Start Veranstaltungen in Bonn

Veranstaltungen in Bonn

September 2018
Mo 10.9.
bis Fr 19.10. "The Paris Agreement on Climate Change as a Development Agenda" Online Course (UNSSC)
This six-week joint UN Climate Change–UNSSC online course offers a holistic and integrated approach to climate change. It demonstrates the interlinkages and interdependencies between sustainable development and climate change to make informed policy choices towards low-carbon and climate resilient sustainable development.


For more information and to register, please go to bit.ly/CC2018-1


Should you have questions, please email sustainable-development@unssc.org.

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
Oktober 2018
Di 9.10.
16:00 bis Fr 16.11. "Bilder des Sternhimmels" Ausstellung (GIZ)
bis 18:00 (Ort: GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36, 53113 Bonn)
Mitte des 19.Jahrhunderts legte der Astronom Friedrich Wilhelm Argelander mit seiner Bonner Durchmusterung den Grundstein zur vollständigen Erfassung des Sternhimmels. Die historischen Sternkarten des „Carte du Ciel“ Projekts sind die Ergebnisse des ersten internationalen Großprojekts der Wissenschaft zur fotografischen Erfassung des Sternhimmels, das im Jahre 1887 in Paris initiiert und an 20 Sternwarten in aller Welt durchgeführt wurde. Karten dieses Unternehmens gingen seinerzeit an Sternwarten in der ganzen Welt und markierten zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen Meilenstein zur Unterstützung der astronomischen Himmelsbeobachtung.

Den wissenschaftlichen Karten stellen wir in der Ausstellung Bilder gegenüber, gemalt von Kindern im Grundschulalter. Sie zeigen in besonderer Weise die Faszination des Sternhimmels. Die Bilder entstanden bei Veranstaltungen des Projekts „Astronomie vor Ort“, bei dem von 1991 bis 2016 etwa 30.000 Grundschulkinder im Großraum Bonn eine Einführung in die Astronomie erhielten.

Ein weiterer Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit der fortschreitenden Lichtverschmutzung auf unserem Planeten und den nationalen und internationalen Projekten dagegen. Die Lichtverschmutzung trübt nicht nur den Blick in den Sternhimmel, es kommt hinzu, dass die unnatürliche Aufhellung der Nacht mit großen Schäden für Natur und Umwelt verbunden ist.

Termine bei der GIZ, Friedrich-Ebert-Allee 36, 53113 Bonn:

Vernissage: 9. Oktober 2018 um 16:00 Uhr

Allgemeinverständlicher Vortrag: 25. Oktober 2018, 17:00 Uhr
Thema: Beobachtung des Sternhimmels - von der Wissenschaft zur Himmelsbeobachtung für jedermann (Michael Geffert, Argelander-Institut für Astronomie, Bonn)

Musikalisches Intermezzo: 5. November 2018, 20:00 Uhr mit dem Posaunenchor Bornheim.
Bei klarem Himmel anschließend Sternbeobachtung.
Thema: Musik von den Sternen (auch für Familien/Grundschulkinder)

Ende der Ausstellung: 16. November 2018

Der Eintritt ist frei.


Anmeldung und Kontakt: doris.koll@giz.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mo 15.10.
10:00 "The SDGs and the Future of Europe" Conference (ENoP, SDSN)
bis 17:00 (Ort: Deutsche Welle Kurt-Schumacher-Str. 3 53113 Bonn)European Network of Political Foundations (ENoP), Sustainable Development Solutions Network (SDSN)

Accounting for six percent of the global population and 22 percent of global economic output, the European Union is a global player whose actions are decisive for the achievement of the Sustainable Development Goals (SDGs) both within Europe and globally.

Some of Europe's most pressing socio-economic priorities and challenges including rising inequalities, youth unemployment, and climate change are covered under the Goals, making it imperative for the EU to commit and invest seriously into their achievement, while at the same time leading the global movement towards the 2030 Agenda.

Adopted in 2015 by all 193 UN Member States, the 2030 Agenda and its SDGs set quantitative targets for 2030 covering economic development, social inclusion, and environmental sustainability. The European Union and its member states have committed to these Goals but have not taken bold actions needed for their achievement, like the alignment of both their strategies and budgets with the SDGs. The upcoming elections to the European Parliament in 2019, the next Multiannual Financial Framework (MFF) covering the decisive years 2021-2027, and the formation of the next EU Commission are the EU’s last opportunity to lay the ground for a sustainable future in Europe.

In this regard, the European Network of Political Foundations (ENoP) and the Sustainable Development Solutions Network (SDSN) are organizing a conference in Bonn on 15 October 2018 that will explore ways of making the SDGs an integral part of the political agenda in the EU in alignment with these upcoming high-level events. This conference invites the membership of both networks as well as experts from academia and politics to promote exchange and develop concrete initiatives that will steer the European Union towards implementation and achievement of the SDGs.

Further information: www.die-gdi.de/veranst.....rope/

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
17:30 "The SDGs and the Future of Europe" Public Dialogue (ENoP / SDSN)
bis 19:30 (Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn, Deutschland)The European Union (EU) is at the crossroads. While populist movements and parties are questioning its value European Leaders struggle with embracing a positive common vision of the EU’s future that resonates with its citizens. Can the 2030 Agenda for Sustainable Development with its 17 goals (SDGs) adopted in 2015 by all 193 UN Member States provide a roadmap also for the future of the EU? The 2030 Agenda and its SDGs set quantitative targets for 2030 covering economic development, social inclusion, and environmental sustainability. The European Union and its member states have committed to these Goals but have not taken bold actions needed for their achievement, like the alignment of both their strategies and budgets with the SDGs. Some of Europe's most pressing socio-economic priorities and challenges including rising inequalities, youth unemployment, and climate change are covered under the Goals, making it imperative for the EU to commit and invest seriously into their achievement, while at the same time leading the global movement towards the 2030 Agenda. The upcoming elections to the European Parliament in 2019, the next Multiannual Financial Framework (MFF) covering the decisive years 2021-2027, and the formation of the next EU Commission are the EU’s last opportunity to lay the ground for a sustainable future in Europe.

Programme

Keynote by Gesine Schwan (President of the Humboldt-Viadrina Governance Platform; Co-Chair SDSN Germany) Panel discussion:
Dirk Messner (Director of the Institute for Environment and Human Security, United Nations University) Damjan Krnjevic Miskovic (Center for International Relations and Sustainable Development, Serbia) Jan Pettersson (Director, Gothenburg Centre for Sustainable Development) Barbara Caracciolo (Solidar, SDG Watch Europe) Gesine Schwan (President of the Humboldt-Viadrina Governance Platform; Co-Chair SDSN Germany)

Moderated by Patrick Leusch (Head European Affairs, Deutsche Welle)

This event is hosted by SDSN Germany and Deutsche Welle and supported by the German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) and the Foundation for International Dialogue of the Savings Bank in Bonn.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Leitbegriffe einer Theorie der Weltgesellschaft" Vortrag (FIW)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, großer Saal, Heussallee 24)Gerne möchten wir Sie zu einem besonderen Vortrag einladen: Im Rahmen der 200-Jahr-Feierlichkeiten der Universität Bonn wird Prof. Dr. Stichweh am 15. Oktober 2018 um 19 Uhr am Bonner Universitätsforum einen Vortrag zum Thema ›Leitbegriffe einer Theorie der Weltgesellschaft‹ halten.

Die Feierlichkeiten zum 200. Jubiläum der Universität Bonn erstrecken sich über das gesamte Jahr 2018 und verteilen sich auf verschiedene Themenschwerpunkte. Von Oktober bis Dezember 2018 werden nun Veranstaltungen aus dem Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften präsentiert. Das Thema, in welches sich auch der Vortrag von Prof. Stichweh einreiht, sind die ›Herausforderungen der Weltgesellschaft‹.

Wir würden uns freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen.


Für die Veranstaltung ist diesmal eine Anmeldung erforderlich. Wir möchten Sie daher bitten, sich auf der Website der Uni Bonn verbindlich zum Vortrag anzumelden - cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=069

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Neuenabend" (Greenpeace Bonn)
bis 20:00 (Ort: Friesdorfer Str. 6, 53173 Bonn, Deutschland)Ihr wolltet schon immer mal wissen, was Greenpeace eigentlich so macht? Wie die Organisation überhaupt funktioniert? Oder wie ihr euch in unserer Gruppe in Bonn engagieren könnt?

Dann kommt vorbei! Wir freuen uns jeden 3. Montag im Monat über Interessierte, denen wir von der Arbeit in unserer Gruppe und über Greenpeace allgemein berichten können.

Wenn ihr vorab Fragen habt, schickt Sie gerne an info@greenpeace-bonn.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 16.10.
10:00 "5. Deutsche SDSN-Versammlung" Mitglieder -und Partnerversammlung (SDSN Germany)
bis 17:00 (Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn, Deutschland)Die jährliche deutsche SDSN-Versammlung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Mitglieds- und Partnerorganisationen sowie an Freunde und Wegbegleiter und Wegbegleiterinnen von SDSN Germany.

Leitung der Versammlung: Prof. Dirk Messner und Prof. Gesine Schwan

Programm:

Begrüßung
Bericht zu Netzwerkentwicklung und Wahl des Lenkungsausschusses Keynote und Panelduskussion - Die Kunst gesellschaftlichen Wandels - Wie Transformation noch gelingen kann!

Parallele Netzwerkstätten
Die Netzwerkstätten diskutieren gemeinsame SDSN-Initiativen sowie aktuelle gesellschaftliche Fragen. Impulsgeber führen in das jeweilige Thema ein, bevor die Gruppen in den Austausch gehen. Die Ergebnisse werden im Plenum vorgestellt.
- The World in 2050 Initiative (TWI2050)
- Food, Agriculture, Biodiversity, Land Use and Energy Initiative (FABLE)
- Klimapolitik und Kohleausstieg
- Gesellschaftspolitik und Nachhaltigkeit in Zeiten des Populismus Nachhaltigkeitspioniere in der Wirtschaft


Paneldiskussion - Wie können in 2019 die SDG- und Klimagipfel der Vereinten Nationen gemeinsam zum Erfolg geführt werden?

