Dr. Robert Oakes about interlinkages between climate change and migration
Dr. Robert Oakes about interlinkages between climate change and migration
09.06.2017 | Engagement Global: NachhaltigkeitsCamp Bonn geht in die zweite Runde!
09.06.2017 | Engagement Global: NachhaltigkeitsCamp Bonn geht in die zweite Runde!
25.04.2017 | Uni Bonn / UNCCD: Land Degradation Neutrality: A Path the World Must Follow Now
25.04.2017 | Uni Bonn / UNCCD: Land Degradation Neutrality: A Path the World Must Follow Now
Stiftung Umwelt und Entwicklung: Resultate – Ausgabe 1/2017
Stiftung Umwelt und Entwicklung: Resultate – Ausgabe 1/2017
30.03.2017 | Engagement Global: 20 Jahre kommunale Entwicklungspolitik
30.03.2017 | Engagement Global: 20 Jahre kommunale Entwicklungspolitik
ArrowArrow
Dr. Robert Oakes about interlinkages between climate change and migration
09.06.2017 | Engagement Global: NachhaltigkeitsCamp Bonn geht in die zweite Runde!
25.04.2017 | Uni Bonn / UNCCD: Land Degradation Neutrality: A Path the World Must Follow Now
Stiftung Umwelt und Entwicklung: Resultate – Ausgabe 1/2017
30.03.2017 | Engagement Global: 20 Jahre kommunale Entwicklungspolitik
Slider
March 2017
Tue 28.3.
until Thu 30.3. "Stakeholder Engagement and Consensus Building for Sustainable Development" Training (UNSSC)
(Location: Bonn, Deutschland)Designed and delivered in partnership with the Consensus Building Institute (CBI) - a not-for-profit organization founded in 1993 by leading practitioners and theory builders in the fields of negotiation and dispute resolution and affiliated with Harvard and MIT - this course provides an in-depth overview of strategies for assessing, designing and convening multi-stakeholder partnerships and initiatives. Through real case studies and realistic simulations, participants will deepen their skills.

Course Contents
Day 1: Sustainable Development as Partnership Building; Framing Sustainable Development Goals and Stakeholder Assessment
Day 2: Developing Stakeholder Engagement Strategy; Mutual Gains Negotiation
Day 3: Complex Sustainable Development Negotiations and Partnership Approaches

Enrollment deadline 14/03/17
Further information: www.unssc.org/courses/s.....nt-0/

Source: https://bonnsustainabilityportal.de/
Thu 30.3.
12:00 "Claiming land, reclaiming identity—land tenure insecurity and reform in situations of protracted displacement" Brown Bag Lecture (BICC)
until 13:00 (Location: BICC, Pfarrer-Byns-Str. 1, 53121 Bonn)Mathijs van Leeuwen and Lotje de Vries will talk about land disputes and tenure insecurity of locals, displaced people, and returning refugees in conflict-affected settings. They explore the particularities of claim making to land, as well as efforts by government and international organizations to deal with these issues. Their presentation will reflect on how both, local claims and interventions resonate with ongoing contestations about identity, citizenship, and state authority. The presentations build on experiences from the research programs 'Grounding Land Governance' (2011-2016) and 'Looking through the Lens of Land' (2014-16), which explored the dynamics of land governance reform in Burundi, Uganda, South Sudan and eastern DR Congo.

Mathijs van Leeuwen is Assistant Professor at the Centre for International Conflict Analysis and Management (CICAM) at the Radboud University Nijmegen. He is a rural development sociologist, who specializes in conflict and peace building in developing countries. Currently, his research activities focus on land conflict and reform, local governance and state formation, and local reconciliation after conflict, mainly in the African Great Lakes region.

Lotje de Vries is Assistant Professor at the Sociology of Development and Change Group of Wageningen University. She has a background in development sociology. Her current research focuses on local dynamics of (in)security, transnational security governance in peripheries and at borders, and state-society relations in (post-) conflict settings. She works mostly in South Sudan and the Central African Republic.

The talk on 30 March 2017 is organized in BICC’s Brown Bag Lecture Series “Displacement and Development” which aims to interlink conflict and displacement studies on the one hand and development respectively humanitarian aid-oriented analyses on the other.

