Start Veranstaltungen in Bonn

Veranstaltungen in Bonn

August 2018
Fr 17.8.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 18.8.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 21.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
17:00 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 19:30 (Ort: Am Nesselroderhof 10, 53111 Bonn, Deutschland)
Meetup SAIN - Städtische Agrikultur gemeinsam innovativ entwickeln
 
Am 21. August um 17:00 Uhr laden Experten aus Bonn und Oberhausen zusammen mit den StadtFrüchtchen und dem Wissenschaftsladen Bonn e.V. zu einem kostenlosen Pilz-Workshop ein.

Wie kann ich in meinem Garten Edelpilze selbst züchten? Neben dem vermittelten Know How wollen wir ganz praktisch gemeinsam mit allen Teilnehmern Holzstämme beimpfen und ein Pilz-Beet anlegen.

Ansonsten geht es wie immer um den gegenseitigen Austausch und die Vernetzung der Akteure entlang der Lebensmittelkette.
 
Und so geht es zu den StadtFrüchten, Am Nesselroderhof 10, 53111 Bonn goo.gl/maps/zaiRA3zaemE2
 
Wir freuen uns  über zahlreiches Kommen und danken für eine Anmeldung unter andrea.muno-lindenau@wilabonn.de!

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 22.8.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Sa 25.8.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
So 26.8.
14:00 "Sommerfest" (NABU Bonn)
bis 18:00 (Ort: NABU Naturschutzzentrum Am Kottenforst, Waldstr. 31, Swisttal-Dünstekoven)
Sommerfest des NABU Bonn mit mehreren Exkursionen in das ansonsten unzugängliche Schutzgebiet Kiesgrube Dünstekoven.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 27.8.
bis Fr 31.8. "UN Summer Academy" Summer School (UNSSC)
(Ort: Bonn, Deutschland)

Leveraging the presence of 19 UN entities in Bonn, as well as numerous leading institutions in international development, the UN Summer Academy provides an exclusive opportunity for dialogue with professionals and thought leaders who are currently working towards the implementation of the 2030 Agenda and the Paris Agreement on a daily basis. The academy combines academic rigour with cutting-edge thinking, builds on renowned faculty and is open to professionals from all sectors.  Participants discuss transformative approaches required for implementation and share multiple concrete examples and practices from diverse countries and stakeholder perspectives.

The solution oriented workshops called Application Labs foster peer to peer learning and the Share Fair provides a networking platform for participants to engage with the different organisations and showcase the work of their organisations to an international audience.
 
In the course of the programme, participants also get the opportunity to engage in a day long excursion which brings to the fore real life examples of concrete sustainable development practices.

Further information: www.unssc.org/courses/un-summer-academy/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/

20:30 "Exzellenz-Science Slam - Wissenschaft live und auf großer Leinwand" (Uni Bonn)
bis 23:00 (Ort: Arkadenhof, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn, Deutschland)
Präsentiert von den beiden Bonner Exzellenzclustern Hausdorff Center for Mathematics und ImmunoSensation sowie der studentischen Imitative iGEM Team Bonn. In einem bunten Rahmenprogramm präsentiert die Universität Bonn einen „Exzellenz-Slam“, bei dem WissenschaftlerInnen ihre Forschungsthemen unterhaltsam und verständlich auf einer Bühne vorstellen. Am Schluss entscheidet das Publikum, wem dies am besten gelungen ist. Der Exzellenz Slam ist eine Veranstaltung im Rahmen der 200-Jahrfeier der Universität Bonn in Kooperation mit den Internationalen Stummfilmtagen - Bonner Sommerkino.


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung erforderlich unter www.200jahre.uni-bonn.de. Bitte melden Sie sich hier verbindlich an.


Einlass ab 19:30 Uhr

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 28.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 31.8.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
September 2018
Di 4.9.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 6.9.
"Community Power – Future through Innovation" Symposium (WWEA)
(Ort: Gustav-Stresemann-Institut e.V., Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn, Deutschland)The programme can be found at: wwindea.org/blog/2018/.....sium/

Conference languages are English and German, simultaneous interpretation will be available.

Participation is free of charge. For registration, please send a short message including your name and affiliation to Fabian Tenk
ft@wwindea.org


Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
9:30 "Der Natur auf der Spur - Seminar zur Weiterbildung für pädagogische Fachkräfte" (NABU Bonn)
bis 15:30 (Ort: NABU Naturschule Am Kottenforst, Waldstr. 31, Swisttal-Dünstekoven)
Im Rahmen eines Workshops erhalten Pädagogen Anregungen zur Vermittlung von Wissen im Bereich Natur- und Artenschutz. Es werden Arbeitsmaterialien vorstellt, Ideen gesammelt und Nisthilfen gebaut.
Führung: NABU Kreisgruppe Bonn
Jürgen Wissmann (02254/846537, 0228/657760)


Anzahl Teilnehmer ist auf 14 begrenzt. Teilnehmerbetrag 90,00 € inkl. Nistkästen, Kursmaterial und Verpflegung

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
14:00 "10 Jahre nach der Finanzkrise - Perspektiven aus dem globalen Süden" Tagung (SÜDWIND / VHS)
bis 18:30 (Ort: Raum 1.11 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland) Im Jahr 2018 jährt sich zum zehnten Mal der Konkurs der Bank "Lehmann Brothers" und damit der Beginn der schwersten Finanzmarktkrise seit 1929. Seither müssen Menschen auf der ganzen Welt die mit ihr eingetretenen Veränderungen bewältigen: kurzfristige Arbeitsverträge, Arbeitslosigkeit, schlechtere Arbeitsbedingungen und schwerere Finanzierungsmöglichkeiten für kleine Unternehmen.

Gesprochen wird dabei zumeist nur über Europa und Nordamerika, doch wie steht es um den Rest? Wie haben die Länder des globalen Südens die Auswirkungen der Finanzkrise verkraftet und sind die sowieso schon armen Bevölkerungsteile - wie gewohnt - die eigentlich Leidtragenden?

SÜDWIND hat sich beispielhaft mit der gesellschaftlichen und politischen Situation einiger Länder im globalen Süden auseinandergesetzt, um Antworten auf diese Fragen zu finden und um zu zeigen, dass eine unbedachte Deregulierung der Finanzmärkte im Norden die Armutssituation der Menschen im Süden erheblich verschärft.