Weitere Informationen: www.die-gdi.de/veranst.....lung/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 17.10.
bis Fr 19.10. "UN Catalytic Support to South-South & Triangular Cooperation in Implementing the 2030 Agenda" Course (UNSSC Bonn)
(Ort: Bonn, Deutschland)

In view of the growing relevance of South-South Cooperation within the 2030 Agenda for Sustainable Development, the UNSSC Knowledge Centre for Sustainable Development offers this course in close cooperation with the UN Office for South-South Cooperation (UNOSSC), with additional faculty from the Islamic Development Bank and the South Centre. The course builds a common understanding of the theory and practice of South-South and Triangular Cooperation (SS&TC) as a means of development cooperation. It equips participants with the key principles, tools and methods needed to comprehend the challenges and opportunities inherent in the approach, as well as to better understand the roles of different actors involved and to mobilise relevant partnerships. It explores the catalytic role the UN can play in helping to further promote the South-South Cooperation agendas of its member states and development partners as a whole.

The course expands its coverage beyond individual UN staff and UN Country Team members to governments and institutional focal points on South-South and Triangular Cooperation.

Enrolment deadline 03/10/18

Further information: www.unssc.org/courses/u.....da-0/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/

.

9:30 "Nachhaltige Lieferketten gestalten" Workshop (CSR-Kompetenzzentrum Rheinland)
bis 15:00 (Ort: Cologne Business School, Hardefust Straße 1, Business Lounge, 50667 Köln)Bei kleinen und mittleren Unternehmen bestehen im Vergleich zu großen Konzernen oftmals deutlich geringere Möglichkeiten, sich dem Thema „nachhaltiges Lieferkettenmanagement“ zu widmen. Aus diesem Grund wurde in einem Fördervorhaben des Bundesumweltministeriums von adelphi und Systain ein Umweltatlas Lieferketten (siehe Anhang)erarbeitet, der für acht ausgewählte Branchen Deutschlands Umweltwirkungen entlang der Wertschöpfungskette analysiert und darstellt.

Es zeigte sich bei allen acht Branchen, dass die Umweltwirkungen in der Lieferkette mindestens genauso hoch sind wie die Umweltwirkungen an den eigenen Standorten, oftmals sogar um ein Mehrfaches höher. Der Atlas verdeutlicht die hohe Relevanz des Themas „Lieferkette“ für Unternehmen, die ihre ökologischen (und sozialen) Auswirkungen im Rahmen ihres Umwelt- oder Nachhaltigkeitsmanagement-Systems verringern wollen.
In diesem Workshop wollen wir kleine und mittlere Unternehmen, in denen diese in das Thema nachhaltiges Lieferkettenmanagement (Schwerpunkt Umweltthemen), in das Thema einführen. Gemeinsam werden Voraussetzungen und Hürden diskutiert und mögliche Lösungsansätze erarbeitet. Beispiele aus der Praxis sowie die Entwicklung eines Fahrplans für nachhaltiges Lieferkettenmanagement runden den Workshop ab.
Mit der Veranstaltung sollen folgende Ziele für die Unternehmen erreicht werden:
 
•    Einführung in das nachhaltige Lieferkettenmanagement.
•    Gemeinsame Ermittlung wesentlicher Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen.
•    Diskussion und Austausch zu Instrumenten und Lösungsansätzen.
•    Identifizieren von ersten geeigneten Schritten zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit sustain, adelphi und der Cologne Business School statt. Bitte melden Sie sich zu diesem kostenfreien Workshop bei Norbert Jungmichel bis zum 15. Oktober 2018 per E-Mail unter norbert.jungmichel@systain.com an. Weitere Infos zur Vorbereitung für den Workshop sowie zur Agenda erhalten Sie in beigefügtem Flyer.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Do 18.10.
16:00 "200 Jahre Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn" Festakt (Uni Bonn)
bis 18:00 (Ort: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn, Deutschland)

Festakt und Eröffnung des akademischen Jahres 2018/2019

Festredner: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von
200 JAHRE | 1818 – 2018
RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS-UNIVERSITÄT BONN

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 19.10.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.10.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mo 22.10.
19:00 "Governance and regulation in the European Union" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Ludger Kühnhardt

Prof. Dr. Christian Koenig, Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI)

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.
Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=070

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 23.10.
9:00 bis Mi 24.10. "The G20 @ 10: Benefits, limitations and the future of global club governance in turbulent times" Conference (DIE / SIIS)
bis 18:00 (Ort: Bonn, Deutschland)The G20 will meet at the end of 2018 for their annual summit in Buenos Aires, Argentina. In contrast to its early years, the G20 today is not dealing with another financial crisis which threatens a global recession, but with underlying economic problems and a set of political crises on various levels. A fundamental unease with economic globalisation and international cooperation can be observed in some major G20 countries which is fueled by increasing socio‐economic inequalities.

At the same time, the G20 has evolved in terms of the depth of the underlying process and the breadth of topics that are on the agenda. The number of G20 stakeholders has been growing. Also, rather than emphasizing exclusivity of the club, inclusivity (or outreach) is deemed relevant for legitimacy and it has become a tradition for the annual presidencies to interact with the so-called engagement groups (B20, C20, L20, S20, W20 or T20 – including the T20Africa Standing Group) and invite additional countries as guests.

The G20’s agenda has been growing over the years beyond core economic issues such as financial stability and economic growth to incorporate issues such as sustainable development, climate change, digitalization, women’s empowerment and migration. As a result, expectations towards the club have shifted from economic crisis management to the role of a facilitator for structural change on the global and domestic level. As the G20 has evolved into an increasingly wide‐ranging club governance structure, critics have raised numerous concerns with regard to effectiveness, legitimacy and its relation with multilateral organisations.

Against a challenging global context this conference will draw on novel empirical research to inform policy discussions about the future agendas, policies and institutional structures of club governance formats such as the G20, G7, BRICS or MIKTA. The conference aims at bringing together researchers representing different regions of the world, disciplines and methodological approaches. The conference will combine academically focused panels with keynotes and roundtable discussions involving high‐ranking policymakers and representatives from business and civil society.


We welcome paper submission! Please see our call for paper here: www.die-gdi.de/fileadm.....P.pdf

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:15 "Die Welt im Wandel" Diskussion (Liaison Office Internationale Wissenschaft, Stadt Bonn)
bis 19:45 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Am 23. Oktober 2018 geht es wieder los mit der Reihe „Die Welt im Wandel“. Thema ist dieses Mal: Antworten an die Zukunft.

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass sich im Jahr 2050 etwa 9,8 Milliarden Menschen die Erde teilen – schätzungsweise 2 Milliarden mehr als heute. Zugleich warnen Forscher davor, dass wichtige natürliche Ressourcen, landwirtschaftlich nutzbarer Boden und Süßwasser rapide schwinden. Die ökologische Vielfalt ist in Gefahr: Arten sterben im atemberaubenden Ausmaß. Dürren und extremes Wetter tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen sich gezwungen sehen, ihre Heimat zu verlassen. Vielfältige, langanhaltende Konflikte untergraben die Stabilität ganzer Staaten. In all diesen Dimensionen scheinen bereits jetzt oder in wenigen Jahren kritische Punkte erreicht, an denen pragmatisch ausgerichtete Programme und Lösungsansätze der Sachlage nicht mehr gerecht werden. Es wird notwendig sein, grundsätzlich andere, neue Wege zu beschreiten, die nicht mehr aus der kontinuierlichen Fortschreibung oder auch Verbesserung bisheriger Handlungsleitlinien ableitbar sind.

Diesem Fokus widmet sich die „Die Welt im Wandel“-Reihe im Wintersemester 2018/2019. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit beleuchten aus verschiedenen Perspektiven zentrale Themenkomplexe, an denen diese Problematik besonders deutlich hervortritt. Die Veranstaltungsreihe lädt ein zum Dialog und zur Diskussion über Antworten an die Zukunft, die wir möglicherweise ganz neu finden müssen.

Die Diskussionsabende werden durchgeführt vom Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn, vom Forum Internationale Wissenschaft (Ressort Strategische Partnerschaften) der Universität Bonn und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Moderiert wird die Reihe von Ute Lange (i3kommunikation). Veranstaltungsort und Zeit entnehmen Sie bitte dem in der Anlage beigefügten Flyer. Im Anschluss an alle Veranstaltungen findet ein kleiner Empfang statt, bei dem sich Gelegenheit zum persönlichen Gespräch bietet.

Ort der Veranstaltungen ist wieder das Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24. Die Veranstaltung am 05.11.2018 findet im Gremiensaal der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, statt.
Zeitrahmen: 18:15 bis 19:45 Uhr und sich anschließender Empfang.

Bitte melden Sie sich über www.fiw.uni-bonn.de/die-welt-im-wandel an.

Weitere Informationen: www.fiw.uni-bonn.de/die-welt-im-wandel

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
19:00 "Globale Gerechtigkeit" Ringvorlesung (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Hörsaal I, Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Christoph Horn, Institut für Philosophie, Lehrstuhl für praktische Philosophie und Philosophie der Antike

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Philosophische Herausforderungen der Gegenwart" des Instituts für Philosophie der Universität Bonn
 
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mi 24.10.
10:00 bis Do 25.10. "Nachwachsende Rohstoffe im Einkauf" Fachtagung
bis 16:00 (Ort: Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstraße 45, 53175 Bonn, Deutschland)
Nachwachsende Rohstoffe im Einkauf
Fachtagung

Bekanntheit, Akzeptanz und Transparenz biobasierter Produkte

Während am ersten Tag die aktuellen Themen und Fragestellungen zum nachhaltigen und biobasierten Einkauf erörtert werden sollen, wird es am zweiten Tag bei einem Workshop zum Thema „Nachhaltige biobasierte Beschaffung: Beispiele aus der Praxis“ um den konkreten fachlichen und praxisnahen Austausch gehen.