Please register at pr@bicc.de
(By participating in the talk on 30 March you agree that any photo of you taken at the event may be used on BICC’s homepage and print publications.)

Source: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Cyberwarfare - Die Zivilgesellschaft im Fadenkreuz?" Vortrag (VHS)
until 19:30 (Location: Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)Vortrag mit Diskussion
Längst ist der Cyberspace, neben Land, See, Luft und nahem Weltraum, zum fünften Operationsraum für militärische Aktivitäten erklärt. Sie beginnen mit Ausspähung und Spionage und reichen von Informationsmanipulation über Sabotage bis zu Destabilisierung lebenswichtiger Infrastrukturen. Der Cyberspace ist der letzte Raum, in dem militärische Operationen weitgehend heimlich durchgeführt werden können - das macht ihn militärisch attraktiv. Anders als in den klassischen Operationsräumen ist die Trennung zwischen militärischer und zivilgesellschaftlicher Sphäre im Cyberspace prinzipiell unmöglich - das macht das militärische Engagement gefährlich. Denn je mehr sich die Gesellschaft vom Cyberspace als einem Nervensystem für alle Lebensbereiche abhängig macht, desto unabsehbarer und tiefer greifend werden die Gefahren militärischer Interventionen im Cyberspace.

Prof. Dr. Dietrich Meyer-Ebrecht, Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e. V. (FIfF), berichtet, wie Politik und Wirtschaft die Gefahren ignorieren oder verschweigen und derweil, von der Öffentlichkeit kaum beachtet, weltweit mit Cyberwaffen aufgerüstet wird.

Weitere Informationen finden Sie im Internet auch auf folgender Seite: www.frieden-geht-anders.de

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Fri 31.3.
10:00 until Sun 2.4. "Augen.Blick.Mal" Tage der offenen Tür 2017 (Alanus Hochschule)
until 16:00 (Location: Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft - Campus II Villestrasse 3, 53347 Alfter, Deutschland)Vom 31. März bis 2. April 2017 lädt die Alanus Hochschule zu den Tagen der offenen Tür ein.

Unter dem Motto „Augen.Blick.Mal“ präsentieren wir an unseren beiden Standorten ein abwechslungsreiches Kulturprogramm: Führungen durch die Ateliers, aktuelle Bühnenprojekte der Schauspiel- und Eurythmiestudenten, Workshops und Vorträge.

Drei Tage lang geben wir Einblicke in das breite künstlerische und wissenschaftliche Spektrum der Hochschule.

Zu allen Studiengängen finden zudem zahlreiche Informations- und Beratungsveranstaltungen statt.

Weitere Informationen: bit.ly/2kzpkyR

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
17:00 until Sun 2.4. "Zukunft der Mobilität – Mobilität der Zukunft: Strategietage für (Jugend-)Verbände und Initiativen" Seminar (Germanwatch)
until 14:00 (Location: Haus Wasserburg Pallottinische Jugendbildungs GmbH, Pallottistraße 2, 56179 Vallendar, Deutschland)Mobilität ist ein Menschenrecht und eine zentrale Voraussetzung für das Funktionieren und die Entwicklung jeder Gesellschaft. Gleichzeitig führen Umweltbelastungen und Flächen- sowie Ressourcenverbrauch durch Verkehr zur Überschreitung planetarer Grenzen und gefährden so Gesellschaften in Süd und Nord. Unsere Nahrungsmittel und Güter werden immer weiter transportiert. Der ökologische Fußabdruck unserer Verkehrssysteme ist mit nachhaltiger Entwicklung nicht vereinbar. Hinzu kommen massive Gesundheitsgefährdungen und zu viele Opfer von Verkehrsunfällen.

Für die Zukunft sind daher neue Modelle für Mobilität gefragt. Welche Konzepte ökologischer und solidarischer Mobilität gibt es bereits? Wie können Jugendverbände sich für eine klimafreundliche Mobilität und Verkehrspolitik im privaten und politischen einsetzen? Diskutiert werden aktuelle Ansätze: u.a. von Carsharing über Dieselverbot in Innenstädten bis Beteiligung an der Neuverhandlung der Nutzung des öffentlichen Raumes. Dabei wollen wir auch die Methode „Forumtheater“ zur Entwicklung alternativer Handlungsmöglichkeiten kennenlernen und erproben.

