Young people spearhead panel discussion to commemorate ‘World Day to Combat Desertification’
Young people spearhead panel discussion to commemorate ‘World Day to Combat Desertification’
GIZ: Malawi – Mehr Nachhaltigkeit durch Solarlampen und effiziente Herde
GIZ: Malawi – Mehr Nachhaltigkeit durch Solarlampen und effiziente Herde
Engagement Global: Eine-Welt-Nachrichten Juni 2017
Engagement Global: Eine-Welt-Nachrichten Juni 2017
Engagement Global: Zweites NachhaltigkeitsCamp erfolgreich
Engagement Global: Zweites NachhaltigkeitsCamp erfolgreich
Dr Charles Martin-Shields on how technology plays a vital role in conflict and crisis-affected settings
Dr Charles Martin-Shields on how technology plays a vital role in conflict and crisis-affected settings
ArrowArrow
Young people spearhead panel discussion to commemorate ‘World Day to Combat Desertification’
GIZ: Malawi – Mehr Nachhaltigkeit durch Solarlampen und effiziente Herde
Engagement Global: Eine-Welt-Nachrichten Juni 2017
Engagement Global: Zweites NachhaltigkeitsCamp erfolgreich
Dr Charles Martin-Shields on how technology plays a vital role in conflict and crisis-affected settings
Slider
!
June 2017
Mon 26.6.
8:00 until Fri 30.6. "Training of Trainers: People First Impact Method" Fortbildung (VENRO)
until 16:00 (Location: Bonn (tbc))People First Impact Method (P-FIM) has evolved as a major community engagement tool over recent years. It ensures that communities have a voice and play their rightful role in responding to humanitarian and development challenges. It addresses a critical gap making it possible for agencies, governments and donors to engage communities fully.

The overall objective of P-FIM is to give communities a voice, to identify and attribute impact in order to improve agency performance: ‘We want to know if we are doing the right things and doing things right’. Communities tell us. How we communicate and engage with communities is as important as the work we do. P-FIM increases our awareness and responsibility for the quality of support and it builds community ownership of the positive changes we want to see.

The Training of Trainers qualifies participants to facilitate P-FIM field and provide on-going support for the application of P-FIM learning. To improve our personal awareness and communication skills and work as one team from different agencies. Essentially, participants will understand the why community engagement is so important and how to do it.


The Training is directed at monitoring advisors from German development and humanitarian aid NGOs. The training will be held in English language.

Please find the programme attached. Please register online until 10 June 2017. Participation in the training and food costs are free. A Training Manual has to be purchased by each participant for 10EUR. Travel costs including overnight-stays have to be covered by the participants.

Contact and registration:
https://www.otseinladung.de/event/b798533c6b

Organiser:
Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO)


Source: https://bonnsustainabilityportal.de/
19:00 "Vive la France" Vortrag (Bonner Politik-Forum)
until 20:30 (Location: Stiftung Pfennigsdorf Poppelsdorfer Allee 108, 53115 Bonn)Die Präsidentschaftswahl in Frankreich war ein politischer Krimi, der unser Nachbarland tief gespalten hat. Die Sozialisten und die Konservativen schieden mit ihren Kandidaten bereits im ersten Wahlgang sang- und klanglos aus. Und in die Stichwahl am 07. Mai 2017 kamen Marine Le Pen, eine Nationalistin und Rechtsradikale, sowie Emmanuel Macron, ein Linksliberaler ohne eigene Partei.

Was geht derzeit in Frankreich politisch und gesellschaftlich vor? Warum haben viele traditionell links stehende Wählerinnen und Wähler Marine Le Pen gewählt oder Wahlverweigerung praktiziert? Und findet Frankreich wieder zu gesundem Selbstbewusstsein zurück und wie kann der französischen Gesellschaft eine Zukunftsperspektive gegeben werden, die auch positive Auswirkungen auf Europa hätte?