Weitere Informationen: veranstaltungen.fnr.de.....ramm/

Veranstalter: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:15 "Green City - Städtische Nachhaltigkeitsansätze aus der Sicht des Umlands" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Prof. Dr. Samuel Mössner, Institut für Geographie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....lands

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Die neuen Handelsabkommen der EU - Fokus auf Afrika" Vortrag/Diskussion (Bonner Bündnis)
bis 21:00 (Ort: Universität Bonn Regina-Pacis-Weg 5 - Hörsaal 17)Organiser/Organisation:
Bonner Bündnis gegen TTIP und Co - für solidarischen Welthandel (lokale Gruppen von Greenpeace, Mehr Demokratie, Attac, BUND und DAZ

Die Handelsabkommen TTIP und CETA haben in der Öffentlichkeit viel Beachtung gefunden. Sie sind allerdings nur Teil einer folgenschweren Neuausrichtung der EU-Handelspolitik, die in immer mehr Lebensbereiche eingreift.

Vortrag Jürgen Maier (Forum Umwelt und Entwicklung):
Die EU-Handelspolitik - Strategien, Gewinner und Verlierer
Jürgen Maier erläutert, welche Ziele und Strategien die EU mit ihren Handelsabkommen verfolgt und was diese für die Partnerländer und Europa selbst bedeuten.

Vortrag Dr. Boniface Mabanza (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika):
EPA = Europa plündert Afrika?
Dr. Boniface Mabanza erörtert am Beispiel der Wirtschafts-Partnerschafts-Abkommen (WPA bzw. EPA) mit Afrika, ob es sich hier um neue Partnerschaften oder eher neokoloniale Beziehungen handelt und welche Folgen diese Handelspolitik hat.

Anschließende Diskussion mit Publikum

Das Bonner Bündnis gegen TTIP & Co - für solidarischen Welthandel mit den Bonner Gruppen von Greenpeace, Mehr Demokratie, attac, BUND und DAZ (Deutsch-Afrikanisches Zentrum) lädt zu dieser Veranstaltung ein.

Eintritt frei

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 26.10.
15:00 "Reperaturcafé im Caritas-TREFF.punkt Röttgen"
bis 18:00 (Ort: Wilhelm-Kerp-Straße 14, 53125 Bonn, Deutschland)"Reparaturcafé: Soforthilfe, eigene Reparatur vor Ort unter Anleitung, Organisation einer erschwinglichen Reparatur von Unterhaltungselektronik, kleinen Elektrohaushaltsgeräte, Computern und Handys"

- Termine immer Freitags jeweils von 15:00 - 18:00 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Caritas TREFF.punkt Wilhelm Kerp Str. 14, Röttgen.

Weitere Informationen: www.repaircafebonn.de/i.....ttgen

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 27.10.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Mo 29.10.
18:00 "Wie fair ist die Kakaoproduktion?" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Die Menschen in Deutschland lieben Schokolade und verzehren rund 10 Prozent des weltweit angebauten Kakaos. Davon stammen mehr als 90 Prozent aus Westafrika mit der Elfenbeinküste als dem bei weitem wichtigsten Lieferland. Während Kakao in Deutschland die Grundlage für die kleine Mahlzeit zwischendurch bildet, ist er für rund 5,5 Mio. Kleinbauern und ihre Familien die wichtigste Einnahmequelle und damit Ernährungsgrundlage. Ein großer Teil dieser Bauern ist arm, und ihre Kinder arbeiten oft auf den Plantagen statt die Schule zu besuchen.


Der Historiker, Philosoph und Volkswirt Friedel Hütz-Adams ist seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Südwind e. V. Er beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie Unternehmer und Verbraucher dazu beitragen können, die Lebenssituation der Anbauer von Kakao zu verbessern.


Weitere Informationen: bit.ly/2mJogZ6

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Globale Machtverschiebungen im Zeitalter der Globalisierung" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Xuewu Gu, Center for Global Studies (CGS)


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
20:00 "Wegweiser zur Energiewende - Das Grüner Strom-Label" Vortrag (VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Das Bonner Label Grüner Strom war das erste Gütesiegel für Ökostrom in Deutschland. Seit 1998 bietet es im komplexen Strommarkt eine einfache Orientierungshilfe für den richtigen Ökostromtarif. Es ist das einzige Ökostromlabel in Deutschland, das von führenden Umweltverbänden wie BUND, NABU oder EUROSOLAR getragen wird.

Das Grüner Strom Label garantiert nicht nur, dass Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt, sondern auch, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern.

Christian Knops, Leiter Kommunikation des Grüner Strom Labels e.V., erklärt, wie die Zertifizierung funktioniert und wie mehr als 1 300 Energiewende-Projekte realisiert und co-finanziert wurden.

(www.gruenerstrom.info)

Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....wende


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 30.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
19:00 "Auf dem Weg zu einem UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten" Vortrag (SÜDWIND e.V. / Bonner Politikforum)
bis 20:30 (Ort: DGB-Haus, Endenicher Straße 127, 53115 Bonn)
Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass Beschäftige, die unsere Kleidung und Schuhe produzieren, vor Gesundheitsschäden am Arbeitsplatz geschützt sind und sie sich ohne Angst gewerkschaftlich organisieren können. Oder dass für den Ab- und Anbau von Rohstoffen Menschen nicht von ihrem Land vertrieben oder durch Umweltzerstörung ihrer Lebensgrundlage beraubt werden. Zahlreiche Berichte aus Fabriken, Minen oder Plantagen weltweit jedoch belegen das Gegenteil: Menschenrechtsverletzungen sind keine Seltenheit in unseren weltweiten Lieferketten. Für die über Landesgrenzen hinaus handelnde Unternehmen bleiben die Verstöße oft ohne Folgen.

Angestoßen durch Südafrika und Ecuador arbeitet nun seit 2014 eine Arbeitsgruppe des UN-Menschenrechtsrats an einem erstmals verbindlichen UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten. Der sogenannte UN-Treaty soll regeln, dass Menschenrechte Vorrang vor Profitinteressen haben. Welche Chancen bietet dieser UN-Prozess? Wie ist der Verhandlungsstand und welche Rolle nehmen die EU und Deutschland hierbei ein?

Eva-Maria Reinwald, Promotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte bei SÜDWIND e.V. berichtet über den Prozess.


Eintritt: 5 €, Bonn-Ausweis-InhaberInnen 2,50 €.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "Dörfer der Hoffnung" Tanztheater (internationales frauenzentrum bonn)
bis 21:00 (Ort: Theater Marabu, Kreuzstraße 16, 53225 Bonn, Deutschland)
Das Stück ist eine getanzte Botschaft und eine Einladung zum Aufbau einer Friedenskultur. Inspiriert durch den Beitrag der Frauen bei den Friedensverhandlungen 2016 in Kolumbien haben Laiendarstellerinnen aus verschiedenen Ländern unter der Leitung der erfolgreichen Choreographin Bibiana Jiménez das Stück ausgearbeitet.

Vor den Proben haben die Teilnehmerinnen in Workshops gemeinsam die Rolle der Frauen in Kolumbien bei Friedensprozessen und die genaue Bedeutung des Begriffs einer Friedenskultur erarbeitet. Das daraus entstandene Theaterstück zeigt, wie Frauen einen vom Krieg zerstörten Ort wieder aufbauen und den Mut haben, einen neuen Lebensweg zu beschreiten. Denn Frieden bedeutet weit mehr als die Abwesenheit von Krieg, sondern gewaltfrei und gleichberechtigt zu leben!

Wir würden uns sehr freuen, Sie/Euch bei einer der Aufführungen begrüßen und das Ergebnis unseres Projekts präsentieren zu dürfen.


Kartenreservierung unter 0228 965 2 465 oder per Email beim ifz.bonn@t-online.de

Weitere Termine: 31.10. und 01.11.2018

Weitere Informationen unter: www.ifzbonn.de/index.php/aktuelles


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
November 2018
Do 1.11.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Mo 5.11.
13:00 bis Fr 9.11. "Die NATO - (Un)verzichtbar für die internationale Sicherheit?" Seminar/Workshop
bis 13:30 (Ort: Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn, Deutschland)Die NATO - (Un)verzichtbar für die internationale Sicherheit?

Seminar/Workshop
Veranstaltungsnummer: 219649


Schon bald nach Ende des Zweiten Weltkriegs mündete der Systemantagonismus zwischen dem USA-geführten Westen und dem sowjetisch dominierten „Ostblock” in einen Kalten Krieg, der bis 1989 andauerte. Eine wesentliche Rolle in diesen Prozessen spielte die NATO. Es wird der Frage nachgegangen, ob die Allianz aufgrund der Auflösung der UdSSR und des Warschauer Pakts obsolet geworden ist oder ob sie angesichts des internationalen Terrorismus, Cyberbedrohungen oder hybrider Kriegsführung weiterhin wesentliche politische und militärische Aufgaben zu erfüllen hat.
Teilnahmebeitrag: 120 €

Veranstalter: Politische Akademie Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.


Anmeldung: www.fes.de/veranstaltu.....19649


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Energiesparen heißt Geld sparen" Planspiel (VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) In Badezimmer, Küche und Wohnzimmer lassen sich häufig mit geringem Aufwand Energie und damit Geld sparen. Das Planspiel "Energiesparen heißt Geld sparen" macht das erfahrbar. In Teams bewegen sich die Teilnehmenden durch verschiedene Stationen in einem imaginierten Haus, die alltägliche Situationen im Umgang mit Energie abbilden, und überlegen, an welchen Stellschrauben sie drehen können.
Wer verschwenderisch mit dem zugeteilten Budget umgeht und etwa die Heizung zu heiß oder den Kühlschrank zu kalt einstellt, verliert Spielgeld.


Stephan Herpertz, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in Bonn, und seine Kollegin Gerhild Loer, führen durch das Haus, geben zahlreiche Anregungen zum Thema und zählen am Schluss die verbleibenden "Kohlen".


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....paren

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Nachhaltige Unternehmensführung - Informationsbesuch beim Senat der Wirtschaft e. V." (VHS)
bis 19:30 (Ort: Platz der Vereinten Nationen 7, 53113 Bonn, Deutschland) Der Senat der Wirtschaft e. V. ist eine branchenübergreifende Vereinigung von Unternehmen, die sich dem Gemeinwohl verpflichtet sehen. Gemeinsam arbeiten sie in Bonn und Berlin an einer Wirtschaft, die im Einklang mit sozialen und ökologischen Aspekten steht. Dabei ist nachhaltiges Wirtschaften im Sinne unternehmerischer Verantwortung (Corporate Social Responsibility) ebenso bedeutend für das Handeln der Mitgliedsunternehmen selbst, wie hinsichtlich der Impulse, die von den Mitgliedern in die Politik hineingegeben werden.


