gibt es zahlreiche Initiativen, die sich mit großen und kleinen Projekten der Nachhaltigkeit widmen. Mit dem Umweltpreis sollen ihr Engagement gewürdigt und mehr Menschen zum Nachahmen und Mitmachen animiert werden. Themen wie Klima-, Ressourcen- und Naturschutz, Energieverbrauch und Mobilität passen alle unter das Dach der Nachhaltigkeit. Die beiden Initiatoren des Bonner Umweltpreises fördern mit dem Sonderpreis außerdem Bildungsprojekte, die dazu beitragen, die “Eine Welt” für alle ökologisch, ökonomisch und sozial lebenswert zu erhalten.

“Die Lokale Agenda wird seit vielen Jahren in der Stadt Bonn mit Leben gefüllt”, sagte Umweltdezernent Rüdiger Wagner. “Eine nachhaltige Entwicklung kann nicht alleine durch die Verwaltung von oben herab verordnet werden. Sie lebt davon, dass die Bürgerinnen und Bürger aktiv mitmachen. Ich freue mich, dass wir mit dem Umweltpreis Projekte fördern, Anstöße geben und gleichzeitig Danke sagen können.” Wagner dankte auch der Deutschen Post DHL für ihre inhaltliche und finanzielle Unterstützung. “Nachhaltigkeit ist für unsere Unternehmensstrategie sehr wichtig, auch lokal”, erklärte Dr. Winfried Häser für die Deutsche Post DHL. “Mit dem Bonner Umweltpreis wollen wir auch in Bonn unser Engagement für Nachhaltigkeit unter Beweis stellen.”

Der Bonner Umweltpreis zeichnet freiwillig erbrachte Leistungen aus, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt leisten. Einige Beispiele: Alternative Mobilität, Nutzung regenerativer Energien, Energieeinsparung und -effizienz, Maßnahmen zur Schonung von Flora und Fauna, Bildungsprojekte für Kinder und Erwachsene. Bewerben können sich alle, die ihren Wohn- oder Arbeitsort oder ihren Betriebsstandort in Bonn und der Region haben. Weitere Informationen zur Bewerbung gibt es in einem Faltblatt, das an allen städtischen Informationsstellen ausliegt, sowie beim Dezernat für Umwelt und Gesundheit der Stadt Bonn, Inês Ulbrich (Email: ines.ulbrich@bonn.de), sowie unter www.bonn.de.

Bewerbung bis 31.10.2010