Engagement Global: Eine-Welt-Nachrichten Februar 2018
Engagement Global: Eine-Welt-Nachrichten Februar 2018
11.04. – 13.04.2018 | UNSSC: Stakeholder Engagement and Consensus Building for Sustainable Development
11.04. – 13.04.2018 | UNSSC: Stakeholder Engagement and Consensus Building for Sustainable Development
EADI: Vacancy Note – Communication Assistant
EADI: Vacancy Note – Communication Assistant
SUE-NRW: Projekt „Klimaschutz im Kindergarten“
SUE-NRW: Projekt „Klimaschutz im Kindergarten“
19.03. – 27.04.2018 | UNSSC: Policy Coherence for Sustainable Development
19.03. – 27.04.2018 | UNSSC: Policy Coherence for Sustainable Development
ArrowArrow
Engagement Global: Eine-Welt-Nachrichten Februar 2018
11.04. – 13.04.2018 | UNSSC: Stakeholder Engagement and Consensus Building for Sustainable Development
EADI: Vacancy Note – Communication Assistant
SUE-NRW: Projekt „Klimaschutz im Kindergarten“
19.03. – 27.04.2018 | UNSSC: Policy Coherence for Sustainable Development
Slider
February 2018
Mon 19.2.
until Thu 22.2. "Heimat Mensch - Migration und Integration in Deutschland" Seminar (GSI)
(Location: Gustav-Stresemann-Institut e.V., Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn, Deutschland)

Seminar für studentische MultiplikatorInnen, an der Thematik Interessierte und Engagierte in der Geflüchtetenarbeit

Anmeldung: www.gsi-bonn.de/bildung......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
until Tue 20.2. "Zuwendungsrecht" Grundlagenseminar (Engagement Global)
(Location: Haus Venusberg e.V., Haager Weg 28-30, 53127 Bonn, Deutschland)

Das Grundlagenseminar behandelt gesetzliche Grundlagen und Regularien des Zuwendungsrechts und vermittelt gleichzeitig den Bezug zur praktischen Umsetzung von Projekten im entwicklungspolitischen Kontext.


Seminarinhalte sind unter anderem

  • Überblick über das Zuwendungsverfahren
  • Übersicht über die zugehörigen Rechtsvorschriften (Verwaltungsverfahrensgesetz, Verwaltungsgerichtsordnung, Haushaltsgesetz, Bundeshaushaltsordnung, Bürgerliches Gesetzbuch, und so weiter)
  • Finanzierungsarten, Behandlung von Eigenmitteln
  • Zuwendungsbescheid, Zuschussvertrag
  • Allgemeine Nebenbestimmungen zur Projektförderung (insbesondere Besserstellungsverbot)
  • Zuwendungsfähigkeit einzelner Ausgaben (zum Beispiel Personalausgaben, Honorare)
  • Verwendungsnachweis- und Rückforderungsverfahren


Infos zur Anmeldung

Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 begrenzt.
Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2018.

Für das Grundlagenseminar ist eine Eigenbeteiligung in Höhe von 50 Euro zu leisten. Die Eigenleistung ist auch dann zu entrichten, wenn der Teilnehmende seine Teilnahme kurzfristig absagt (bis 10 Tage vor Seminarbeginn). Die genauen Zahlungsmodalitäten werden Ihnen zusammen mit der Zusage mitgeteilt.



Die Kosten für Verpflegung und gegebenenfalls Unterbringung vor Ort werden von Engagement Global gGmbH übernommen. Fahrt-,Taxi- oder Flugkosten werden nicht erstattet.

Anmeldung


zur Online-Anmeldung


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Tue 20.2.
until Fri 23.2. "UN Country Programming in the Context of the 2030 Agenda" Course (UNSSC Bonn)
(Location: Bonn, Deutschland)

The UNSSC Knowledge Centre for Sustainable Development has adapted this long-running course to enable participants to better support the work of UN Country Teams within the context of the 2030 Agenda, and address the challenges of localising the Sustainable Development Goals.

The course offers a mix of knowledge and skills for advancing UN coherence and strengthening the quality of programming at the country level. Participants gain an enhanced knowledge of UN programming tools and instruments (UNDAF guidance, MAPS approach and guides) and their practical application in UN development projects. This course is designed in close cooperation with the UN Development Operations Coordination Office (UN DOCO).