Dr. Stefan Brüggemann ist Geschäftsführer der Stiftung Senat der Wirtschaft und betreut neben der Kommissionsarbeit der Mitglieder des Senats unter anderem den Bereich "Politik und Kommunikation".


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....hrung

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Die Zukunft der Europäischen Union - Herausforderungen, Lösungen, Visionen" Podiumsdiskussion (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: EU-Kommission, Regionalvertretung Bonn, Bertha-von-Suttner-Platz 2, 53111 Bonn)
 Das weltweit einzigartige Friedensprojekt der Europäischen Union steht vor großen Herausforderungen: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 könnten sich populistische Strömungen durchsetzen, die die Institutionen und Politiken der EU in Frage stellen. Der Brexit im März 2019 wird die Europäische Union verändern. Interessengegensätze zwischen den Mitgliedstaaten stehen ihrem gemeinsamen Vorgehen zunehmend im Wege. Das weltpolitische Umfeld der EU wird komplexer, stärker und feindlicher. Aber es gibt auch neue Hoffnungen: Bei der "Generation Erasmus" gibt es ein großes positives Interesse an der EU, neue pro-europäische Bürgerbewegungen wie "Pulse of Europe" entstehen, Präsident Macron gibt der Europapolitik neuen Schwung.

Gefördert von der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn und in Zusammenarbeit mit dem Dezernat Internationales der Universität Bonn bietet diese Reihe die Möglichkeit, sich detailliert über wichtige Themen der Europapolitik zu informieren und mit europapolitischen "Theoretikern" und "Praktikern" zu diskutieren. "Europa im Fokus" wurde als Reihe konzipiert, der Inhalt der einzelnen Veranstaltungen wird an aktuelle politische Entwicklungen angepasst. Die Teilnahme an allen sechs Veranstaltungen wird empfohlen.


Weitere Informationen: bit.ly/2LlyMEp

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:15 "Die Welt im Wandel" Diskussion (Liaison Office Internationale Wissenschaft, Stadt Bonn)
bis 19:45 (Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn, Deutschland, Gremiensaal)Am 23. Oktober 2018 geht es wieder los mit der Reihe „Die Welt im Wandel“. Thema ist dieses Mal: Antworten an die Zukunft.

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass sich im Jahr 2050 etwa 9,8 Milliarden Menschen die Erde teilen – schätzungsweise 2 Milliarden mehr als heute. Zugleich warnen Forscher davor, dass wichtige natürliche Ressourcen, landwirtschaftlich nutzbarer Boden und Süßwasser rapide schwinden. Die ökologische Vielfalt ist in Gefahr: Arten sterben im atemberaubenden Ausmaß. Dürren und extremes Wetter tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen sich gezwungen sehen, ihre Heimat zu verlassen. Vielfältige, langanhaltende Konflikte untergraben die Stabilität ganzer Staaten. In all diesen Dimensionen scheinen bereits jetzt oder in wenigen Jahren kritische Punkte erreicht, an denen pragmatisch ausgerichtete Programme und Lösungsansätze der Sachlage nicht mehr gerecht werden. Es wird notwendig sein, grundsätzlich andere, neue Wege zu beschreiten, die nicht mehr aus der kontinuierlichen Fortschreibung oder auch Verbesserung bisheriger Handlungsleitlinien ableitbar sind.

Diesem Fokus widmet sich die „Die Welt im Wandel“-Reihe im Wintersemester 2018/2019. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit beleuchten aus verschiedenen Perspektiven zentrale Themenkomplexe, an denen diese Problematik besonders deutlich hervortritt. Die Veranstaltungsreihe lädt ein zum Dialog und zur Diskussion über Antworten an die Zukunft, die wir möglicherweise ganz neu finden müssen.

Die Diskussionsabende werden durchgeführt vom Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn, vom Forum Internationale Wissenschaft (Ressort Strategische Partnerschaften) der Universität Bonn und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Moderiert wird die Reihe von Ute Lange (i3kommunikation). Veranstaltungsort und Zeit entnehmen Sie bitte dem in der Anlage beigefügten Flyer. Im Anschluss an alle Veranstaltungen findet ein kleiner Empfang statt, bei dem sich Gelegenheit zum persönlichen Gespräch bietet.

Ort der Veranstaltungen ist wieder das Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24. Die Veranstaltung am 05.11.2018 findet im Gremiensaal der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, statt.
Zeitrahmen: 18:15 bis 19:45 Uhr und sich anschließender Empfang.

Bitte melden Sie sich über www.fiw.uni-bonn.de/die-welt-im-wandel an.

Weitere Informationen: www.fiw.uni-bonn.de/die-welt-im-wandel

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
19:00 "Gewaltakteure in Konflikten" Podiumsdiskussion (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Podiumsdiskussion u. a. mit Prof. Dr. Conrad Schetter, Bonn International Center for Conversion (BICC)

In Gewaltkonflikten spielen irreguläre Gewaltakteure wie Milizen, kriminelle Banden oder Terrorgruppen eine zunehmend wichtige Rolle. Bislang ist über deren Vernetzung, Mobilisierungspraktiken, interne Befehlsketten oder Finanzierung wenig bekannt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Friedens- und Konfliktforschungsinstituts BICC stellen Ergebnisse aus Feldforschungen in der Ukraine, Afghanistan sowie Syrien/Irak vor.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=072

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 6.11.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Wege zur Wende - Informationsbesuch bei EUROSOLAR e. V." (VHS)
bis 19:30 (Ort: EUROSOLAR-Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 13, 53113 Bonn, Deutschland) Die Energiewende ist die gesellschaftliche Chance und Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Über den Weg, die Kosten und die passenden Instrumente gibt es nicht nur unterschiedliche Meinungen, sondern auch viele Vorurteile und fragwürdige Argumente.

Tobias Jaletzky, Geschäftsführer von EUROSOLAR e. V., erläutert die ökonomischen, sozialen und ökologischen Vorteile einer vollständigen Umstellung auf Erneuerbare Energien. Anhand der öffentlichen Debatten der letzten Jahre thematisiert er aktuelle Herausforderungen und konkrete Handlungsoptionen für eine schnelle, dezentrale, günstige und bürgernahe Energiewende.


EUROSOLAR setzt sich seit 30 Jahren für eine umfassende Energiewende ein. Der Verein ist in Bonn ansässig und anlässlich des runden Jubiläums 2018 Jahrespartner der Stadt Bonn.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....wende

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 7.11.
bis Fr 9.11. "11. Forum Wissenschaftskommunikation" Tagung (Uni Bonn)
(Ort: Hauptgebäude, 53113 Bonn, Deutschland)Vom 07.-09. November werden bei der größten Netzwerkveranstaltung im deutschsprachigen Raum rund 500 Fachleute aus den Bereichen Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsmarketing in der Wissenschaftsregion Bonn erwartet.

Die Wissenschaftskommunikatoren werden an einem Ort tagen, an dem sie direkt an Ort und Stelle Wissenschaft, Lehre und Forschung erleben können: Aus Anlass des 200-jährigen Bestehens der Universität Bonn findet die Tagung im Hauptgebäude der Universität, dem ehemaligen kurfürstlichen Stadtschloss, statt.


Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenpflichtig. Informationen zu den Teilnahmegebühren und dem Anmeldungsprozedere finden Sie auf  www.wissenschaft-im-di.....tion/.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Die Rückkehr der Wohnungsfrage & wohnungspolit. Konflikte in Großstädten" Vortrag (Geographisches Institut der Universität Bonn)
bis 20:00 (Ort: Geographisches Institut der Universität Bonn, Alfred-Philippson-Hörsaal, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn, Deutschland )
Im Rahmen der Ringvorlesung ‚Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Kleider machen Leute - Arbeitsbedingungen und Arbeitskämpfe in der Textilindustrie" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Weltweit arbeiten und leben unzählige Fabrikarbeiterinnen unter menschenunwürdigen Bedingungen, um Kleidungsstücke für große Marken wie H&M, Zara, Nike oder Adidas zu nähen. Doch wie sehen die Arbeits- und Lebenswirklichkeiten der meist jungen, aus ländlichen Gebieten stammenden Frauen im Globen Süden genau aus?


Michaela Doutch ist Südostasienwissenschaftlerin und Doktorandin am Institut für Orient- und Asienwissenschaften (IOA) der Universität Bonn. Sie geht dieser Frage im Vortrag am Fallbeispiel des kambodschanischen Textilsektors nach und veranschaulicht, dass Arbeiterinnen nicht als passive Opfer, sondern als signifikante Akteure betrachtet werden müssen, die für ihre Rechte um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen kämpfen.


Weitere Informationen: bit.ly/2AirInh

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Do 8.11.
18:15 "Vom Recht der Kinder zu arbeiten - Kindergewerkschaften in Lateinamerika" Vortrag (VHS)
bis 19:45 (Ort: Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland)In unserer heutigen vernetzten Welt müssen nachhaltige Produktions- und Konsumweisen zunehmend global gedacht werden. Produkte lateinamerikanischen Ursprungs sind ein fester Bestandteil der alltäglichen Konsumkultur in Deutschland geworden, denkt man an Mais, Quinoa, Amaranth, Kakao und viele andere Produkte. Ein Blick auf die Produktionsseite wirft jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit dieses Konsumverhaltens auf. Dabei reicht es nicht aus, nur die gegenwärtige Situation zu betrachten, denn sowohl die globalen Handelsstrukturen als auch das Verständnis von Nachhaltigkeit sind historisch von einem europäischen Standpunkt aus bestimmt.

In der heutigen Zeit gewinnt man den Eindruck, dass deutsche Pfennigfuchser durch ihr Konsumverhalten die Kinderarbeit in Entwicklungsländern legitimieren. Man kann davon ausgehen, dass die Mehrheit der Menschen die Kinderarbeit verurteilt und sie als nicht nachhaltig empfindet. Tatsächlich existieren in diesen Ländern Kindergewerkschaften und es scheint, damit habe sich die Kinderarbeit etabliert.