Auf  doo.net/veranstaltung/23283/buchung

finden Sie das detaillierte Programm der öffentlichen Tagung und können sich anmelden.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Fr 7.9.
bis So 9.9. "Europas neue Grenzen - Türkei und Nordafrika als Türsteher der EU?" Seminar (v.f.h.)
(Ort: Haus Venusberg e.V., Haager Weg 28-30, 53127 Bonn, Deutschland)Europas Migrationspolitik beginnt weit vor den EU-Außengrenzen: EU-Staaten schließen Migrationspartnerschaften mit afrikanischen Staaten, damit diese bereits an ihren Landesgrenzen Migrant/innen und Fliehende auf dem Weg nach Europa aufhalten. In der Nachbarschaftspolitik mit den nordafrikanischen Staaten Ägypten, Libyen, Tunesien, Algerien und Marokko werden Entwicklungsgelder verstärkt an Bemühungen zur Migrationskontrolle gekoppelt: Geld fließt z.B. in Grenzschutz und Überwachungsmaßnahmen, mit denen Migration besser gesteuert werden soll. Im Rahmen des EU-Türkei-Abkommens werden Geflüchtete, die über die Türkei nach Griechenland gekommen sind, nach Möglichkeiten direkt zurück in die Türkei abgeschoben – ohne Prüfung ihrer eigentlichen Asylgründe.

Bedeutet diese Ausgestaltung der Migrationspolitik das Ende des europäischen Flüchtlingsschutzes? Wie sind die Migrationspartnerschaften und das EU-Türkei-Abkommen völker- und menschenrechtlich einzuordnen? Ist die Zusammenarbeit mit teils autoritären, teils fragilen Staaten mit dem Anspruch europäischer Werte vereinbar? Und welche alternativen Modelle gibt es?

Veranstalter: v.f.h. Verein zur Förderung politischen Handelns e.V.


Info-Link: vfh-online.de/seminare.....nzen/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 8.9.
10:00 "Landwirtschaft - Lokale Akteure -- Biohof Krämer" Exkursion (BUND Bonn)
bis 13:00 (Ort: Bonn, Deutschland)
Wir greifen das Thema 'nachhaltige Landwirtschaft' wieder auf und stellen regionale Bio-Betriebe vor. Exkursion mit Feldbegehung und Diskussion
Treffpunkt:    Wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Veranstalter:    BUND Kreisgruppe Bonn
Diethelm Schneider (0228 / 620 4601)

6 € pro Person. Bitte feste Schuhe anziehen und an ausreichend Sonnenschutz denken!

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 10.9.
bis Fr 19.10. "The Paris Agreement on Climate Change as a Development Agenda" Online Course (UNSSC)
This six-week joint UN Climate Change–UNSSC online course offers a holistic and integrated approach to climate change. It demonstrates the interlinkages and interdependencies between sustainable development and climate change to make informed policy choices towards low-carbon and climate resilient sustainable development.


For more information and to register, please go to bit.ly/CC2018-1


Should you have questions, please email sustainable-development@unssc.org.

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
10:00 "Äthiopien: Rahmen, Akteure und Trends im Bildungssektor" Länderseminar (iMOVE)
bis 13:00 (Ort: BIBB - Bundesinstitut für Berufsbildung Heinrich-von-Stephan-Straße 1 53175 Bonn)Am 10. September 2018 veranstaltet iMOVE ein Länderseminar zum Bildungsmarkt in Äthiopien.

Im Mittelpunkt des Seminars in Bonn stehen Rahmenbedingungen, Trends, relevante Akteure sowie Marktchancen für die deutsche Bildungswirtschaft.

Das Länderseminar Äthiopien findet mit Unterstützung des Global Business Network (GBN)-Programme statt.


Weitere Informationen: www.imove-germany.de/c.....r.htm

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Mobilization for Change - In Conversation with Activists from Nigeria, Pakistan and Columbia" Lecture (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal) Mülheimer Platz 1 53111 Bonn)
 On the occasion of an international scientific workshop of the Right Livelihood College (RLC) at the Center for Development Research (ZEF) Bonn, in cooperation with the Association of German Development Services (AGdD), three Laureates of the "Alternative Nobel Prize" (Right Livelihood Award) from Nigeria, Pakistan and Columbia discuss on a public panel about their work and their lifes.

Nnimmo Bassey from Nigeria, one of Africa's leading human rights and environmental activists, reports on the impact of European agricultural subsidies on farming structures and on sustainable and local production in Nigeria.
Hina Jilani speaks about her work as a lawyer and women rights activist. Together with her sister, Asma Jahangir, she founded Pakistan’s first all-female legal aid practice in 1980.

Ethnologist Martín von Hildebrand discusses the enforcement of indigenous rights in Colombia and in South America as well as their important contribution to environmental sustainability.


Further information: www.vhs-bonn.de/progra.....hange

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
20:00 "Nachhaltige Gebäude" Vortrag (Bonner Energie Agentur / VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)
Referentin: Celia Schütze

Der Eintritt ist frei.

Was ist ein nachhaltiges Gebäude? Welche Rolle spielt dabei der Verbrauch von Heizenergie? Und welche Rolle spielen die Materialien und die Energie, die benötigt werden, um ein Haus zu errichten oder zu renovieren? Welchen Einfluss haben die Materialien auf die Gesundheit? Celia Schütze von der Bonner Energie Agentur berichtet über die Möglichkeiten, nachhaltig zu bauen: von der Planung eines Neubaus oder einer Sanierung über die Wahl erneuerbarer Baustoffe und Konstruktionen bis hin zur nachhaltigen Energieversorgung und zur Entsorgung von Baustoffen.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Di 11.9.
16:30 "Informationsbesuch auf dem Leyenhof" (VHS)
bis 18:30 (Ort: DER LEYENHOF - natürlich ökologisch, Im Bachele 1B, 53175 Bonn, Deutschland)
Der Leyenhof ist ein ökologisches Biotop im Stadtteil Friesdorf. Seit über 30 Jahren wird der Hof nach den Richtlinien des ökologischen Anbauverbands Bioland bewirtschaftet. Streuobstwiesen, Weide und Waldflächen, alter Baumbestand, artgerechte Tierhaltung, landwirtschaftlich genutzte Flächen für den regionalen Gemüseanbau, ein Hofladen und ein Lieferservice prägen die Vielfalt des Betriebes.