Enrolment deadline 06/02/18

Further information: www.unssc.org/courses/u.....da-1/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/

17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
until 20:00 (Location: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Localising SDGs - Gestärkte Stadt-Land-Verflechtungen für die Umsetzung der Agenda 2030" Vortrag und Diskussion (DIE)
until 20:00 (Location: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik gGmbH, Tulpenfeld 6, 53113 Bonn, Deutschland)

Moderatorin: Carmen Vogt, GIZ-GloBe

Begrüßung: Dr. Tania Rödiger-Vorwerk, BMZ


Gastbeitrag: Dr. Dirk Messner, DIE


ReferentInnen:

Prof. Dr. Einhard Schmidt-Kallert, TU Dortmund
Stefan Schurig, World Future Council
Dr. Stefan Schmitz, BMZ
Dr. Eva Dick, DIE
Andreas Proksch, GIZ-GloBe (tbc)


Kontakt: Barbara Scholz, Nachhaltige Entwicklung von Metropolregionen metropolregionen@giz.de

Weitere Informationen: bonnsustainabilityport.....2030/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:30 "SAIN - Städtische Agrikultur" Meetup Fishbowl (Wissenschaftsladen Bonn e.V.)
until 21:00 (Location: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Wir freuen uns, wenn auch Sie dabei sind - Mitdenken,Mitplanen, Mithandeln – gemeinsam profitieren!

Willkommen sind alle, die im städtischen Raum Lebensmittelproduzieren, verarbeiten, vermarkten, verteilen und/oder mitgestalten möchten:Schrebergärtner, Imker, Pferde-, Tauben- und Kaninchenzüchter, Insekten- Fisch-und Pilzproduzenten, Landwirte, botanische Gärten, Initiativen wieGemeinschaftsgärten, SoLaWi, Ernährungsrat, Maker und Tüftler, Vertreter derStadt und der Universität, Laien-Experten und Wissenschaftler und die, die sichangesprochen fühlen, aber hier vielleicht noch nicht erwähnt sind. Es geht umdie Vernetzung, gemeinsame Erforschung und Weiterentwicklung vonNahrungsmittelkleinproduktion im Sinne einer Kreislaufwirtschaft in der Stadt.Interessierte und Mitgestalter treffen sich jeden 3. Dienstag im Monat.

"Das Projekt SAIN wird im Rahmen des FörderbereichsBürgerforschung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Esgehört zu 13 Projekten, die bis Ende 2019 die Zusammenarbeit von Bürgern undWissenschaftlern inhaltlich und methodisch voranbringen  und Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungengeben sollen. Weitere Informationen unter staedtische-agrikultur.de/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/

Wed 21.2.
18:00 "Zwischen Rebellion und Global City - Partizipative Stadtentwicklung im Maghreb" Vortrag (VHS Bonn)
until 19:30 (Location: Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)

Maghreb im Fokus

Unsere Reihe, die wir in Kooperation mit der Deutsch-Maghrebinischen Gesellschaft e. V. durchführen, befasst sich in diesem Semester mit dem Thema Stadtentwicklung.

2011 gerieten die Straßen von Tunis und Kairo in den Fokus der Weltöffentlichkeit und politischer Protest und Widerstand halten auch in den Städten Marokkos weiterhin an. Der Vortrag geht der Frage nach, wie die Stadtpolitik, die seit jeher sensibel auf Revolten und Protest reagiert, mit diesen Formen der Rebellion umgeht. Wenn Sicherheitsaspekte und Träume von Dubai-artiger Global City-Moderne dominieren - wo bleibt Raum für bürgerschaftliches Engagement und neue Formen sozial-nachhaltiger Stadtpolitik?

Raffael Beier ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik der Ruhr-Universität Bochum und promoviert am International Institute of Social Studies in Den Haag zur Umsiedlung von Bewohnern informeller Siedlungen in Marokko.

Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....V1565

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/

18:00 "After the Munich Security Conference 2018: Security Challenges for the Transatlantic Partnership" Lecture (BICC)
until 19:30 (Location: BICC, Pfarrer-Byns-Straße 1, 53121 Bonn)

With a high-ranking delegation of US-government representativesparticipating again, this year's Munich Security Conference is keenly awaited.Most certainly, the new national security strategy of the Trump administrationwill be in the focus of many discussions there. Amanda Sloat of the BrookingsInstitution is participating in the Conference and will, in her talk, analyzethe results from a US perspective.