Prof. Dr. Manfred Liebel stellt am Beispiel Lateinamerikas die Entwicklung der Kinderarbeit und die Entstehung der Kindergewerkschaften seit Ende der 1970er Jahre dar. Heute sind sie in vielen Ländern präsent und international vernetzt. Sie verstehen sich als soziale Bewegungen arbeitender Kinder und werden oft von Kinderrechtsorganisationen unterstützt. Ihr Ziel ist es, sich besser gegen Ausbeutung zu wehren und Rechte auf ein würdiges Leben, Gesundheit und bessere Bildung durchzusetzen.


Dr. Manfred Liebel, emeritierter Professor für Soziologie an der TU Berlin. Mitgründer und Schirmherr des Masterstudiengangs Childhood Studies and Children’s Rights an der FU Berlin und der FH Potsdam. Berater der Bewegungen arbeitender Kinder in Lateinamerika, Afrika und Indien.


Weitere Informationen: bit.ly/2u795fz

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "Natur- und Artenschutz im Rhein-Erft-Kreis" Vortrag (Biologische Station Bonn / Rhein-Erft)
bis 21:00 (Ort: Gymnicher Mühle 1, 50374 Erftstadt, Deutschland)
In einem bunten Bildervortrag werden interessante Arten und ihre Lebensräume im Rhein-Erft-Kreis vorgestellt.

Anfahrt: s. www.naturparkzentrum-gy......html

Veranstalter: Biologische Station Bonn / Rhein-Erft
Dr. Bernhard Arnold, Dr. Matthias Schindler (0228 24957-99)
Anmeldung erbeten. Spenden willkommen.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 9.11.
18:30 "Koch- & Infoabend zu foodsharing" Vortrag/Workshop (Foodsharing Bonn)
bis 22:15 (Ort: Katholische Familienbildungsstätte Bonn, Lennéstraße 5, 53113 Bonn, Deutschland)Teile Lebensmittel anstatt sie wegzuwerfen!

Was mache ich, wenn das MHD meines Joghurts überschritten ist? Wie viele noch genießbare Lebensmittel werden im Durchschnitt von einem Bürger in Deutschland verschwendet? Warum ist es so wichtig über die Auswirkungen seiner Ernährungsweise Bescheid zu wissen? Und was ist überhaupt dieses Foodsharing?!

Wenn Ihr Euch für das Thema Lebensmittelverschwendung interessiert und Ihr wissen wollt, was die genannten Fragen miteinander zu tun haben, dann kommt zu einem bunten Koch- und Infoabend vorbei!
Wir wollen Euch einen kleinen Überblick über Foodsharing geben, bringen diverse Tipps&Tricks zur Verarbeitung von Resten mit und wollen natürlich aus geretteten Lebensmitteln gemeinsam ein rein pflanzliches Überraschungs-Mahl zaubern.

Der Kurs ist kostenfrei, wir würden uns aber über eine Spende zur Deckung der Reinigungskosten freuen.

Verbindliche Anmeldung bis zum 5.November per Mail an:

bonn@lebensmittelretten.de

Foodsharing Bonn

Weitere Informationen: foodsharingbonn.wordpress.com

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/events/
Mo 12.11.
18:00 "Städte für Menschen - Konzepte für nachhaltigen Verkehr" Podiumsdiskussion (bpb / VHS)
bis 20:00 (Ort: Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Deutschland)In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

Nachhaltige Stadtentwicklung ist keine Utopie. Einer der Schlüsselbereiche, der die größte Veränderung erfahren wird, ist die Mobilität. Alternativen zum Autoverkehr, der in Rohstoffverbrauch, Luftverschmutzung und Flächenverbrauch voransteht, sind zu entwickeln. Das Ziel sind Städte mit weniger Autos, anderer Verkehrsgestaltung und Verkehrsmitteln: "Städte für Menschen."

Die Bundesstadt Bonn ist in der Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsforschung mehrfach aktuelle Pilotstadt.
Mit den Forschungsergebnissen werden eine Woche später die Oberbürgermeister von Tübingen und Bonn konfrontiert. Sie sollen erklären, für welche Ansätze sie realistische Chancen in ihrer Stadt sehen und welche Konzepte sie selbst haben.

Es diskutieren:
Mathias Wilde, Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt
Roland Goetzke, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bonn
Dr. Christoph Lange-Bever, Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, St. Augustin
Robert Follmer, Bereichsleiter Mobilitätsstudien am infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH


Moderatorin: Helle Jeppesen, Redakteurin Wirtschaft/Wissenschaft, Deutsche Welle


Weitere Informationen: bit.ly/2u7a3IP

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Sorghum in Mali - Sortenentwicklung zur Ernährung von Kleinkindern" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Sorghum, eine Hirseart, die gut an Hitze, Dürre und nährstoffarme Böden angepasst ist, bildet das Grundnahrungsmittel für Millionen von Familien der Trockengebiete Westafrikas. Können Pflanzenzüchtung und neue Sorten zur Verbesserung der Ernährungslage, auch von Kleinkindern beitragen? Eine Bestandsaufnahme nach 18 Jahren interdisziplinärer Forschungsarbeiten in Mali.


Dr. Eva Weltzien und ihr Mann Dr. Fred Rattunde haben 18 Jahre das Sorghum-Zuchtprogramm für Westafrika von ICRISAT, einem der 15 internationalen Agrarforschungszentren, in Mali geleitet und mit Bauernorganisationen und nationalen Forschungsprogrammen zusammen gearbeitet. Für diese Arbeiten haben sie 2015 den Justus-von-Liebig-Preis für Welternährung erhalten.


Weitere Informationen: bit.ly/2OhOEWr

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 13.11.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Stoppt den Ausverkauf - Vom Preis billiger Kleidung" Podiumsdiskussion (FEMNET / VHS)
bis 19:30 (Ort: Raum 1.11 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)Die weltweite Nachfrage nach Bekleidung wächst und wächst. Damit die Preise im Fast Fashion Segment möglichst niedrig bleiben, sucht die Industrie nach den billigsten Arbeitskräften und findet sie vor allem in Asien: Bangladesch ist heute der zweitgrößte Exporteur von Kleidung weltweit.

Doch katastrophale Arbeitsbedingungen und verheerende Unfälle bescheren Bangladesch immer wieder negative Schlagzeilen. Aus Angst um ihr Image ziehen viele internationale Unternehmen in andere Länder weiter, etwa ins Nachbarland Myanmar. Aber auch dort werden Hungerlöhne gezahlt, Gewerkschaften unterdrückt und Frauen massiv diskriminiert.

Kalpona Akter ist eine der bekanntesten Aktivistinnen Bangladeschs. Bereits mit 12 Jahren begann sie mit der Arbeit in Bekleidungsfabriken, wurde wegen ihres gewerkschaftlichen Engagements jedoch später entlassen. Heute kämpft sie für die Möglichkeit, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

Khin Nilar Soe ist Vorsitzende der Gewerkschaft Yangon Regional Industrial Workers Union in Myanmar. Als Näherin in einer Bekleidungsfabrik berichtet sie aus erster Hand von den Schwierigkeiten in der boomenden Branche.

Moderiert von Dr. Gisela Burckhardt, Vorstandsvorsitzende von FEMNET e. V., berichten die Aktivistinnen, wie betroffene Frauen in der Bekleidungsindustrie für verbesserte Arbeitsbedingungen kämpfen und erklären, wie Verbraucherinnen und Verbrauchern darauf Einfluss nehmen können.


Veranstaltung in deutscher Sprache mit Übersetzungen aus dem Englischen im Bedarfsfall.


Weitere Informationen: bit.ly/2lUnLLg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Do 15.11.
17:30 "Reizendes Anreizdenken in der Sozialpolitik" Ringvorlesung (H-BRS)
bis 19:00 (Ort: Steyler Mission Gemeinnützige Gesellschaft für Auswärtige Missionen mbH, Arnold-Janssen-Straße 32, 53757 Sankt Augustin, Deutschland)

Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke von der Evangelischen Hochschule Darmstadt hinterfragt in ihrem Vortrag am 15.11.2018 um 17:30 Uhr über „Reizendes Anreizdenken in der Sozialpolitik. Anmerkungen zur nötigen sozialpsychologischen Basis sozialpolitischer Überlegungen“ die zuweilen dominante ökonomische Perspektive auf sozialpolitische Maßnahmen.

Die Vorträge sind kostenfrei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mit den Referentinnen und Referenten – auch kontrovers - zu diskutieren.

Alle Veranstaltungen finden in der kleinen Aula der Steyler Mission, Arnold-Janssen-Str. 32, 53757 Sankt Augustin, statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 16.11.
14:00 "Nachhaltige Waldwirtschaft in Bonn" Rundgang mit dem Stadtförster (VHS)
bis 16:00 (Ort: Parkplatz, Gezeiten Haus Klinik Bonn, Venner Str. 55, 53177 Bonn, Deutschland)Seit den 1980er Jahren wird gefordert, dass Gesellschaft, Wirtschaftsweise und Produktion nachhaltig sein mögen. Der Begriff der Nachhaltigkeit feierte kürzlich seinen 300. Geburtstag. 1713 verwendete Hans Carl von Carlowitz ihn erstmals in seinem forstwirtschaftlichen Werk Silvicultura oeconomica in dem Sinne, dass in einem Wald nicht mehr Holz gefällt werden darf, als nachwachsen kann. Ursprünglich nur auf die Holznutzung ausgerichtet, wurde das Konzept stetig weiterentwickelt und umfasst heute sämtliche Leistungen und Funktionen des Waldes.


Bei einem Rundgang erklärt Stadtförster Sebastian Korintenberg, wie nachhaltig die Stadt Bonn ihre Wälder bewirtschaftet und was der Erholungswert eines Waldes und seine biologische Vielfalt mit Nachhaltigkeit zu tun haben.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-bonn

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 17.11.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
So 18.11.
18:00 bis Mi 21.11. "Entwicklungspolitik: Engagement & Beruf" Seminar (v.f.h.)
bis 15:00 (Ort: Haus Venusberg e.V., Haager Weg 28-30, 53127 Bonn, Deutschland)Armutsbekämpfung, Agenda 2030 für eine global nachhaltige Entwicklung oder Fluchtursachen-bekämpfung – die Motivationen für Entwicklungszusammenarbeit sind sehr unterschiedlich. Was treibt die unterschiedlichen Organisationen im Politikfeld an und was die Personen, die dahinter stehen? Welche Rollen nehmen sie wahr im Konzert der Akteure und auf welche komparativen Vorteile können sie aufbauen?  Und mit welchen instrumentellen Ansätzen verfolgen sie schließlich ihre Ziele?