Helgo Schmidt, Betriebsleiter, führt über den Leyenhof und erklärt den Zusammenhang zwischen Ökolandbau und nachhaltigem und regionalem Wirtschaften.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....enhof

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 13.9.
9:00 "CSR-Tagung" (CSR-Kompetenzzentrum)
bis 16:00 (Ort: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg / Campus Rheinbach, Von-Liebig-Straße 20, 53359 Rheinbach, Deutschland)Am 13. September 2018 veranstaltet das CSR Kompetenzzentrum Rheinland eine ganztägige und kostenfreie CSR-Tagung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Was bisher in kleineren Veranstaltungsformaten wie CSR-Frühstücken oder Informationsveranstaltungen stattfand, mündet zum Finale der Projektlaufzeit in eine große, regionale Tagung auf dem Campus Rheinbach des Projektpartners der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Detaillierte Informationen und das Programm werden demnächst auf unserer Homepage (csr-kompetenzzentrum.de/) veröffentlicht. Weitere Fragen und Anmeldungen nimmt Lisa Schrade per E-Mail (lisa.schrade(at)h-brs.de) entgegen.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 14.9.
bis So 16.9. "Entwicklungszusammenarbeit neu denken in Königswinter" Seminar (Engagemt Global)
(Ort: Königswinter, 53639 Königswinter, Deutschland)Das Seminar „Entwicklungszusammenarbeit neu denken“ stellt nach einer historischen Einordnung sowie einer Reflexion entwicklungspolitischer Interessen und Ziele aktuelle Projekte deutscher Entwicklungszusammenarbeit kritisch gegenüber. Thematisiert werden soll dabei auch die Rolle des Globalen Südens. Ziel des Seminars ist neben einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema die Erarbeitung von Grundlagen für die eigene Bildungsarbeit.
Seminarleitung

Johannes Vogel beschäftigt sich seit seinem Studium der Staatswissenschaften theoretisch und praktisch mit Entwicklungszusammenarbeit. Sein regionaler Fokus auf Südostasien und Kambodscha, wo er rund zwei Jahre lebte, findet unter anderem Ausdruck in seiner Vorstandstätigkeit für den Förderverein New Future for Children e.V..



Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Menschen mit mindestens zwölf Monaten Erfahrungen im Globalen Süden, sowie Referentinnen und Referenten von Bildung trifft Entwicklung und Chat der Welten.

Anmeldung: www.engagement-global......c8929

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
8:00 "UNSER GRIFF NACH DEN ROHSTOFFEN DER WELT" Auftakt der Ausstellung (Stadt Bonn)
bis 15:00 (Ort: Stadthaus Bonn, 1. OG, Bereich Sitzungsräume Berliner Platz 53111 Bonn)
Unser Lebensstil ist weder nachhaltig noch auf den Rest der Welt übertragbar. Welche Auswirkungen unser Konsum auf Mensch und Umwelt in den Herkunftsländern «unserer» Rohstoffe hat, zeigt die Ausstellung des Klima-Bündnis, die zur Fairen Woche in Bonn Station macht. Anhand von Grafiken, Schaubildern und konkreten Beispielen werden komplizierte Zusammenhänge verständlich erklärt. Dabei haben wir uns auf einige wichtige Rohstoffe für Kommunikationsmittel und Energie konzentriert und nehmen Gold, Coltan und Erdöl als Beispiel. Die Ausstellung zeigt abschließend auch auf was jede/r Einzelne tun kann.

Weitere Informationen: bit.ly/2OhbwFt


Weitere Öffnungszeiten:

14.09.2018, 8:00 bis 15:00 Uhr
17.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
18.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
19.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
20.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
21.09.2018, 8:00 bis 15:00 Uhr
24.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
25.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
26.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
27.09.2018, 8:00 bis 18:00 Uhr
28.09.2018, 8:00 bis 15:00 Uhr

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 15.9.
10:00 "Landwirtschaft - Lokale Akteure -- Hanfer Hof" Exkursion (BUND Bonn)
bis 13:00 (Ort: Bonn, Deutschland)
Wir greifen das Thema 'nachhaltige Landwirtschaft' wieder auf und stellen regionale Bio-Betriebe vor. Exkursion mit Feldbegehung und Diskussion
Treffpunkt:    Wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Veranstalter:    BUND Kreisgruppe Bonn
Diethelm Schneider (0228 / 620 4601)

6 € pro Person. Bitte feste Schuhe anziehen und an ausreichend Sonnenschutz denken!

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
12:00 "Open House Day @ ForestFinance"
bis 16:00 (Ort: Eifelstraße 14, 53119 Bonn, Deutschland)
Since 1995 the ForestFinance Group has held a leading role in the development of su-tainable forest and agroforestry investments, combining financial returns with an ecological and social impact. The Bonn based company opens it's doors for everybody from noon till the evening.

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
15:00 "Erforsche Neophyten mit!" Citizen Science (BUND Bonn)
bis 17:00 (Ort: Parkplatz Landgrabenweg 151, 53227 Bonn)Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach neuen Pflanzen in der Natur, den sog. Neophyten. Es wird gezeigt, wie verschiedene Arten erkannt werden können, wo sie zu finden sind und wie sie erfasst werden. Das Projekt ist ein Citizen Science-Projekt.

Leitung:    BUND Kreisgruppe Bonn

Dr. Nicole Nöske (02241 / 9057692)
Anmeldung erforderlich! Zielgruppe Erwachsene und Familien (Kinder ab 10 Jahre); 5 € pro Person, 10 € Familien.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 17.9.
"Verwandte Wildarten unserer Kulturpflanzen in genetischen Erhaltungsgebieten schützen – ein gemeinsames Anliegen der Landwirtschaft und des Naturschutzes" Symposium (BLE u.a.)
(Ort: Universitätsclub Bonn e. V., Konviktstraße 9, 53113 Bonn, Deutschland)Beim diesjährige Symposium 2018 des IBV geht es um die Erhaltung der Pflanzen, bei der sowohl Landwirtschaft als auch Umwelt- und Naturschutz gefragt sind: die verwandten Wildarten unserer Kulturpflanzen (WEL), z.B. wilder Wein, Wildsellerie, Wildobst, etc.
Ihre genetische Vielfalt wird in der Pflanzenzüchung benötigt, die natürlichen Vorkommen befinden sich meist in Gebieten, für die Umwelt- und Naturschutzbehörden zuständig sind. Hier treffen daher Interesse und Verantwortlichkeiten der Landwirtschaft und des Natur- und Umweltschutzes aufeinander. Um diese Wildarten besser zu schützen und der Forschung und Züchtung zugänglich zu machen, ist ressortübergreifende Zusammenarbeit notwendig.
Laufende Projekte, die Einrichtung eines Netzwerkes genetischer Erhaltungsgebiete, und die ressortübergreifende Zusammenarbeit sind Schwerpunkte des Symposiums.
 
