Jahrespartnerschaft: Foodsharing Bonn

Weltweit wird nach Schätzungen der FAO fast ein Drittel aller produzierten Nahrungsmittel weggeworfen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Manchmal erfüllen Gemüse und Obst nicht die äußerlichen Qualitätsvorschriften: zu klein oder zu groß, zu dick oder zu dünn, zu krumm oder zu gerade… Oft wird bei Aussaat oder Bestellung zu großzügig kalkuliert. Häufig sind aber auch beim Einkauf die Augen der Endverbraucher größer als der Magen – dann werden gekaufte Lebensmittel einfach weggeworfen, weil der Kühlschrank zu voll ist oder etwas zu verderben droht.

Deutschlandweit setzen sich die Ortsgruppen von foodsharing dafür ein, diese Lebensmittelverschwendung zu minimieren. Wir schließen Kooperationen mit Betrieben, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten bzw. verkaufen. Im Rahmen dieser Kooperationen retten „Foodsaver“ die unverkäuflichen oder überzähligen Lebensmittel, um sie dann zu verteilen. Das geschieht über möglichst kurze Wege und mit möglichst geringer Umweltbelastung: sei es über private Netzwerke oder über sogenannte Fairteiler von Privatperson zu Privatperson, oft aber auch über kooperierende Abgabestellen für soziale Zwecke. Immer wieder finden Sonderaktionen auf Festivals oder Konferenzen statt, wo foodsharing übriggebliebenes Essen abholt.

In Bonn gibt es foodsharing seit 2014 und ist in dieser Zeit stetig gewachsen. Zurzeit bestehen mehr als 40 Kooperationen mit Supermärkten, Restaurants und Bäckereien. Durch den Einsatz von gut 500 Bonner Freiwilligen konnten wir bereits über 230.000 kg noch essbarer Lebensmittel retten und verteilen. Immer wieder organisieren wir in Bonn Informations- und Fortbildungsveranstaltungen oder führen andere öffentliche Aktionen durch, um auf die Themen Lebensmittelverschwendung und nachhaltiger Konsum aufmerksam zu machen. Für 2018 sind wir Jahrespartner des Bonn Sustainability Portals.

Wir freuen uns über jeden, der in Bonn dabei hilft, die Lebensmittelverschwendung einzudämmen! Mehr Informationen zu foodsharing, zur hiesigen Ortsgruppe und zu der Frage, wie man Foodsaver werden kann, gibt es unter www.foodsharing.de oder per Mail an bonn@lebensmittelretten.de. Folgt uns auch gerne auf Instagram (foodsharing_bonn) oder auf facebook (https://www.facebook.com/foodsharingbonn/) oder besucht unseren Blog unter foodsharingbonn.wordpress.com. Machen wir gemeinsam die Welt ein Stückchen besser!