Nach einer kurzen Einführung in Theorie und Praxis der Entwicklungszusammenarbeit werden wir diesen Fragen im Gespräch mit Vertreter/innen aus Verwaltung, Legislative, Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf den Grund gehen. Dafür besuchen wir verschiedene Institutionen und tauschen uns mit ihren Mitarbeiter/innen aus – als den Menschen, die ihr Engagement zum Beruf gemacht haben. Im Sinne einer fokussierten Diskussion und aufgrund der zunehmenden Orientierung auf Afrika in diesem Politikfeld, werden wir dies mit Perspektive auf die Zusammenarbeit mit unserem südlichen Nachbarkontinent tun.


Der Teilnahmebeitrag enthält Unterkunft und Verpflegung (HP), die Fahrtkosten sind selbst zu tragen und zu organisieren. Anmeldeschluss ist der 15.10.2018.

Weitere Informationen: www.vfh-online.de/even.....mid=5

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 19.11.
19:00 "How to avoid war - diplomacy in a multipolar world" Lecture (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Prof. Dr. James D. Bindenagel, Center for International Security and Governance (CISG)
Inhalt:    

Regional conflicts, nuclear threats, populism and autocracy – the liberal world order is unraveling. The long-lasting transatlantic dominance might have come to an end and other powers are emerging to fill the created power vacuum. Dialogue, negotiations and other measures are needed more than ever to better deal with growing uncertainty. Can diplomacy be the tool to restrain power and prevent crisis in times of disarray?
 
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=073

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 20.11.
"Stabilization—For Whom and to What Ends?" Conference (BICC)
(Ort: Universitätsclub Bonn e. V., Konviktstraße 9, 53113 Bonn, Deutschland)
This conference brings together practitioners and academics working on issues related to stabilization in contexts of violent conflict to critically examine the concept(s) of stabilization and to reflect on risks and benefits of stabilization measures in practice. Among other things, we will discuss our understanding of stabilization, how it works in practice and whether the growing significance of stabilization implies abandoning support for democracy and human rights.
For more information on the conference programme, please see the conference flyer at bit.ly/2Myw9Qh


Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
"Chile: Ausbau vorhandener Fähigkeiten zu Fachkompetenzen für Industrie 4.0" Round-Table (iMove)
(Ort: iMOVE: Robert-Schuman-Platz 3, 53175 Bonn, Deutschland)
Ziel des Round-Table ist die Förderung des Austauschs zwischen deutschen Bildungseinrichtungen und Bildungsunternehmen mit den chilenischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Unternehmer-Delegation.

Das Hauptthema der Diskussion werden die Herausforderungen der Industrie 4.0 und deren Auswirkungen auf Lehrpläne, didaktisches Material und Ausrüstung für Lehrwerkstatten und Ausbildungsprofile von Fachkräften am Beispiel Deutschlands sein.

Anmeldeschluss: 12.11.2018

Further information: www.imove-germany.de/c.....0.htm

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Speedlab: fair, respektvoll, nachhaltig - geht das? Nachhaltige lokale Angebote vs. große Handelsketten" (bpb / VHS)
bis 19:30 (Ort: Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Deutschland)In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Deutschen geben den geringsten Anteil des Einkommens aller Europäer für Lebensmittel aus, Textilien werden immer billiger. Kann man angesichts dieser Bedingungen überhaupt fair, respektvoll, nachhaltig und zukunftsgerecht Handel treiben? Haben nachhaltige lokale Angebote Chancen gegen die großen Handelsketten?

In einem Speedlab stellt sich ein halbes Dutzend Bonner Initiativen vor und laden ein, sich zu informieren, diskutieren und vernetzen.

Auf einem Abschlusspodium werden die Bedingungen und Zukunftschancen alternativer Angebote diskutiert.

Freikost Deinet: Einkaufen ohne Verpackung

Alma & Lovis: "Mode und Nachhaltigkeit" vereinen

Der Weltladen Bonn e.V.: breites Sortiment an Lebensmitteln, Kunsthandwerk Textilien

DW-Shop: respektvoll hergestellte Alternativen zu Massenprodukten, die in fairer Partnerschaft mit Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika gefertigt werden.

kiss the inuit Store Bonn: bietet faire Mode von über 25 Labels an.

Der Wissenschaftsladen Bonn e.V. unterstützt bei Aktionen oder Projekttagen im Themenfeld "Nachhaltigkeit".


Das Bonn Sustainability Portal: eine Informationsbörse von zwölf in Bonn ansässigen Institutionen, bietet Forschungsberichte, Stellungnahmen und Veranstaltungstermine


Weitere Informationen: bit.ly/2tX1mRW

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 21.11.
16:00 "Informationsbesuch bei den Vereinten Nationen in Bonn" (VHS)
bis 18:00 (Ort: United Nations Campus Bonn, Platz der Vereinten Nationen 1, 53113 Bonn, Deutschland) Bonn hat sich in den letzten beiden Dekaden erfolgreich ein neues Profil als deutsche Stadt der Vereinten Nationen und Ort des internationalen Dialogs über Zukunftsthemen gegeben. Ein sichtbares Symbol dieser Entwicklung ist der UN Campus, in dem die fast 20 Bonner Organisationen ansässig sind.

Der Lange Eugen beherbergt heute die verschiedensten Einrichtungen: vom kleinen Sekretariat zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen bis hin zum Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen, das jährlich den Einsatz mehrerer tausend Menschen rund um den Globus koordiniert.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte der Vereinten Nationen in der Bundesstadt. Welche Organisationen sind hier ansässig? Was sind ihre Arbeitsgebiete?

Für die Einlasskontrollen der UN werden vorab zusätzlich folgende Daten benötigt: Staatsangehörigkeit und Personalausweis- oder Passnummer (per E-Mail an
klara.siladji@bonn.de).
Der Ausweis ist zum Besuch mitzubringen.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-bonn

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Lokal Handeln im Globalen Wandel - Was tun Tübingen und Bonn?" Podiumsdiskussion (bpb / VHS)
bis 20:00 (Ort: Raum 1.11 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland) In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

"Tübingen macht blau" ist das fröhliche Motto der städtischen Klimaschutzkampagne, die Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer vor zehn Jahren ins Leben rief.

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan ist stellvertretender Vorsitzender des Weltbürgermeisterrats zum Klimawandel. Als Standort für Nachhaltigkeit und Gastgeber der Weltklimakonferenz hat sich Bonn einen Namen gemacht.

Im Anschluss diskutieren die beiden Oberbürgermeister darüber, wie sich diese Themen auf ihre Städte auswirken:


Wie kann unter den Bedingungen von demografischem Wandel und Migration die Kohäsion der Stadtgesellschaft gestärkt werden? Wie kann erschwinglicher Wohnraum in zentralen Lagen geschaffen werden? Welche Einflussmöglichkeiten hat die Stadtplanung auf geänderte Arbeits-, Konsum- und Freizeitverhalten? Wie kann urbane Mobilität nachhaltig gestaltet werden? Welche Chancen bieten digitale Medien und Beteiligungsverfahren, damit die Bürgerinnen und Bürger die Stadt zu ihrem Projekt machen?


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....andel

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Pflanzliche Eiweiße in der Humanernährung - Ein Beitrag zur nachhaltigen Lebensmittelproduktion?" Uni im Rathaus (Uni Bonn / VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: Altes Rathaus, Bonn, Gobelinsaal Markt 2 53111 Bonn) Die bedarfsdeckende, regelmäßige Aufnahme von hochwertigem Eiweiß ist eine unabdingbare Voraussetzung für das Funktionieren des menschlichen Organismus. Die Bevölkerung in Deutschland versorgt sich hauptsächlich durch den Konsum von Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Fleisch, Wurstwaren, Milch) mit mehr als ausreichenden Mengen an Eiweiß. Die zu deren Bereitstellung notwendige intensive Nutztierhaltung ist jedoch in vielfältiger Weise eine Herausforderung für die Umwelt und die Gestaltung einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Als Alternative zu eiweißreichen tierischen Produkten werden in den letzten Jahren eiweißreiche heimische Nutzpflanzen wie z. B. Leguminosen diskutiert. Unabhängig von Fragen des nachhaltigen Anbaus dieser Nutzpflanzen muss vorrangig geklärt werden, inwieweit aus ernährungswissenschaftlicher Sicht pflanzliche Eiweiße die tierischen Eiweiße (z. B. in der Umsetzung einer vegetarischen bzw. veganen Ernährung) generell "ersetzen" können oder ob es sinnvoll und/oder notwendig ist, das Konzept einer Mischkost unter Einbezug von tierischen Lebensmitteln beizubehalten.


Prof. Dr. rer. nat. Peter Stehle, Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften - Ernährungsphysiologie der Universität Bonn, erörtert sowohl die ernährungsphysiologischen Aspekte der Qualität von pflanzlichen Eiweißen, ihre Anwendbarkeit zur Lebensmittelproduktion als auch Fragen der Nachhaltigkeit.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....thaus

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Do 22.11.
19:00 "Behavior & Inequality" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Prof. Dr. Armin Falk, Institute on Behavior & Inequality (Briq)   

Behavior & Inequality

Hinweis: Die Veranstaltung ist von dem 06.11. 2018 auf den 22.11.2018 verschoben worden.


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 23.11.
bis So 25.11. "Rassismus, Sexismus & Co. - Gesellschaftliche Schieflagen im machtkritischen Blick" Seminar (v.f.h.)
(Ort: Jugendakademie Walberberg e.V., Wingert 1, 53332 Bornheim, Deutschland)Gesellschaften sind durchzogen von Machtstrukturen und Diskriminierung wie z.B. Rassismus und Sexismus. Benachteiligungen, Ausgrenzungen und Gewalt in verschiedenen Formen sind die Konsequenzen.