Mehr Information, Programm und Anmeldung zum Symposium  „Verwandte Wildarten unserer Kulturpflanzen (WEL) in genetischen Erhaltungsgebieten erhalten - ein mögliches Instrument für Landwirtschaft und Naturschutz“ ist hier erhältlich: genres-redaktion.is.bl.....ngen/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Grünes Geld - Von nachhaltigen Konten und Geldanlagen" Vortrag (VHS)
bis 19:30 (Ort: Raum 3.49 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)Nachhaltige Investitionen in Wertpapiere gibt es seit über 20 Jahren in Deutschland. Noch älter sind Angebote, bei denen Erspartes in Mikrokredite oder direkt in Windkraftanlagen investiert wird. Wie hat sich der Trend zu "sauberem Geld" in Deutschland entwickelt? Hatten diejenigen recht, die davor warnten, dass bei dieser Art der Geldanlage Geld verloren wird? Welche neuen Anlagemöglichkeiten gibt es heute?


Antje Schneeweiß, die seit 20 Jahren in dem Bereich nachhaltige Geldanlagen arbeitet, informiert rund um das grüne Geld.


Weitere Informationen: bit.ly/2KLCTJ7

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Di 18.9.
bis Mi 19.9. "One Health & Food Safety Congress 2018" (food.net.centerbonn)
(Ort: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn, Deutschland)

Who?

The One Health & Food Safety Congress 2018 serves as a platform for dialogue between specialists from different backgrounds. We are currently seeking input from experts and researchers from various fields, such as:

    human medicine
    veterinary sciences
    agricultural sciences
    animal, plant and environmental sciences
    quality management
    politics
    public health     
    

Important Deadlines
31 March 2018:
     Submission Deadline for Paper/Poster Abstracts and Session Descriptions
31 May 2018:
    Submission Deadline for Full Papers/Posters/Organised Sessions
31 May 2018:
    Registration Deadline for Contributing Participants
1 September 2018:
    Registration Deadline for Audience Participants

Further information: www.onehealth.uni-bonn.de/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
9:30 "Energiewendeforum 2018" (Grüner Strom Label e.V.)
bis 17:30 (Ort: Stadtwerke Bonn GmbH, Theaterstraße 24, 53111 Bonn, Deutschland)Das Energiewendeforum bietet Energieversorgern und Energiewende-Unterstützer*innen eine Plattform für den Austausch von praxisnahen Erfahrungen, Perspektiven und Ideen für eine grüne (Energie-)Zukunft.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter*innen der Energiewirtschaft, Akteure der Zivilgesellschaft, Industrie- und Gewerbekunden, Vertreter*innen öffentlicher Institutionen.

Programm und Anmeldeformular: www.gruenerstromlabel......2018/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Grüne Spielstadt, An der Schwarzen Brücke, 53121 Bonn, Deutschland)
Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln in der „Grünen Spielstadt“ und den „Internationalen Gärten“
 
Am 18. September um 18:30 Uhr stellt uns Bernd Assenbacher das selbstorganisierte Urban Gardening Projekt der internationalen Gärten sowie das Umwelt- und Kunst-Projekt in den für Deutschland einzigartigen „Grünen Bauten“ in Koopperation mit dem Wissenschaftsladen vor.

Ansonsten geht es wie immer um den gegenseitigen Aus tausch und die weiteren Entwicklungen in den einzelnen Projekten.
 
Und so geht es zur Grünen Spielstadt auf dem ehemaligen Expo-Gelände am Rande des Meßdorfer Feldes: An der Schwarzen Brücke, 53121 Bonn goo.gl/maps/pozGzaHm7k72.
Anreise von Bonn Hbf DB mit den Bus-Linien 610, 611, 631 bis „An der Dransdorfer Burg“ oder mit der S23 bis „Endenich Nord“.  Zu Fuß weiter in „Auf dem Dransdorfer Berg“ und „Im Dransdorfer Feld“. Hier ist auch die Zufahrt für Autos möglich.
 
Wir freuen über zahlreiches Kommen und danken für eine Anmeldung unter andrea.muno-lindenau@wilabonn.de!


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 21.9.
9:00 bis Sa 22.9. "Employment creation through industrial policy in the Middle East and North Africa" Workshop (DIE)
bis 18:00 (Ort: Bonn, Deutschland)Lack of productive employment is one of the most pressing challenges of countries in the Middle East and North Africa (MENA). No other region in the world has such high rates of unemployment and underemployment. Policy makers across the region are concerned about the problem but have not yet been able to identify effective strategies to address it. Many academic publications and donor reports focus on the supply side of the labour market. Less analysis is available on what is happening on the production side of the economy. In addition, there is an emerging literature stressing the need of new industrial policies in the MENA region. Very few publications, however, focus on employment creation and promotion as a main goal of industrial policies.

During this workshop, experts on and from the region, including leading figures such as Ragui Assaad, Marc Schiffbauer and Adeel Malik, will debate about the influence of different economic actors, policies, industry sectors and policy tools on prospects for productive employment.

Call for papers


We invite proposals (300-500 words) dealing with the topic in an innovative way. Papers based on new empirical evidence from the region is preferred. Deadline of submission is 30th June 2018. Please send to Tina.Zintl@die-gdi.de and Amirah.El-Haddad@die-gdi.de. For successful applicants, travel costs and accommodation are provided.

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
14:30 "8. Bonner Marktplatz Gute Geschäfte" (CSR-Kompetenzzentrum)
bis 17:00 (Ort: Altes Rathaus Bonn, Markt 2 53111 Bonn)Die unternehmerische Verantwortung und das Engagement für die Gesellschaft stehen zunehmend im Fokus der Öffentlichkeit. Doch wie können sich kleine und mittelständische Betriebe für die Gesellschaft engagieren? Eine Möglichkeit sich für soziale Zwecke einzusetzen bietet der Marktplatz „Gute Geschäfte“.

Der 8. Bonner Marktplatz Gute Geschäfte findet am 21. September 2018 im Alten Rathaus in Bonn statt! Schirmherr ist Oberbürgermeister Ashok Sridharan.


Weitere Informationen: csr-kompetenzzentrum.de.....sieg/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 22.9.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Rundum Fair – Faires Frühstück und Mode"
bis 14:00 (Ort: Münsterplatz, Münsterpl., 53111 Bonn, Deutschland)
Am 22. September wird von 11 bis 14 Uhr zum vierten Mal die Rundum Fair – Faires Frühstück
und Mode auf dem Münsterplatz stattfinden.

Das Organisationsteam freut sich über weitere Mitmachende bei der Vorbereitung oder helfende Hände am Veranstaltungstag selbst. Das nächste Organisationstreffen findet statt am 7. Mai, 17.30 Uhr.