Drs. Siebo Janssen - Politikwissenschaftler/Historiker stellt sich diesen Fragen und diskutiert mit Ihnen.

Der Eintritt kostet 5,00 EUR. Bonn-Ausweis-Inhaber*Innen zahlen 2,50 EUR. Karten gibt es am Veranstaltungstag an der Abendkasse. Um Voranmeldung wird gebeten.

E-Mail: info@bonner-politik-forum.de

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Tue 27.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
until 20:00 (Location: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: https://diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
17:30 "Improving drought resilience of Sub-Saharan agriculture: opportunities and challenges in irrigation and water governance" panel discussion (DIE)
until 20:30 (Location: Lecture Hall, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik gGmbH, Tulpenfeld, Bonn, Deutschland)The agricultural sector of many sub-Saharan (SSA) countries is already now strongly affected by climate change and increasing climate variability and drought conditions. Irrigation is one way to adapt and to reduce reliance of agricultural production on erratic rainfall and droughts. However, in SSA experiences with public investments in irrigation have been mixed, at best. This raises the question what models exist for sustainable irrigation investments and management in SSA, and what are the implications of land-use change on more traditional livelihoods of smallholders, fishermen and herders which heavily rely on traditional common pool resource governance regimes. In a context where countries opt for the expansion of irrigated areas and where at the same time water demand is increasing from outside the agricultural sector, effective, flexible water allocation regimes and effective implementing institutions are key in order to react to changing hydrological circumstances, and competing water demands. This, however, can be a challenge if existing water regimes are characterized by historical rights, preferences and usage patterns, and vested interests. Zambia is a case where both trends and challenges can be studied: (i) The Zambian government has set up an ambitious program aiming at commercializing its agricultural sector by means of opening up new areas for irrigated agriculture, and developed an inclusive approach to integrate smallholders. (ii) Since the enactment of the new Water Resources Management Act in 2011, Zambia is in the process of setting up a new water governance regime including new management institutions and a new allocation regime, a process supported by the German government.

Panelists

Waltina Scheumann (DIE)
Christof Sonderegger (GIZ)
Annette von Lossau (GIZ)
Tobias Haller (University of Bern)

Source: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
19:15 "Foodsharing - fairteilen!" Infoveranstaltung (Weltladen Bonn e.V.)
until 20:45 (Location: Weltladen Bonn, Maxstraße 36, 53111 Bonn, Deutschland)Das Konzept von foodsharing ist das Teilen von Essen und dadurch das Vermeiden von Lebensmittelverschwendung.

Noch genießbare Lebensmittel, die in Haushalten oder bei Betrieben übrig bleiben, müssen nicht in den Müll wandern, sondern können durch das Teilen mit anderen Menschen noch Mägen füllen. Gerade in einer Zeit, in der Ressourcen und Reichtum so ungerecht auf der Welt verteilt sind, ist es an uns, Lebensmittel wertzuschätzen, für deren Produktion Mutter Natur und viele Menschen hart gearbeitet haben.

Bei der Veranstaltung wird es auch gerettete Lebensmittel geben.

Referentin: Stina Drexler

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
19:30 "Klavierkonzert von Aeham Ahmad und Film-Kriegsdrama „INNEN LEBEN“" Benefizveranstaltung (UNO-Flüchtlingshilfe e.V.)
until 21:30 (Location: LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn, Deutschland)Wir laden Sie herzlich ein zur Benefizveranstaltung für Syrien am 27. Juni, um 19:30 Uhr im Rheinischen Landesmuseum in Bonn. Die Veranstaltung beginnt mit einem Konzert des syrischen Pianisten Aeham Ahmad. Die Bilder des in den Trümmern des Flüchtlingslagers Jarmuk Klavier spielenden Künstlers gingen um die Welt. Aeham Ahmad wurde in Bonn bekannt, als er im Dezember 2015 den ersten Beethoven-Menschenrechtspreis erhielt.