Wir erarbeiten theoretische Grundlagen und Funktionsweisen von Diskriminierung und Macht und verschaffen uns einen Überblick zum komplexen Feld der Anti-Diskriminierungsarbeit. Dabei nehmen wir insbesondere den Anti-Bias-Ansatz in den Blick, der durch das Bestreben gekennzeichnet ist, Dominanz- und Diskriminierungsmechanismen auf zwischenmenschlicher, institutioneller und kultureller/gesellschaftlicher Ebene zu analysieren und ihnen entgegenzutreten. Anhand der Wirkungsweise von Kostümierungen – z.B. im Karneval, bei Kindergeburtstagen und Motto-Partys etc. – veranschaulichen wir die Mechanismen. Neben der Wirkung für Betroffene blicken wir auch auf Abwehrmechanismen und klassische Argumentationsmuster von Menschen, die sich auf ‘Tradition’ und ihre nicht-diskriminierende Intention berufen. Um das Spannungsfeld insgesamt auszuloten, werden wir zudem unsere eigene Rolle kritisch reflektieren, alternative, nicht-diskriminierende Denk- und Handlungsmuster entwickeln und gemeinsam Strategien gegen Diskriminierung und Interventionsmöglichkeiten erarbeiten.


Info-Link: www.vfh-online.de/semi.....s-co/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 24.11.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Mo 26.11.
18:00 "Nachhaltige Verpackungslösungen für Westafrika" Vortrag (VHS)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

In Subsahara-Afrika ist Mangelernährung nach wie vor weit verbreitet. Aufgrund fehlender Technologien verderben häufig große Mengen an Frischeprodukten bereits während der Verarbeitung oder des Transports. Die Entwicklung maßgeschneiderter Verpackungslösungen ist ein wichtiger Ansatz, um diese Lebensmittelverluste zu verringern.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universität Bonn mit der Universität Abomey-Calaví in Benin werden nachhaltige Verpackungstechnologien entwickelt. Dieses Projekt startet genau zum richtigen Zeitpunkt, denn erst Ende letzten Jahres hat die Regierung in Benin Plastiktüten verboten, die nicht biologisch abbaubar sind.


Barbara Götz ist Mikrobiologin und promoviert seit Ende 2017 an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im Rahmen ihrer Promotion ist sie vielfach vor Ort in Benin und wird ihre Arbeit und Erfahrungen in diesem Vortrag vorstellen.


Weitere Informationen: bit.ly/2A4PLpo

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Leben in benachteiligten Wohngebieten - Deutschland / Türkei" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Prof. Dr. Jörg Blasius, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 27.11.
15:00 "Sustainable Business Practices in Canada and the USA" Gastvortrag (H-BRS)
bis 16:30 (Ort: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Audimax)
Prof. Dr. Kristi Julian (East Tennessee State University, USA) und Prof. Wendi Hulme (Conestoga College, Canada)

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
16:30 "Green Trade Fair" CSR-Expo (H-BRS)
bis 20:00 (Ort: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Mensa)
Messesimulation im Rahmen des Wirtschaftsenglischkurses

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Wie nachhaltig ist die "schwarze Null"? Die Lage der öffentlichen Haushalte" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal) 53111 Bonn) Die "Schwarze Null" im Bundeshaushalt steht seit 2014. Begünstigt wird ein ausgeglichener Haushalt aber vor allem durch kräftig sprudelnde Steuereinnahmen und extrem niedrige Zinsen. Nicht ganz so gut sieht es mit den Finanzen der Länder und Kommunen aus. Daher stellt sich die Frage, wie nachhaltig die "schwarze Null" ist. Auch gilt ab 2020 eine Neuregelung des Länderfinanzausgleichs, die Schuldenbremse für die Länder tritt in Kraft und es müssen Lösungen für die kommunalen Haushalte gefunden werden, die in vielen Fällen strukturell unterfinanziert sind.


Über diese und andere Herausforderungen der öffentlichen Haushalte spricht Margarete Müller, Präsidentin der Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen der Deutschen Bundesbank.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-null

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mi 28.11.
18:15 "Zwischen Willkommensdiskurs und Brennpunktrhetorik - Migration und Stadtentwicklung in Deutschland" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Stephanie Föbker, Geographisches Institut, Universität Bonn

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....torik

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
19:30 "Landwirtschaft und Biologische Vielfalt - Wo sind all die Bienen hin?" Vortrag (BUND Bonn)
bis 21:30 (Ort: Ökozentrum, Friesdorfer Str. 6, Bad Godesberg)
Wie muss eine Landwirtschaft aussehen, dass wir wieder mehr Schmetterlinge und Wildbienen finden? Vortrag mit Diskussion
Veranstalter:    BUND Kreisgruppe Bonn

Diethelm Schneider (0228 / 620 4601)

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
20:00 „An den Rändern des Horizonts“ Foto-Liveshow (Greenpeace Deutschland)
bis 22:30 (Ort: KINOPOLIS Bad Godesberg, Moltkestraße 7-9, 53173 Bonn, Deutschland)
Der neue Vortrag von und mit Markus Mauthe – präsentiert von Greenpeace

Drei Jahre, vier Kontinente, 13 Länder: Wenn Naturfotograf und Umweltaktivist Markus Mauthe unterwegs ist, geht‘s (fast) immer ums Ganze. So auch in seinem neuen Fotoprojekt, das sich der kulturellen Vielfalt von indigenen Gemeinschaften widmet. Mit berührenden Portraits, ästhetischen Momentaufnahmen und spannenden Geschichten zeigt der Ausnahmefotograf, wie der Einfluss der globalisierten Welt längst in den letzten Winkeln unseres Planeten angekommen ist und das Leben der indigenen Gesellschaften verändert.

Kinopolis Bad Godesberg, Moltkestr. 7-9 , in Zusammenarbeit mit GRENZGANG

ACHTUNG: Anmeldung erforderlich unter: www.greenpeace.de/node/17670

Der Eintritt ist frei

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 30.11.
15:00 "Reperaturcafé im Caritas-TREFF.punkt Röttgen"
bis 18:00 (Ort: Wilhelm-Kerp-Straße 14, 53125 Bonn, Deutschland)"Reparaturcafé: Soforthilfe, eigene Reparatur vor Ort unter Anleitung, Organisation einer erschwinglichen Reparatur von Unterhaltungselektronik, kleinen Elektrohaushaltsgeräte, Computern und Handys"

- Termine immer Freitags jeweils von 15:00 - 18:00 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Caritas TREFF.punkt Wilhelm Kerp Str. 14, Röttgen.

Weitere Informationen: www.repaircafebonn.de/i.....ttgen

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Dezember 2018
Di 4.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 6.12.
18:15 "Indigene Perspektiven auf erneuerbare Energie in Mexiko" Vortrag (VHS)
bis 19:45 (Ort: Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland) Der Vortrag befasst sich mit den Auswirkungen der globalen Hinwendung zu erneuerbaren Energien auf indigene Gruppen in Mexiko. Am Beispiel des Windenergie-Booms am Isthmus von Tehuantepec zeigt der Vortrag, wie "grüne" oder "nachhaltige" Produktionsweisen von erneuerbarer Energie mit Naturkonzeptionen von indigenen Gruppen konkurrieren. Dabei werden die Umwelt- und Naturbeziehungen der indigenen Gruppen, die lokal von großen Windpark-Projekten betroffenen sind, näher betrachtet. Außerdem stellt der Vortrag Überlegungen dazu an, wie die als "fortschrittlich" und "nachhaltig" geltenden erneuerbaren Energien mit kulturspezifischen Entwürfen von Welt zusammenhängen.


Oliver D. Liebig ist Doktorand und Lehrbeauftragter am Institut für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er forscht zu erneuerbaren Energien, Verfasstheiten von Natur und indigenen Gruppen in Mexiko.


Weitere Informationen: bit.ly/2tYoBex

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Mo 10.12.
18:00 "Men’s cattle, women’s goats?! Teilhabe von Frauen zwischen Tradition und Klimawandel" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn)
Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Die Chancen und Hindernisse, mit denen Frauen sich in ihrem Leben konfrontiert sehen, sind untrennbar mit einem Netz traditioneller sozialer Werte, Einstellungen und Stereotypen in Gemeinschaften sowie mit traditionellen Institutionen verwoben, die diese Werte unterstützen und durchsetzen. Im südafrikanischen Msinga zielt ein Projekt darauf ab, die Lebensgrundlage der verwundbarsten Bevölkerungsgruppe zu verbessern. Da es Frauen kulturell nicht gestattet ist, Rinder zu halten, liegt der Fokus auf der Ziegenzucht. Dadurch können sowohl soziale Ungleichheiten als auch Auswirkungen des Klimawandels gemindert werden.


Die Geographin Julia Müller berichtet von ihrer eigenen Feldarbeit in KwaZulu-Natal, Südafrika, und von ihren Forschungsergebnissen in Bezug auf die Lebensgrundlage von Frauen.


Weitere Informationen: bit.ly/2A5eOsx

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Recht im Globalisierungsprozess" Podiumsdiskussion (Uni Bonn)
bis 20:00 (Ort: Käte Hamburger Kolleg, Heinrich-Konen-Straße 1, 53227 Bonn, Deutschland)Die Podiumsveranstaltung greift eine zentrale Thematik des Kollegs auf, nämlich inwieweit der fortschreitende Globalisierungsprozess vom Recht mitgetragen oder im Recht gespiegelt wird im Spannungsfeld von juridischer Universalisierung und rechtskultureller Partikularisierung. Aus juristischer Perspektive gilt es, die mit dem Globalisierungsprozess verbundene wachsende Heterogenität der Geltungsquellen zu bewältigen. Der Primat nationalstaatlicher Rechtsetzung ist einem Rechtspluralismus gewichen, in dem heute nationales, supranationales und internationales Recht in verschiedenen Bereichen und auf unterschiedlichen Ebenen konkurrieren, interagieren und miteinander verflochten sind. Das Reich des Normativen ist komplexer geworden!