Interessierte melden sich bitte bei Britta Amorin, Agenda-Büro der Stadt Bonn, Telefon 77 57 62,
E-Mail: britta.amorin@bonn.de

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mo 24.9.
18:00 "Greyton-Bonn - The international idea of transition" Lecture (VHS Bonn)
bis 21:00 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal) Mülheimer Platz 1 53111 Bonn)Transition is a movement of communities coming together to reimagine and rebuild our world with head, heart and hands. This idea inspired thousands of people in more than 40 countries. This evening, the cofounder of Transition Bonn and Transition Greyton will meet for the first time. They will exchange and reflect on different questions such as: What are the problems we aim to solve? What did we achieve? And what are our challenges?

Gesa Maschkowski is co-founder of the Transition Initiative Bonn im Wandel and is working as a trainer in the German and the International Transition Network.


Nicola Vernon has been a community activist all her life and is the Chairman of Greyton Transition Town. Born in England, she has been a resident of Greyton for 14 years and has been active in all sectors of village life including employment, education, health and sustainability.


Further information: www.vhs-bonn.de/progra.....-bonn

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Nachhaltig Wohnen" Vortrag (Bonner Energie Agentur / VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: Amaryllis eG, großer Gemeinschaftsraum, Dorothea-Erxleben-Weg 28, 53229 Bonn, Vilich-Müldorf )
Referentin: Kathleen Battke,


Eintritt: 6 €, Maximal 20 Teilnehmer/innen, eine Anmeldung ist erforderlich (per Mail an vhs(at)bonn.de)

„Selbstbestimmt und gemeinsam verantwortlich“ – so verstehen die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngenossenschaft Amaryllis ihr Mehrgenerationen-Projekt. Die Genossenschaft wurde 2005 gegründet, derzeit leben ca. 65 Menschen bei Amaryllis in Bonn-Vilich. Das Projekt verbindet viele Aspekte des Nachhaltigen Wohnens und Lebens: von der Energieversorgung der Gebäude über den gemeinsamen Garten, das Teilen von Auto, Waschmaschine und Gemeinschaftsflächen bis hin zu  bezahlbarem Wohnraum, der gegenseitigen Unterstützung und den gemeinschaftlich gefällten Entscheidungen. Auf dem Rundgang bei Amaryllis vor Ort wird Kathleen Battke von dem Projekt berichten und zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Fragen und die eigenen Ideen zum Nachhaltigen Wohnen diskutieren.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
19:15 "Fair übers Meer - Arbeitsbedingungen auf Frachtschiffen" Vortrag (Weltladen Bonn)
bis 20:45 (Ort: Maxstraße 36, 53111 Bonn, Deutschland)
Tagtäglich werden aus deutschen Häfen hochwertige, von gut bezahlten Facharbeitern gefertigte Produkte mit Schiffen in alle Welt exportiert. Ebenso werden tagtäglich billig produzierte Produkte und Waren aus aller Herren Länder in Deutschland von Schiffen angelandet – diese füllen u. a. die Läger des Versandhandels, der Möbelhäuser, der Kaufhäuser, der Textilketten und Logistikunternehmen.

90 % dieses Weltseehandels werden mit rund 50.000 Schiffen abgewickelt. Während man in Deutschland zu Recht über eine faire Produktion in Übersee diskutiert, sind die Bedingungen, unter denen der Transport dieser Güter stattfindet, weitgehend unbekannt.

Das möchte Klaus Meyer, langjähriger Seemann mit Kapitänsbefugnis, ehemaliger Seebetriebsrat und Gewerkschaftssekretär im Ruhestand ändern. Er wird einen Einblick geben in das System der sogenannten „Billigflaggen“, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Seeleute darlegen und über die Auswirkungen auf die Umwelt sprechen.

Referent: Klaus Meyer (Initiative Fair übers Meer)

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Di 25.9.
"Global Day to #act4SDGs" (UN SDG Action Campaign)
For the goals to be reached, everyone needs to do their part: governments, institutions, organizations, civil society and people like you.


On September 25th we’ll mark the 3rd anniversary of the historic adoption of the Sustainable Development Goals by joining forces and challenging national & local governments, institutions & organizations of all kinds, influencers & citizens in every corner of the world to take action for the SDGs; to end poverty & inequalities, protect the planet & ensure that all people enjoy peace and prosperity by 2030. Will you join us?


Further information: sdgactioncampaign.org/2018/07/12/act4sdgs/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 26.9.
10:00 "Nachhaltigkeit & Innovation" Workshop (IZNE - H-BRS)
bis 14:00 (Ort: Hochschule Rhein-Waal Marie-Curie-Straße 1, 47533 Kleve Gebäude 14 (Klimahaus), Erdgeschoss, Raum 7)
Zu einem Workshop mit dem Thema "Nachhaltigkeit & Innovation: Zeitgemäße Ansätze für Agri-Food-Unternehmen" laden die GIQS e. V., die Hochschule Rhein-Waal sowie die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ein. Finanziert wird die Veranstaltung aus Mitteln des Projektes "Food Protects".

Begrenzte Ressourcen möglichst effizient zu nutzen hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Unternehmen müssen auf die steigenden Anforderungen der Verbraucher hinsichtlich Vielfalt, Qualität und Umweltverträglichkeit ihrer Produkte reagieren. Dafür werden technische, soziale und organisatorische Innovationen benötigt, die auf Unternehmensebene entwickelt und/oder implementiert werden müssen. Doch wie kann man sicherstellen, dass Innovationen nicht nur wirtschaftlich wettbewerbsfähig sondern auch rundum nachhaltig sind?

In dem etwa vierstündigen Workshop erfahren (regionale) Unternehmen, wie sie auf diese Herausforderungen am effektivsten reagieren. Der Workshop richtet sich an Vertreter von Unternehmen sowie Interessierte aus Politik und Wissenschaft. Inhalte werden anhand von theoretischen Überlegungen und praktischen Beispielen veranschaulicht.


Weitere Informationen: www.h-brs.de/de/izne/t.....ation

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
16:00 "Informationsbesuch bei den Vereinten Nationen in Bonn" (VHS)
bis 18:00 (Ort: United Nations Campus Bonn, Platz der Vereinten Nationen 1, 53113 Bonn, Deutschland) Bonn hat sich in den letzten beiden Dekaden erfolgreich ein neues Profil als deutsche Stadt der Vereinten Nationen und Ort des internationalen Dialogs über Zukunftsthemen gegeben. Ein sichtbares Symbol dieser Entwicklung ist der UN Campus, in dem die fast 20 Bonner Organisationen ansässig sind.