Nach dem Konzert zeigt die UNO-Flüchtlingshilfe in Kooperation mit der Bonner Kinemathek/Kino in der Brotfabrik das syrische Film-Kriegsdrama „INNEN LEBEN“, das bei der diesjährigen Berlinale den Publikumspreis gewonnen hat.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Wed 28.6.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
until 21:00 (Location: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Thu 29.6.
13:00 "Interdependenzen und Politikkohärenz zwischen Hungerbekämpfung (SDG2) und anderen Zielen der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie" Workshop (DIE / ZEF / GlobalHort)
until 18:00 (Location: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik gGmbH, Tulpenfeld 6, 53113 Bonn, Deutschland)Die 2015 verabschiedeten UN Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) werden als Basis vieler Interventionen in der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) aber auch der nationalen Entwicklung genutzt. Auf der Grundlage der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie möchten wir uns mit Ihnen über die Ziele des SDG 2 sowie Politikbereiche, die stark von SDG 2 beeinflusst werden oder einen hohen Einfluss auf SDG 2 haben, austauschen. Dies schließt auch viele der anderen SDGs ein (z.B. SDG 1: Poverty, SDG 5: Gender equality, SDG 6: Clean water and sanitation, SDG 7: Energy, SDG 12: Sustainable consumption and production patterns, SDG 13: Climate change, SDG 15: Life on land, SDG 16: Life below water, SDG 17: Partnerships for the goals).

Unser Ziel ist es:
- Interdependenzen zwischen SDG 2 und anderen SDGs herauszustellen, insbesondere solche, die bisher nur unzureichend berücksichtigt werden;
- Politikbereiche zu beleuchten, in denen Deutschland das SDG 2 unterstützen wird (laut Nachhaltigkeitsstrategie) und wo es (mehr) tun kann (Lücken der Nachhaltigkeitsstrategie);
- Beispiele zur Umsetzung von SDG 2 in Deutschland zu sammeln (vielversprechende Initiativen, die Politikkohärenz fördern);
- Das Bewusstsein für die Notwendigkeit der sektorübergreifenden Zusammenarbeit in ihrer Umsetzung zu schärfen;
- Die sektorübergreifende Zusammenarbeit durch die Schaffung eines Netzwerks zu stärken.

Dieser Workshop soll kein einmaliges Ereignis sein, sondern der Beginn einer aufeinander aufbauenden Serie. Hierbei gibt es viel Raum für eine aktive Mitgestaltung der Teilnehmer. Ziel ist es, die Ergebnisse des Workshops bei einer Folgeveranstaltung (z.B. Tropentag, Bonner Impulse, parlamentarischer Abend) zu präsentieren und eventuell weitere gemeinsame Aktivitäten zu starten.

Bitte melden Sie sich bis zum 20. Mai 2017 bei Christiane.Weller@die-gdi.de unter der Angabe an, an welcher Breakout-Gruppe Sie teilnehmen und ggfs. aktiv beitragen möchten. Wir würden uns besonders freuen, wenn Sie sich bereiterklären würden, eine der Breakout-Gruppen zu leiten. Sie können bis zu drei mögliche Gruppen nennen, die nach ihrer Präferenz geordnet sein sollten, oder auch weitere Themen vorschlagen.

Weitere Informationen: https://www.die-gdi.de/en/events/interdependenzen-und-politikkohaerenz-zwischen-hungerbekaempfung-sdg2-und-anderen-zielen-der-deutschen-nachhaltigkeitsstrategie/

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Zum Verhältnis von Arbeit und Ungleichheit: "Soziale Gerechtigkeit beginnt in den Betrieben" Ringvorlesung (FES, Universität Bonn)
until 19:30 (Location: Rheinische Friedrichs-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 1 / Am Hof, Hörsaal X, 53113 Bonn)Die soziale Ungleichheit wächst! Sie gefährdet die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie auch Wachstum und Wohlstand. Was ist zu tun? Wie viel Gleichheit braucht die Gute Gesellschaft? In Kooperation mit dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn will die Friedrich-Ebert-Stiftung diese und weitere Fragen in das Zentrum der Ringvorlesung "Mind the Gap!" stellen.