Teilnehmer:
Prof. Dr. Nina Dethloff, Institut für deutsches, europäisches und internationales Familienrecht,
Prof. Dr. Werner Gephart, Käte Hamburger Kolleg, „Recht als Kultur“,
Prof. Dr. Clemens Albrecht, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Informationen zum Anmeldungsprozedere folgen in Kürze: www.uni-bonn.de/verans.....84.46

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 11.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 12.12.
18:15 "Kommunale Bildung und Städtische Ungleichheiten - Möglichkeiten und Grenzen" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Anika Duveneck, Institut Futur, Freie Universität Berlin

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....eiten

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 14.12.
bis So 16.12. "Konflikte demokratisch lösen - Ein politisches Training nach Betzavta" Seminar (v.f.h.)
(Ort: Haus Venusberg e.V., Haager Weg 28-30, 53127 Bonn, Deutschland)Konflikte sind ein inhärenter Bestandteil unseres Zusammenlebens. Sie entstehen, weil Menschen verschieden sind: Wir haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht, haben unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse und bringen unterschiedliche Überzeugungen und Wertvorstellungen mit. Die entscheidende Frage in einer demokratischen Gesellschaft – wie auch in jeder Gruppensituation – ist daher nicht, ob es Konflikte gibt, sondern wie wir mit diesen Konflikten gemeinsam umgehen.

Ziel dieser WochenendAkademie ist es, Entscheidungsprozesse kritisch zu reflektieren, Kompetenzen zur demokratischen Lösung von Konflikten zu stärken und gemeinsam Strategien eines friedlichen Umgangs miteinander zu entwickeln. Das Seminar basiert auf dem vom ADAM-Institute for democracy and peace entwickelten Demokratiebildungskonzept Betzavta, das verstärkt mit erfahrungsorientierten Aktivitäten arbeitet. Das Training ermöglicht damit eine unmittelbare, persönliche Auseinandersetzung mit und Reflexion von demokratischen Prinzipien. Mit Betzavta lassen sich auch Wege der Konfliktbewältigung erschließen. Das Besondere dabei ist, aus einem Konflikt ins Dilemma zu gehen und auf diesem Weg auch und gerade in herausfordernden Situationen kreatives Potenzial für eine Regelung oder Entscheidung freizusetzen.

Das Training richtet sich besonders an Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich in Gruppenprozesse eingebunden sind bzw. mit Gruppen zusammenarbeiten und sich für ein tolerantes und demokratisches Miteinander einsetzen wollen.


Info-Link: www.vfh-online.de/semi.....esen/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 15.12.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 18.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 21.12.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 22.12.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 25.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 26.12.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 28.12.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Januar 2019
Di 1.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 3.1.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Mo 7.1.
18:00 "Alexander von Humboldt ein Vordenker der environmental humanities?" Ringvorlesung (Uni Bonn)
bis 19:30 (Ort: Institut français, Adenauerallee 35, 53113 Bonn Adenauerallee 35 53113 Bonn)Alexander von Humboldts "Kosmos" an der Universität Bonn und in der Welt
Brücken und Brüche über 200 Jahre


Alexander von Humboldt gibt der Ringvorlesung den Rahmen für eine Universität, die ihr 200 jährigen Bestehen feiert. Denn nur kurz nach Gründung der Universität fand auch Humboldts Werk nahezu vollständig Eingang in die heutige Universitäts- und Landesbibliothek der Hochschule. Aber mehr als das, knüpft das Programm der Ringvorlesung an Humboldts Werk an.
Humboldts Idee vom Kosmos, der sich verschränkten und wechselseitig bedingenden Dinge jeder Art und Natur mit ihrer eigenen Geschichte - ein Gewirr an sich formenden und sich verändernden Beziehungen - über ein vernetztes Lernen, Forschen und Handeln anzunehmen und zu verstehen, ist bislang nur bedingt realisiert. Universitäten und Forschungsgemeinschaften, die Vereinten Nationen oder Joint Ventures sind Beispiele dafür. Parallel zu diesen Brücken der Wissensfindung zeigen sich zunehmend Brüche in der Wissensordnung, in dem Neues beständig auch ohne ein tiefes Verstehen der Zusammenhänge ein- und angefügt oder anderes ausradiert wird. Dadurch wächst nicht nur das Maß an Komplexität, sondern auch die Herausforderung an das Wissen. Wie sind Alexander von Humboldts Leitlinien heute nach fast zweihundert Jahren zu verstehen? Wie können wir heute seiner Grundidee folgend Konzepte gewinnen, die die großen Probleme der Gegenwart und Zukunft angehen ohne den Menschen allzu sehr in den Mittelpunkt zu stellen? Jeweils aus dem Blick des eigenen Forschungsbereichs berichten die Referenten und Referentinnen über diese Brücken und Brüche zu Alexander von Humboldt.


Weitere Informationen: www.iae.uni-bonn.de/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 8.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 10.1.
16:30 "Gutes tun und Geld verdienen?" Ringvorlesung (H-BRS)
bis 18:00 (Ort: Steyler Mission Gemeinnützige Gesellschaft für Auswärtige Missionen mbH, Arnold-Janssen-Straße 32, 53757 Sankt Augustin, Deutschland)
Einen Trend, nämlich den, sozialen und finanziellen Return on Investment gleichzeitig zu denken und zu fordern, debattiert Dr. Philipp Degens von der Universität Hamburg in seinem Vortrag am 10.01.2019 um 16:30 Uhr zum Thema „Gutes tun und Geld verdienen? Philanthrokapitalismus und wohlfahrtsstaatlicher Wandel“.


Die Vorträge sind kostenfrei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mit den Referentinnen und Referenten – auch kontrovers - zu diskutieren.

Alle Veranstaltungen finden in der kleinen Aula der Steyler Mission, Arnold-Janssen-Str. 32, 53757 Sankt Augustin, statt.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:15 "¿Es este el oro que comes? Ressourcenraub in kolonialzeitlichen Chroniken" Vortrag (Uni Bonn / VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Uni Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal VIII, Am Hof 1 53113 Bonn) Die Eroberung Amerikas ging einher mit Plünderungen und Ressourcenraub. Bereits Kolumbus schwärmte in seinem Bordbuch von der wunderbaren Natur der von ihm in Besitz genommenen Inseln und betonte gleichzeitig die Verwertbarkeit seiner Entdeckungen. Mit der Einnahme der Reiche von Azteken und Inka eigneten sich die Spanier ungeheure Gold- und Silberschätze an. Die spanische Krone versuchte, sich durch die Bestellung von offiziellen Chronisten einen Überblick über ihre Reichtümer zu verschaffen.


Dr. Monika Wehrheim ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Romanistik der Universität Bonn und Geschäftsführerin des Interdisziplinären Lateinamerikazentrums (ILZ). Ihr Vortrag behandelt die Darstellung der Ressourcenaneignung in der frühen Kolonialzeit und legt ein besonderes Augenmerk auf die kritischen Reflexionen dieser Praktiken.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....comes

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 15.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 16.1.
18:15 "Wer macht Stadt? Beteiligung und Expertise als (vermeintliche) Gegensätze der Stadtpolitik" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Anne Vogelpohl, Institut für Geographie, Universität Hamburg

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....stadt

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 18.1.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 19.1.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 22.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 23.1.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 25.1.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 26.1.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mo 28.1.
18:00 "Für ein "sauberes" und nachhaltiges Europa" Podiumsdiskussion (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: EU-Kommission, Regionalvertretung Bonn, Bertha-von-Suttner-Platz 2, 53111 Bonn)Das weltweit einzigartige Friedensprojekt der Europäischen Union steht vor großen Herausforderungen: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 könnten sich populistische Strömungen durchsetzen, die die Institutionen und Politiken der EU in Frage stellen. Der Brexit im März 2019 wird die Europäische Union verändern. Interessengegensätze zwischen den Mitgliedstaaten stehen ihrem gemeinsamen Vorgehen zunehmend im Wege. Das weltpolitische Umfeld der EU wird komplexer, stärker und feindlicher. Aber es gibt auch neue Hoffnungen: Bei der "Generation Erasmus" gibt es ein großes positives Interesse an der EU, neue pro-europäische Bürgerbewegungen wie "Pulse of Europe" entstehen, Präsident Macron gibt der Europapolitik neuen Schwung.
Gefördert von der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn und in Zusammenarbeit mit dem Dezernat Internationales der Universität Bonn bietet diese Reihe die Möglichkeit, sich detailliert über wichtige Themen der Europapolitik zu informieren und mit europapolitischen "Theoretikern" und "Praktikern" zu diskutieren. "Europa im Fokus" wurde als Reihe konzipiert, der Inhalt der einzelnen Veranstaltungen wird an aktuelle politische Entwicklungen angepasst. Die Teilnahme an allen sechs Veranstaltungen wird empfohlen.


Weitere Informationen: bit.ly/2v1RnKN


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 29.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 30.1.
18:15 "Stadt, Gesundheit und soziale Ungleichheit" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn Meckenheimer Allee 166 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Iris Dudzek, Institut für Geographie, Goethe-Universität Frankfurt

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....hheit

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Februar 2019
Di 5.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 7.2.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 12.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 15.2.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 16.2.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 19.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 22.2.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 23.2.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Di 26.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 27.2.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
März 2019
Di 5.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 7.3.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 12.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 15.3.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 16.3.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 19.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 23.3.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Di 26.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 27.3.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 29.3.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
April 2019
Di 2.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 4.4.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 9.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 16.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 19.4.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.4.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 23.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 24.4.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 26.4.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 27.4.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Di 30.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mai 2019
Do 2.5.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 7.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 14.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 17.5.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 18.5.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 21.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 22.5.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Sa 25.5.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 28.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 31.5.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Juni 2019
Di 4.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 6.6.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 11.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Sa 15.6.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 18.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 21.6.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 22.6.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Di 25.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 26.6.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 28.6.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Juli 2019
Di 2.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 4.7.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 9.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 16.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 19.7.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.7.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 23.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 24.7.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 26.7.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 27.7.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Di 30.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
August 2019
Do 1.8.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 6.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 13.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 16.8.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 17.8.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 20.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 24.8.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 27.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 28.8.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 30.8.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
September 2019
Di 3.9.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 5.9.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 10.9.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 17.9.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 20.9.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 21.9.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 24.9.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 25.9.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 27.9.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 28.9.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Oktober 2019
Di 1.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 3.10.
19:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 20:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 8.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/