Der Lange Eugen beherbergt heute die verschiedensten Einrichtungen: vom kleinen Sekretariat zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen bis hin zum Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen, das jährlich den Einsatz mehrerer tausend Menschen rund um den Globus koordiniert.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte der Vereinten Nationen in der Bundesstadt. Welche Organisationen sind hier ansässig? Was sind ihre Arbeitsgebiete?

Für die Einlasskontrollen der UN werden vorab zusätzlich folgende Daten benötigt: Staatsangehörigkeit und Personalausweis- oder Passnummer (per E-Mail an
klara.siladji@bonn.de).
Der Ausweis ist zum Besuch mitzubringen.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-bonn

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Nachhaltiger Anbau von Naturkautschuk" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Naturkautschuk ist ein wichtiger Rohstoff. Vor allem für die Herstellung von Reifen ist er unersetzbar. Aber auch Matratzen, Schnuller, Handschuhe oder Kondome verwenden Naturkautschuk, der überwiegend in Südostasien von kleinbäuerlichen Betrieben angebaut wird. Diese leiden unter anhaltend niedrigen Preisen, und auch der großflächige Plantagenanbau ist mit massiven ökologischen und sozialen Auswirkungen behaftet.

Über die ökologischen und sozialen Folgen des Kautschukanbaus ist hierzulande wenig bekannt. Nachhaltig angebauter Naturkautschuk ist ein absolutes Nischenprodukt, das allenfalls in einigen Kondomen oder Matratzen verarbeitet wird. Nur langsam bewegen sich auch die großen Reifenkonzerne, und die Kautschukbranche hinkt den Nachhaltigkeitsinitiativen anderer Branchen weit hinterher.


Irene Knoke, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei SÜDWIND e.V. und Martin Haustermann, Projektmanager beim Global Nature Fund, schildern, wie in den vergangenen Jahren neue Initiativen entstanden sind, mit denen die großen Reifenkonzerne versuchen, mehr Nachhaltigkeit in ihre Lieferketten zu bringen.


Weitere Informationen: bit.ly/2LR7EcY

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 28.9.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Biologische Vielfalt im Kottenforst und in der Ville" Vortrag (Biologische Station Bonn / Rhein-Erft)
bis 21:00 (Ort: Umweltzentrum Friesheimer Busch, Friesheimer Busch 1, Erftstadt-Friesheim)Bunter Vortrag über die Lebensräume und Bewohner der Villewälder und über die Maßnahmen und Ergebnisse des LIFE-Projektes „Villewälder - Wald- und Wasserwelten“.

Führung:    Biologische Station Bonn / Rhein-Erft

Dipl. Biologe Klaus Striepen (02243 / 921652)

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 29.9.
11:00 "Makeathon Nachhaltigkeit" Konferenz (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
bis 18:00 (Ort: H-BRS, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Deutschland)Wie wollen wir in unserer Region, in Stadt und Land, in Zukunft leben? Was können wir tun, um unsere Vorstellungen für eine nachhaltigere Gesellschaft voran zu bringen? Auf dem Makeathon Nachhaltigkeit entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern kluge Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen.

Die Teilnahme am Makeathon ist kostenlos.


Anmeldung erbeten unter: www.h-brs.de/de/aktionswoche-campus-world

Weitere Informationen: bonnsustainabilityport.....keit/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Oktober 2018
Mo 1.10.
20:00 "Wider den Smog - Grüne Verkehrsinfrastruktur in Peking" Vortrag (VHS)
bis 21:30 (Ort: Raum 3.49 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland) Verstopfte Straßen und verqualmte Luft: Angesichts rapide gestiegener Mobilität ist der Aufbau einer intelligenten, umweltfreundlichen Verkehrsinfrastruktur ein wichtiger Aspekt jeder nachhaltigen Stadtentwicklung. Am Beispiel der chinesischen Metropole Peking erläutert dieser Vortrag konkrete Verbesserungsmaßnahmen und analysiert, welche weitgefächerten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche mit der Thematik in Zusammenhang stehen.


Die Sinologin Dr. Katja Yang ist Geschäftsführende Direktorin des Konfuzius-Instituts Bonn e. V.


Weitere Informationen: bit.ly/2IZTovV

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Di 2.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
19:00 "Global change and emerging infectious diseases" public lecture (ZEF Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn)Speaker: Prof. Dr. Christian Borgemeister (ZEF Director)


Over the last decade global environmental change (GEC), especially climate and land use changes, have led to the (re-) emergence of infectious diseases. Prominent examples are the rapid global spread of ‘new’ viral diseases like West Nile, Dengue, Zika or Chikungunya. However, in some regions of the world also other important infectious diseases like Malaria and Ebola are on the rise. What is behind the resurgence of these diseases and who are the most vulnerable and affected communities?

Source: bonnsustainabilityportal.de/de/
Do 4.10.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Fr 5.10.
bis So 7.10. "Der Weg zum Auslandsprojekt – Fördervoraussetzungen, Antragstellung und Abwicklung" Seminar (Engagement Global)
(Ort: Königswinter, 53639 Königswinter, Deutschland)Das Seminar eignet sich sowohl für „Neueinsteiger“, die den Haushaltstitel „Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger“ noch nicht kennen, wie auch für bereits erfahrene Antragstellende, die ihre Kenntnisse auffrischen oder vertiefen möchten. Die Richtlinien und Rahmenbedingungen für die Antragstellung werden ausführlich behandelt und an konkreten Projektbeispielen geübt. Außerdem wird in wichtige Aspekte der Projektabwicklung eingeführt.


Weitere Informationen: www.engagement-global.......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 6.10.
10:00 "Zero Waste für AnfängerInnen - Ein Leben mit weniger Müll und mehr Achtsamkeit" Workshop (VHS)
bis 17:00 (Ort: Raum 2.56 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland) Wer kennt nicht die Bilder von den mit Plastik umwickelten Meerestieren oder Walen, die mit kiloweise Müll im Magen gefunden werden? Aber auch wer mit offenen Augen durch Stadt und Natur läuft, kann die Spuren unseres Konsums allerorten entdecken. Die Auswirkungen auf Mensch und Natur sind bekannt, doch Menschen fällt es schwer, ihr Verhalten im Alltag zu verändern.


Katja Rothe ist Systemischer Businesscoach und Trainerin für Kommunikation und Change Management. Mit den Teilnehmenden erkundet sie Möglichkeiten für ein Leben mit weniger Müll. Dabei informiert sie nicht nur über die Folgen des Verpackungswahns und mögliche Alternativen, sondern hilft auch durch den gemeinsamen Austausch und Techniken des Selbstcoachings eine individuell nachhaltige Verhaltensänderung anzustoßen. Ein Leben mit weniger Müll kann auch zu einem gesünderen und achtsameren Lebensstil führen.