Amanda Sloat is a Robert Bosch Senior Fellow at the Center on the UnitedStates and Europe at Brookings and a non-resident fellow in the Ash Center atHarvard Kennedy School. Before that, she was deputy assistant secretary forSouthern Europe and Eastern Mediterranean Affairs at the State Department. Sheis an expert on foreign and security policy and served in the US government fornearly a decade. Adetailed CV: www.bicc.de/fileadmin/.....o.pdf

Please register at pr@bicc.de by 19 February2018.

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/

Thu 22.2.
9:30 "Seminar zur Erstellung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen bei Nakopa und Klimafazilität" Seminar (Engagement Global)
until 17:00 (Location: Engagement Global gGmbH, Tulpenfeld 7, 53113 Bonn, Deutschland)

Die Servicestelle bietet dieses Seminar zur Erstellung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen gemäß den Anforderungen der SKEW-Programme an. Das Seminar richtet sich an alle kommunalen Träger, die zurzeit ein Nakopa (Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte) oder ein FKKP (Förderprogramm für kommunale Klimaschutz- und Klimaanpassungsprogramme) Projekt durchführen.

Es widmet sich sowohl der Erstellung des finanziellen Teils wie auch des Sachberichts. Nach einer Einführung in die Grundlagen werden insbesondere zur Erstellung des Finanzberichtes praktische Übungen angeboten.


Wir bitten um frühzeitige Anmeldung, da die Zahl der Teilnehmenden auf zehn Personen beschränkt ist. Zur Anmeldung steht Ihnen ein Formular zur Verfügung.
Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
9:30 "Erstellung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen bei Nakopa und Klimafazilität" Seminar (Engagement Global)
until 17:00 (Location: Engagement Global gGmbH Tulpenfeld 7 53223 Bonn)

Die Servicestelle bietet dieses Seminar zur Erstellung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen gemäß den Anforderungen der SKEW-Programme an. Das Seminar richtet sich an alle kommunalen Träger, die zurzeit ein Nakopa (Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte) oder ein FKKP (Förderprogramm für kommunale Klimaschutz- und Klimaanpassungsprogramme) Projekt durchführen.

Es widmet sich sowohl der Erstellung des finanziellen Teils wie auch des Sachberichts. Nach einer Einführung in die Grundlagen werden insbesondere zur Erstellung des Finanzberichtes praktische Übungen angeboten.


Anmeldung


Wir bitten um frühzeitige Anmeldung, da die Zahl der Teilnehmenden auf zehn Personen beschränkt ist. Zur Anmeldung steht Ihnen ein Formular zur Verfügung.
Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/


18:00 "Arbeitsrechts-Aktivist_innen aus Myanmar berichten über Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie" Vortrag (FEMNET)
until 20:00 (Location: Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Tulpenfeld 6, Bonn)

Die Bekleidungsindustrie Myanmars ist in den letzten Jahren stark gewachsen, nachdem sich das Land westlichen Investoren geöffnet hat und die Löhne in China stark angestiegen sind. Das Wachstum bringt Beschäftigung, insbesondere nach Yangun und Bago, zwei aufstrebende Zentren, aber gleichzeitig auch viele Probleme.

Somo, eine niederländische NGO und  ALR sowie Labour Rights Defenders and Promoters (LRDP) haben den Bericht ‘The Myanmar Dilemma’  geschrieben, der  eine Reihe von Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen in der Bekleidungsindustrie beschreibt wie z.B. sehr niedrige Löhne, ungesetzliche Lohnkürzungen, sehr lange Arbeitszeiten, unbezahlte und erzwungene Überstunden, Beschäftigung von Frauen als angebliche Lehrlinge um zu verhindern, einen Mindestlohn zu zahlen, Kinderarbeit, ungesunde und unsichere Arbeitsbedingungen und Anti-Gewerkschafts-Praktiken.

Diese Probleme müssen dringend angegangen werden. Hierbei haben die einkaufenden Unternehmen aus Deutschland/Europa eine große Verantwortung, wenn sie Aufträge in Myanmar platzieren.

Der Aktivist Mr. Thurein Aung von Action Labor Rights (ALR) und die Gewerkschafterin Ms. Myo Myo Aye von Solidarity for Trade Union Myanmar (STUM)  werden über die Arbeitsrechtsverletzungen in der Bekleidungsindustrie aus Sicht der Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft sprechen. Dabei nennen sie konkrete Beispiele aus Fabriken, in denen westliche, auch deutsche, Unternehmen produzieren lassen.