Ziel der Strategietage ist es, innovative Ansätze und aktuelle Informationen zu globalen Herausforderungen kennenzulernen und verstehbar zu machen, nach deren Bezug zur Lebenswelt junger Menschen zu fragen, sich zu gelungenen Beispielen der Umsetzung in Aktionen und Kampagnen auszutauschen, sowie Bausteine für die jeweilige Praxis zu entwickeln.

Wir diskutieren, wie und mit welchen unterschiedlichen Rollen (Jugend-) Verbände und Initiativen hier gesellschaftlich gestaltend aktiv sind und wie dies ausgebaut werden kann, wo die Chancen für die Bildungsarbeit liegen und welche Auswirkungen die Beschäftigung mit diesem Thema auf unsere eigene Arbeit haben kann.

Wir würden uns freuen, über diese Fragen bei unserer Strategie- und Inputveranstaltung mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu kommen.

Die TN-Zahl ist auf 25 begrenzt. Die Strategietage sind kostenfrei und Bahn 2. Klasse-Kosten können übernommen werden.

Öffentliche Kontaktinformationen: Anmeldung:
Bitte eine formlose Anmeldung bis zum 18.03.2017 mit Angaben zu Name, Organisation, An- und Abreisedatum an: anmeldung@haus-wasserburg.de

Ansprechpartnerin:
Melanie Gehenzig, Tel: 0261 6408 112, gehenzig@haus-wasserburg.de

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
April 2017
Sat 1.4.
14:00 "Über den Umgang mit Flüchtlingen" Kurzseminar (VHS)
until 17:00 (Location: VHS, Mülheimer Platz 1, Bonn, Deutschland)In seinem Kurzseminar am Samstag, 1. April 2017, in der VHS versucht Wolfgang Weber philosophische Antworten auf komplexe politische und moralische Fragen im Bereich der Flüchtlingspolitik zu geben. Welche Pflichten haben Staaten gegenüber Flüchtlingen? Welche Verpflichtungsgründe gibt es? Wo sind die Grenzen der Hilfspflicht? Lassen sich Obergrenzen für Asylbewerber moralisch rechtfertigen? Lässt sich die Unterscheidung zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen moralphilosophisch begründen?

Es wird ein breites Spektrum von Antworten vorgestellt. Das Seminar findet statt von 14 bis 17 Uhr in der VHS, Mülheimer Platz 1. Die Kosten betragen 12 Euro.

Die Anmeldung ist per Mail an gabriele.tillmanns@bonn.de und vor Ort möglich.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Mon 3.4.
until Fri 7.4. "Leading in Sustainable Development" Training (UNSSC)
(Location: Bonn, Deutschland)This executive course explores the role of leaders as catalysts for change. It examines ways to integrate environmental, social and economic dimensions into decision-making and strategic thinking for results.

Course Contents
Day 1: The Framework: Agenda 2030, the Paris Agreement, the Sendai Framework for Disaster Risk Reduction and Financing for Development
Day 2: Sustainable Development and I: The Role of the Individual as Leader and Catalyst
Day 3: Action on Sustainable Development (Organizational Incentives and Action)
Day 4: Partnerships for Effective Action
Day 5: Leadership in Sustainable Development

Enrollment deadline 20/03/17
Further information: www.unssc.org/courses/l.....nt-0/

Source: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 36. Socialbar Bonn - Digitales Bonn - „Was geht?“
until 20:30 (Location: Bundesstadt Bonn - Altes Rathaus, Markt 2, 53111 Bonn, Deutschland)Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NRO, oder zum Beispiel Bloggerinnen und Blogger mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen. Die dezentral organisierten Socialbar-Treffen setzen unter anderem thematisch den Fokus auf die Potentiale des Internets.

Die 36. Ausgabe der Socialbar Bonn findet im Rahmen der Jahrespartnerschaft von Engagement Global mit der Stadt Bonn statt. Die Stadt lädt ins Alte Rathaus ein und Bürgermeister Reinhard Limbach wird die Gäste begrüßen.