Weitere Informationen: bit.ly/2KAhMdj

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
10:00 "Landwirtschaft - Lokale Akteure -- meine Ernte" Exkursion (BUND Bonn)
bis 13:00 (Ort: Bonn, Deutschland)
Wir greifen das Thema 'nachhaltige Landwirtschaft' wieder auf und stellen regionale Bio-Betriebe vor. Exkursion mit Feldbegehung und Diskussion
Treffpunkt:    Wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Führung:    BUND Kreisgruppe Bonn
Diethelm Schneider (0228-6204601)

6 € pro Person. Bitte feste Schuhe anziehen und an ausreichend Sonnenschutz denken!

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 8.10.
18:00 "Kohle aus Kakao . Zwei Fliegen mit einer Klappe" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Bei der Kakaoernte bleiben Schalen auf dem Boden liegen und verdichten ihn. Regen kann nicht mehr so gut versickern. Da in den Hauptanbauländern, Ghana und der Elfenbeinküste mit nicht nachhaltiger Holzkohle gekocht wird, haben das Cologne Institute for Renewable Energy der TH Köln und die Eifelgemeinde Nettersheim gemeinsam ein Projekt zur energetischen Verwertung der Kakaoschalen durchgeführt. Nettersheim verbindet mit der Elfenbeinküste eine Entwicklungspartnerschaft für nachhaltige Waldwirtschaft und berufliche Bildung im Holzhandwerk.


Die Lösung ist ein Low-Budget-Pyrolyse-Ofen, den Zita Maria Laumen, Studentin der TH Köln im Master erneuerbare Energien, und Joachim Starke, Leiter des Zukunftsbüros der Eifelgemeinde Nettersheim, vorstellen. Sie schildern den Entwicklungsprozess und präsentieren Testergebnisse, die zeigen, dass Kakaoschalen ähnliche Brenneigenschaften wie Holzkohle haben.


Weitere Informationen: bit.ly/2uNNE47

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Auftaktveranstaltung - Deutschland in einer Welt im Wandel" Podiumsdiskussion (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18, 53113 Bonn, Deutschland)

Eine Veranstaltung der Bonner Akademie für Forschung und Lehre Praktischer Politik GmbH

Die Globalisierung kennt zwei sehr gegensätzliche Gesichter: Einerseits ermöglicht eine vernetzte Welt grenzenlose Kommunikation, Mobilität und Warenströme – und trägt damit zu unserem Wirtschaftswachstum und Wohlstand bei. Andererseits machen auch die Auswirkungen von internationalen Konflikten, Flucht und Migration, Klimawandel und Terrorismus keinen Halt mehr vor nationalen Grenzen. Diese neuen Herausforderungen lassen sich nur durch verstärkte internationale Kooperation bewältigen. Umso schwerer wiegt, dass Deutschlands europäische und internationale Partnerschaften derzeit einem tiefgreifenden Wandel unterliegen. Mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft wollen wir im Rahmen dieser Veranstaltung diskutieren, welche außenpolitische Rolle Deutschland zukünftig übernehmen sollte.

Eine Veranstaltung im Rahmen von
200 JAHRE | 1818 – 2018
RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS-UNIVERSITÄT BONN

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/

20:00 "Nachhaltiges Heizen" Vortrag (VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn)Wir nutzen intensiv Energie und Rohstoffe, um unsere Gebäude und unsere Wohnungen zu heizen und Warmwasser bereitzustellen. Wie kann man diesen Verbrauch nachhaltiger gestalten? Ist auch Erdgas ein zukunftsfähiger Energieträger? Wie kann zukünftig die Energieversorgung in Wohngebäuden aussehen?


Stephan Herpertz, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in Bonn, erläutert die grundlegenden Entwicklungen und zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, erneuerbare Energieträger beim Beheizen von Gebäuden einzusetzen. Darüber hinaus informiert er anhand von Beispielen über Investitionskosten und aktuelle Fördermöglichkeiten.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....eizen

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 9.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Preise lügen, Steuern steuern nicht! Warum billige Lebensmittel teuer sind" Vortrag (VHS)
bis 19:30 (Ort: Raum 1.11 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)Verkehrte Welt: Während industrielle Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie hohe Gewinne einfahren, steigen die Trinkwasserpreise seit Jahren. Verbraucherinnen und Verbraucher bezahlen für Nitrat und Pestizide im Grundwasser.
Wenn man das Verursacherprinzip ernst nähme, müsste die Mehrwertsteuer auf Agrarprodukte auf 19 Prozent erhöht werden. Produkte, die nachweislich Nachhaltigkeitskriterien einhalten, würden gar nicht oder niedriger besteuert. Ein weiterer Hebel: die Besteuerung von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln. Damit bekommen Agrarwende und nachhaltige Versorgung mit gesunden Lebensmitteln eine Chance.

Der Agraringenieur Thomas Cierpka ist Deputy Director von IFOAM - Organics International. Der globale Dachverband des Bio-Sektors setzt sich für "wahre Preise" landwirtschaftlicher Produkte ein.


Weitere Informationen: bit.ly/2MU8eqi

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
20:00 "20 Jahre Bonner Tafel" Vortrag (VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 53111 Bonn ) Verteilen statt vernichten! Unter diesem Motto sammeln ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bonner Tafel e.V. Lebensmittel ein, die ansonsten vernichtet würden, und geben sie über Verteilstellen an bedürftige Haushalte und karitative Einrichtungen weiter. Sie lindern damit soziale Not und leisten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Im Jahr 2018 besteht der Verein Bonner Tafel e.V. nun schon seit 20 Jahren. An diesem Abend haben Sie Gelegenheit, sich über seine Ziele und Aktivitäten zu informieren und mehr darüber zu erfahren, wie der Verein seine Arbeit organisiert und wie Sie ihn, wenn Sie möchten, dabei unterstützen können.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....tafel

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mi 10.10.
18:00 "Energiesparen leicht gemacht - Die Rolle von Echtzeit-Feedback im Umweltschutz" Uni im Rathaus (VHS)
bis 19:30 (Ort: Bundesstadt Bonn - Altes Rathaus, Markt 2, 53111 Bonn, Deutschland) Klimawandel und Umweltverschmutzung sind zwei der größten gesellschaftlichen Herausforderungen. Ein Großteil der Bevölkerung möchte ihren Teil zum Umweltschutz beitragen. Aber oftmals scheitern diese guten Absichten in der täglichen Umsetzung.