Es wird aus dem Burmesischen ins Englische übersetzt und nach Bedarf ins Deutsche.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

19:30 "Naturwunder Erde" Multivisionsshow (Greenpeace e.V.)
until 22:30 (Location: LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn, Deutschland)

Eine Weltreise voller Bilder, Erlebnisse und Musik: dieaktuelle multimediale Fotoshow von & mit Markus Mauthe am 22.02. von 19:30– 22:30 im LVR Landes Museum in Bonn

Die Erde im Porträt: Eine größere Herausforderung hättesich Markus Mauthe nicht aussuchen können. In seiner aktuellen multimedialenFotoshow im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace nimmt der Fotografsein Publikum mit auf eine Reise zu den beeindruckendsten Naturlandschaftenunseres Planeten. Ziel des Projektes ist es, die Vielfalt des Planeten mit derKamera festzuhalten und exemplarisch alle relevanten Lebensräume im Wasser,Wald, Grasland und Gestein sowie deren Verflechtungen untereinander zu zeigen.

So fängt Mauthe die tanzenden Nordlichter über KanadasNadelwäldern ein, verursacht eine Gänsehaut beim Anblick der Gletscher,Eisbären und Walrosskolonien Spitzbergens, porträtiert wundersameKalkskulpturen der ägyptischen Weißen Wüste und heftet sich an die Hufe und Pfotenwilder Tiere in der Serengeti.

Der Fotograf formuliert mit seinen Bildern eineLiebeserklärung an die Erde. Er ist überzeugt: „Wir müssen sie alsganzheitlichen Organismus begreifen. Jede Veränderung wie die Vernichtung vonRegenwald oder die Ausrottung einer Fischart hat weitreichende Folgen für unsergesamtes Ökosystem.“ Markus Mauthe möchte für noch intakte Lebensräume undderen Bewohner begeistern. Punktuell zeigt er Bedrohungen durch den Menschenund regt an, wie sich jeder für den Umweltschutz engagieren kann.

Neben fundiertem Fachwissen bietet er authentischeGeschichten, Anekdoten zum Schmunzeln, haarsträubende Grenzerfahrungen undbewegende Begegnungen mit Mensch und Tier. Untermalt wird die Weltreise durchMusikpassagen von Kai Arend. Die Multivisionsshow von Markus Mauthe zieht dieBesucherinnen und Besucher ins Geschehen hinein, wie es ein guter Roman oderKinofilm vermag.

 

Der Eintritt ist frei! Bei Fragen wenden Sie sich gernean info@greenpeace-bonn.de

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/

Fri 23.2.
until Sun 25.2. ""Banane oder Apfel?" - Regionale biologische oder faire biologische Landwirtschaft im Kontext der globalen Welternährung" Seminar (GSI)
(Location: Gustav-Stresemann-Institut e.V., Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn, Deutschland)

Seminar für entwicklungspolitisch Interessierte, EZ-Engagierte, Studierende und Multiplikatoren

Anmelden: www.gsi-bonn.de/bildung......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
until Sat 24.2. “Bonn bildet” BarCamp (H-BRS / Bonn.digital)
(Location: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Deutschland)

Am Freitag und Samstag, 23./24. Februar, findet in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) das vierte BarCamp Bonn statt, in diesem Jahr unter dem Motto „Bonn bildet“. BarCamps sind offene Formate für Workshops oder Tagungen, bei denen die Teilnehmer am Morgen selbst bestimmen, welche Inhalte tagsüber thematisiert werden. Für die Teilnahme sind noch Restkarten erhältlich.

Weitere Informationen: bonnsustainabilityport.....camp/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/

18:00 "Critical Mass Bonn"
until 19:30 (Location: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)

Critical Mass (Kritische Masse) ist eine international verwendete Aktionsform, bei der sich mehrere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen und unhierarchischen Protestfahrten durch Innenstädte mit ihrer bloßen Menge und ihrem konzentrierten Auftreten auf ihre Belange und Rechte gegenüber dem motorisierten Individualverkehr aufmerksam zu machen.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/

261FollowersFollow
839FollowersFollow

We show inter-/national associations, foundations and government agencies from the region of Bonn, and selected local organisations. We welcome suggestions and comments.