Referenten:
Karin Krubeck - Minecraft und Bonn

Bundeszentrale für politische Bildung - Born in Bonn

Digital Hub Region Bonn

Nach den Vorträgen und Kurzdiskussionen besteht wie immer die Möglichkeit, sich intensiver mit den Referentinnen und Referenten auszutauschen und Kontakte mit anderen Teilnehmenden zu knüpfen. Der Eintritt ist frei.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Tue 4.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
until 20:00 (Location: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: https://diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Alte Bäder – neu genutzt" Vortrag (Alanus Hochschule)
until 19:30 (Location: Frankenbad, Adolfstraße 45, 53111 Bonn, Deutschland)Ein Vortrag von Hans Uwe Flunkert, Leiter Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal, und Jan von der Velden, Architekt BDA Heidelberg, im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „BONNER ORTE. ANDERS. SEHEN.“ des Fachbereichs Architektur in Kooperation mit dem Bonner General-Anzeiger.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
Wed 5.4.
13:00 "Schätze der Tiefsee - Nutzen und Schutz wenig erforschter Lebensräume" Science Espresso (WILA)
until 13:30 (Location: Foyer des Wissenschaftszentrums Bonn, Ahrstraße 45, 53175 Bonn)Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 - Meere und Ozeane lädt der Wissenschaftsladen Bonn ein, die Mittagspause mit der Tiefseeforscherin Prof. Dr. Antje Boetius zu verbringen. Diskutieren Sie gemeinsam rund um die Faszination Tiefseeforschung, verknüpft mit drängenden Fragen zu Veränderungen, Schutz und Nutzungskonzepten des Ozeans. Beim Erforschen der Tiefsee ist Eile geboten. Denn die Veränderung der Meeresumwelt durch den globalen Wandel geht mit erstaunlicher Geschwindigkeit voran. In Zeiten sich verknappender Ressourcen gibt es viele Ideen, wie wir uns die Weiten des Ozeans, seine Bodenschätze und die Vielfalt seiner Bewohner zunutze machen, diese aber gleichzeitig auch schützen können.

Referentin: Prof. Dr. Antje Boetius, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Der Wissenschaftsladen Bonn führt diese Veranstaltung in Kooperation mit dem Deutschen Museum Bonn und dem Wissenschaftszentrum Bonn durch. Es folgen noch drei weitere Science Espressos. Die Themen und Termine finden Sie unter www.wilabonn.de/meer-davon

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
15:00 "Praxisaustausch zum Nachhaltigen Eventmanagement" workshop (labconcepts)
until 18:00 (Location: Fabrik45, Hochstadenring 45, 53119 Bonn, Deutschland)Als Veranstaltungsmacher, die seit mehr als zehn Jahren nachhaltige Events umsetzen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Hürden für Veranstalter im nachhaltigen Eventmanagement abzubauen. Der Standort Bonn als Stadt, die sich ganz besonders mit dem Thema Nachhaltigkeit identifiziert ist dafür aus unserer Sicht prädestiniert.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auf der Homepage des Bonn Sustainabily Portal mit einem kurzen Beitrag im Veranstaltungskalender sowie unter "Nachhaltige Trainings" auf den Infonachmittag hinweisen könnten. Die Online-Anmeldung ist bis zum 7. März 2017 möglich.
Eine ausführliche Veranstaltungsankündigung finden Sie im Anhang.

Kosten: 30,00 € (pro Person)

Über eine kurze Rückmeldung und Ihre Unterstützung bei der Bewerbung der Veranstaltung würden wir uns freuen!

Für Fragen stehen wir unter nachhaltige-events@labconcepts.de jederzeit zu Ihrer Verfügung.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Resilienz und Spiritualität - Uni im Rathaus" Vortrag mit Diskussion (VHS Bonn)
until 19:30 (Location: Altes Rathaus, Am Markt, 53111 Bonn (Gobelinsaal))Das Zauberwort "Resilienz" ist in aller Munde und mit hohen Erwartungen besetzt: Widerstandsfähiger werden, Krisen stabil durchstehen, sich nicht so leicht unterkriegen lassen. "Resilienz" wird seit den 1970er Jahren von Medizin und Psychologie bis zu Philosophie und Politikwissenschaften intensiv beforscht. Dennoch ist bis heute nicht klar, welche Faktoren genau zu ihrer Genese beitragen.