"Mind the Gap!“ am 26. Juni 2017 mit:
Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Universität Kassel und Staatssekretär a.D.

Alle Termine: Michael Hartmann (4. Mai), Mascha Madörin (11. Mai), Julia Friedrichs (1. Juni), Wolfgang Schroeder (29. Juni), Wolfgang Merkel (13. Juli), Anke Hassel (20. Juli) und Kate Pickett (27. Juli)

Mehr Infos zu Programm und Anmeldung finden Sie auf der Website:
www.fes.de/de/gute-gese.....sung/

Die einzelnen Sitzungen werden hier auch im Nachgang als Video-Aufzeichnung und Audiopodcast zur Verfügung stehen.


Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Evaluation through Systematic Reviews. The case of Social Welfare and Child Abuse Protection" public lecture (Uni Bonn / DEval)
until 20:00 (Location: University of Bonn, Main Building, Lecture Hall III, Regina-Pacis-Weg 3, Bonn, Deutschland)The lecture series “Evaluation and Evidence Based Policy Making in Germany“ is organized by the Coordination Unit “Sustainable Development in International Cooperation“ of the University of Bonn and the German Institute for Development Evaluation (Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwick-lungszusammenarbeit; DEval). In the lecture series, evaluation experts will analyze and discuss the methods and role of evaluation in the context of German public policy. While the topics discussed are wide-ranging, the common thread that runs through the series is how complex issues of public policy can be assessed in a methodologically rigorous manner whilst assuring successful stakeholder management and yielding useful and timely results.

Evaluation through Systematic Reviews. The case of Social Welfare and Child Abuse Protection:
Dr. Howard White, CEO Campbell Collaboration

The attendance of the lectures is only possible after registration. A binding registration for the lectures can be made either
- via email to s.gansen@uni-bonn.de or
- via online form on www.nachhaltige-entwick.....eihen

Please register until Friday before the respective lecture. The number of participants is limited. Registrations are processed in the order in which they arrive. We reserve the right to cancel lectures series to the exclusion of claims for compensation in case of cancellations of speakers or an insufficient number of registrations.

Source: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Fri 30.6.
10:00 „25 Jahre Rio-Gipfel – Lessons learned zur Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung auf allen Ebenen“ Auftaktveranstaltung (RENN.west)
until 16:00 (Location: Münster-Carré, Gangolfstraße 14, 53111 Bonn, Deutschland)Mit der Veranstaltung greifen wir das 25-jährige Jubiläum der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio auf, um gemeinsam mit Nachhaltigkeitsakteuren aus der Zivilgesellschaft und den Kommunen in NRW Bilanz zu ziehen. In einem Podiumsgespräch möchten wir erörtern, inwieweit mit dem Geist des Rio-Gipfels wirkungsvolle politische Rahmenbedingungen für eine Nachhaltige Entwicklung angestoßen werden konnten und welche Lehren wir aus dem Rio-Prozess für die Umsetzung der Agenda 2030 für Nachhhaltige Entwicklung in Deutschland ziehen müssen. An die Erfahrungen aus dem Rio-Prozess anknüpfend wollen wir uns im Rahmen der Veranstaltung ebenso konstruktiv-kritisch mit der Neulauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie als dem zentralen Umsetzungsinstrument der Agenda 2030 in Deutschland auseinandersetzen.

Weitere Einzelheiten sowie einen Flyer mit Informationen über RENN.west finden Sie im Anhang. Ein detailliertes Programm der Veranstaltung lassen wir Ihnen in Kürze zukommen.

