Blumenworkshop im Rahmen der Fairen Woche: Alles rund um Blumen aus umweltfreundlicher Produktion

    Blumen binden ist eine Kunst. Wer wissen will, wie es geht, und unter fachkundiger Anleitung einen kleinen, ganz persönlichen Strauß selber binden möchte, hat dazu kostenlos Gelegenheit bei einem Blumenworkshop am Freitag, 24. September. Er findet von 15 bis 18 Uhr im Foyer der Zentralbibliothek, Bottlerplatz 1, statt und wird im Rahmen der Fairen Woche vom VESBE e.V. in Zusammenarbeit mit FLP (Flower Label Program) angeboten. Der Verein für Europäische Sozialarbeit, Bildung und Erziehung (VESBE e.V.) bietet Ausbildungen für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz an, darunter auch die Ausbildung zum Floristen oder zur Floristin. Durch einen FLP-Vertreter erfahren die Besucher bei diesem Workshop alles rund um Blumen aus sozialverträglicher und umweltfreundlicher Produktion. Sie binden ihren Strauß mit FLP-zertifizierter Ware. Wer sich also inspirieren lassen möchte, schaut einfach mal in der Zentralbibliothek vorbei. Das kostenlose Angebot wird vom städtischen Agenda-Büro unterstützt.

    Außerdem offeriert die Zentralbibliothek ein besonderes Regal mit Büchern und Medien rund um das Thema Blumen und Pflanzen. Zwischen 15 und 16.30 Uhr haben Kinder in der Bibliothek die Möglichkeit zum kostenfreien Besuch des Freitagsfilms “Pippi außer Rand und Band”.

    Die Faire Woche 2009 “Perspektiven schaffen Fair handeln!” – so lautet das Motto der diesjährigen bundesweiten Fairen Wochen. Schon seit über 20 Jahren gibt es Kooperationen zwischen dem fairen Handel und der ökologischen Landwirtschaft. Fairer Handel bedeutet nachhaltiges und damit klimarelevantes Wirtschaften. Auch in Bonn wird vom 12. bis zum 28. September mit einem bunten Programm zur Fairen Woche 2009 wieder viel geboten. Mit großem Engagement bieten die Bonner Akteure Informationen über Produkte und Hintergründe des fairen Handels. Das Programm zur Fairen Woche liegt an allen städtischen Infostellen kostenlos aus und kann auch unter www.bonn.de abgerufen werden.

    Kontakt: Chef vom Dienst 0228/77 3000, Telefax: 0228/77 2468, E-Mail: presseamt@bonn.de