An dieser Stelle wird aktuell in Bonn geforscht: Auf Initiative der Evangelischen Theologie arbeiten Kolleginnen und Kollegen aus Psychosomatischer Medizin und Psychotherapie, Palliativmedizin, Philosophie und Spiritual Care an einer kritischen Prüfung des Verhältnisses von "Resilienz und Spiritualität".

Cornelia Richter, Professorin für Systematische Theologie an der Universität Bonn und Projektleiterin des Forschungsprojekts, stellt die bisher eindrücklichsten Ergebnisse vor.

Anmeldung und weitere Informationen: bit.ly/2k2Jk9P

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
19:00 "Geflüchtete fragen – Landtagskandidaten antworten" Podiumsdiskussion (ASA / BIM / EMFA)
until 20:30 (Location: MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, Bonn)Der Verein Ausbildung statt Abschiebung (www.ASA-Bonn.org), die EMFA-Integrationsagentur und das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM e.V.) veranstalten gemeinsam eine Podiumsdiskussion mit Bonner Landtagskandidaten und geflüchteten Jugendlichen. Diese Veranstaltung findet, wie in den vergangenen Jahren, im Rahmen der Reihe „Forum Politischer Dialog“ statt.

Wir hoffen, dass wir durch die Möglichkeit, direkt mit geflüchteten Jugendlichen zu diskutieren, viele – vor allem junge – Wählerinnen und Wähler erreichen. Selbstverstaändlich haben alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Fragen an die Kandidaten zu stellen und mit ihnen über die Situation der jungen Geflüchteten und ihre berufliche und soziale Integration in die Gesellschaft zu diskutieren.

Es nehmen an der Podiumsdiskussion teil:
Peter Kox (SPD)
Guido Deus (CDU)
Michael Aggelidis (Die Linke)
Franziska Müller-Risch (FDP)
Tim Achtermeyer (Die Grünen)
Michael Wisniewski (Die Piraten)

Die Moderatorin übernimmt Frau Ebba Hagenberg-Miliu.

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "WE ARE AFRICA!? - Story of East-African WomenEN" Theater (Weltladen Bonn)
until 20:30 (Location: Trinitatiskirche in Bonn-Endenich, Brahmsstraße)Das Hope Theatre Nairobi wurde 2009 von dem Österreichischen Theaterregisseur Stephan Bruckmeier mit Jugendlichen aus verschiedenen Slums der ostafrikanische Metropole gegründet. Seither trainiert die Truppe regelmäßig in einer Probenhalle in einem Slum Nairobis und erarbeitet moderne Theaterstücke zum Thema Fairness im Alltag, im Umgang mit dem Anderen, zwischen reichen und armen Ländern, im Handel und Konsum. Durch den kontinuierlichen Austausch mit Publikum und Theaterschaffenden aus Afrika und Europa entwirft sie einen unsentimentalen, authentischen und kritischen Blick auf das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen den beiden Kontinenten.

Inhaltsbeschreibung:
Trotz Bemühungen westlicher Medien, über Geschehnisse im weit entfernten Afrika wahrheitsgetreu zu berichten, sind die Darstellungen meistens aus dem Kontext gerissen, eurozentristisch und pauschalisiert.

In der neuen politischen Revue des Hope Theatre Nairobi bereist eine ehrgeizige, junge, weiße, deutsche Journalistin im Rahmen einer Recherche 5 Länder Ostafrikas: Ruanda, Tansania, Kenia, Uganda und Somalia. Sie begegnet 13 ganz unterschiedlichen Frauen, die sie interviewt. Während ihrer Reise gelingt es ihr mal mehr und mal weniger gut, von ihrer eigenen Denkweise abzuweichen, unvoreingenommen zuzuhören und die Perspektive der Frauen nachzuvollziehen.

Die im Stück gezeigten Portraits der Frauen basieren auf Interviews mit 13 realen Individuen und werden mit einer Mischung aus Spielszenen, Musik, Video und Tanz umgesetzt. Durch die verschiedenen Perspektiven und Lebensgeschichten ergibt sich ein breiter Fächer von entwicklungspolitischen und gender Themen.
Anschließend Diskussion mit den Schauspielern (ca. 15 Min.)

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Quelle: https://bonnsustainabilityportal.de/en/

We show inter-/national associations, foundations and government agencies from the region of Bonn, and selected local organisations. We welcome suggestions and comments.