Sie können sich gerne bereits jetzt anmelden unter: west@renn-netzwerk.de.
15:00 Reparaturcafé in der Begegnungsstätte CartiasTREFF.punkt Röttgen
until 18:00 (Location: Wilhelm-Kerp-Straße 14, 53125 Bonn, Deutschland)Reparaturcafé: Soforthilfe, eigene Reparatur vor Ort unter Anleitung, Organisation einer erschwinglichen Reparatur von Unterhaltungselektronik, kleinen Elektrohaushaltsgeräte, Computern und Handys" -

Leiter des Reparaturcafés: Herr Joachim Norwig, Telefon: 0160-3 67 27 80

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
July 2017
Sat 1.7.
10:00 "Bonner Energietag" (Bonner Energie Agentur)
until 17:00 (Location: Münsterplatz, Münsterpl., 53111 Bonn, Deutschland)Firmen und Institutionen aus Bonn und Umgebung informieren über erneuerbare Energien sowie energiesparendes Bauen und Sanieren. Zusätzlich finden Vorträge
statt zu folgenden Themen (voraussichtlich): Gasnetze - Marktraumumstellung von L-Gas auf H-Gas, Elektromobilität und Photovoltaik, Mieterstrom, Smart Meter, Neubau/ Gesamtkonzeption, Welcher Dämmstoff ist der richtige für mein Bauvorhaben?

Das detaillierte Programm des Energietages ist ab Mitte Mai auf den Internetseiten www.bonner-energie-agentur.de und www.stadtwerke-bonn.de sowie als Programmflyer an allen städtischen Informationsstellen verfügbar.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
18:30 "Benefiz-Auktion zugunsten von UN Women" (Alanus Hochschule)
until 21:00 (Location: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Glashaus Campus I (Johannishof) 53347 Alfter)Hiermit laden wir Sie zu einer Benefiz-Auktion der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft zugunsten von UN Women ein, die am Samstag, 1. Juli 2017 um 18:30, Uhr in den Lokalitäten der Hochschule stattfindet.

Versteigert werden Werke der Studierenden der Hochschule. 50 Prozent der Erlöse werden an UN Women gespendet. Im Fokus stehen die beiden Kampagnen #HeForShe und #OrangeTheWorld, die sich für die Gleichstellung der Geschlechter und die Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen einsetzen.

Vor der Versteigerung besteht die Möglichkeit, die Werke in einer Ausstellung vor Ort in Ruhe anzusehen und mit den anwesenden Künstler*innen ins Gespräch zu kommen. Im Laufe des Abends können sich die Gäste austauschen. Des Weiteren wird es einen Auktionskatalog geben, den man bei der Veranstaltung günstig erwerben kann. Sowohl Vertreter*innen der Hochschule als auch von UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. werden durch den Abend führen.
Es wird darum gebeten, die Kunstwerke in bar zu bezahlen. Weitere Informationen zu den Kampagnen und der Veranstaltung finden Sie unter www.unwomen.de/un-women......html

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
Tue 4.7.
until Fri 7.7. "UN Country Programming in the Context of the Agenda 2030" Training (UNSSC)
(Location: Bonn, Deutschland)Explore effective and innovative approaches to country programming. This course equips UN staff with enhanced knowledge of UN programming tools and instruments, in order to more effectively support national efforts in the implementation of Agenda 2030.

Course Contents
Day 1: Global context, imperatives of Agenda 2030 and Paris Agreement
Day 2: Different elements and steps of the country programming
Day 3: Different elements and steps of country programming
Day 4: Mainstreaming, Acceleration and Policy Support (MAPS) in a nutshell

Enrollment deadline 20/06/17
Further information: www.unssc.org/courses/u.....30-0/

Source: https://bonnsustainabilityportal.de/de/

We show inter-/national associations, foundations and government agencies from the region of Bonn, and selected local organisations. We welcome suggestions and comments.