Der Bonner Verhaltensökonom Prof. Dr. Lorenz Götte zeigt, woher solche systematischen Abweichungen vom gewünschten Verhalten kommen, und wie sie durch verhaltensspezifisches Echtzeit-Feedback überwunden werden können. Anhand von Daten aus mehreren großangelegten Feldexperimenten wird die Effektivität von Echtzeit-Feedback untersucht, und die zu Grunde liegenden Verhaltensmechanismen beleuchtet.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....thaus

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Do 11.10.
18:15 "Zur Ambivalenz von Nachhaltigkeitspolitik in lateinamerikanischer Perspektive" Podiumsdiskussion (VHS)
bis 19:45 (Ort: Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland)In unserer heutigen vernetzten Welt müssen nachhaltige Produktions- und Konsumweisen zunehmend global gedacht werden. Produkte lateinamerikanischen Ursprungs sind ein fester Bestandteil der alltäglichen Konsumkultur in Deutschland geworden, denkt man an Mais, Quinoa, Amaranth, Kakao und viele andere Produkte. Ein Blick auf die Produktionsseite wirft jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit dieses Konsumverhaltens auf. Dabei reicht es nicht aus, nur die gegenwärtige Situation zu betrachten, denn sowohl die globalen Handelsstrukturen als auch das Verständnis von Nachhaltigkeit sind historisch von einem europäischen Standpunkt aus bestimmt.

Der einführende Vortrag greift zunächst die Dominanz des Nordens in den gängigen Nachhaltigkeitsdebatten auf, indem Begrifflichkeiten, gängige Schlagworte und die sustainable development goals (SDG’s) vorgestellt werden. Wie unterschiedlich Nachhaltigkeit jedoch gesehen und diskutiert werden kann, zeigen die Exkurse der drei Referenten zu unterschiedlichen Epochen und Regionen, darunter Ressourcenextraktivismus in der Kolonialzeit, das heutige Verständnis der Río Yaqui Pueblos von Nachhaltigkeit und Innovationsfähigkeit als nachhaltiger Ressource.


Dr. Antje Gunsenheimer, Institut für Altamerikanistik der Uni Bonn, Dr. Monika Wehrheim, Romanistik der Uni Bonn und Dr. Claudio Zettel, Ibero Club Bonn e. V., zeichnen die Entwicklung des Nachhaltigkeitsbegriffes nach und führen in aktuelle Debatten ein.


Weitere Informationen: bit.ly/2KC7CsI

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 16.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 17.10.
bis Fr 19.10. "UN Catalytic Support to South-South & Triangular Cooperation in Implementing the 2030 Agenda" Course (UNSSC Bonn)
(Ort: Bonn, Deutschland)

In view of the growing relevance of South-South Cooperation within the 2030 Agenda for Sustainable Development, the UNSSC Knowledge Centre for Sustainable Development offers this course in close cooperation with the UN Office for South-South Cooperation (UNOSSC), with additional faculty from the Islamic Development Bank and the South Centre. The course builds a common understanding of the theory and practice of South-South and Triangular Cooperation (SS&TC) as a means of development cooperation. It equips participants with the key principles, tools and methods needed to comprehend the challenges and opportunities inherent in the approach, as well as to better understand the roles of different actors involved and to mobilise relevant partnerships. It explores the catalytic role the UN can play in helping to further promote the South-South Cooperation agendas of its member states and development partners as a whole.

The course expands its coverage beyond individual UN staff and UN Country Team members to governments and institutional focal points on South-South and Triangular Cooperation.

Enrolment deadline 03/10/18

Further information: www.unssc.org/courses/u.....da-0/

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/

.

Do 18.10.
16:00 "200 Jahre Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn" Festakt (Uni Bonn)
bis 18:00 (Ort: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn, Deutschland)

Festakt und Eröffnung des akademischen Jahres 2018/2019

Festredner: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von
200 JAHRE | 1818 – 2018
RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS-UNIVERSITÄT BONN

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 19.10.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.10.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mo 22.10.
19:00 "Governance and regulation in the European Union" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Ludger Kühnhardt

Prof. Dr. Christian Koenig, Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI)

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.
Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=070

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 23.10.
9:00 bis Mi 24.10. "The G20 @ 10: Benefits, limitations and the future of global club governance in turbulent times" Conference (DIE / SIIS)
bis 18:00 (Ort: Bonn, Deutschland)The G20 will meet at the end of 2018 for their annual summit in Buenos Aires, Argentina. In contrast to its early years, the G20 today is not dealing with another financial crisis which threatens a global recession, but with underlying economic problems and a set of political crises on various levels. A fundamental unease with economic globalisation and international cooperation can be observed in some major G20 countries which is fueled by increasing socio‐economic inequalities.

At the same time, the G20 has evolved in terms of the depth of the underlying process and the breadth of topics that are on the agenda. The number of G20 stakeholders has been growing. Also, rather than emphasizing exclusivity of the club, inclusivity (or outreach) is deemed relevant for legitimacy and it has become a tradition for the annual presidencies to interact with the so-called engagement groups (B20, C20, L20, S20, W20 or T20 – including the T20Africa Standing Group) and invite additional countries as guests.

The G20’s agenda has been growing over the years beyond core economic issues such as financial stability and economic growth to incorporate issues such as sustainable development, climate change, digitalization, women’s empowerment and migration. As a result, expectations towards the club have shifted from economic crisis management to the role of a facilitator for structural change on the global and domestic level. As the G20 has evolved into an increasingly wide‐ranging club governance structure, critics have raised numerous concerns with regard to effectiveness, legitimacy and its relation with multilateral organisations.

Against a challenging global context this conference will draw on novel empirical research to inform policy discussions about the future agendas, policies and institutional structures of club governance formats such as the G20, G7, BRICS or MIKTA. The conference aims at bringing together researchers representing different regions of the world, disciplines and methodological approaches. The conference will combine academically focused panels with keynotes and roundtable discussions involving high‐ranking policymakers and representatives from business and civil society.


We welcome paper submission! Please see our call for paper here: www.die-gdi.de/fileadm.....P.pdf

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
19:00 "Globale Gerechtigkeit" Ringvorlesung (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Hörsaal I, Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Christoph Horn, Institut für Philosophie, Lehrstuhl für praktische Philosophie und Philosophie der Antike

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Philosophische Herausforderungen der Gegenwart" des Instituts für Philosophie der Universität Bonn
 
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mi 24.10.
18:15 "Green City - Städtische Nachhaltigkeitsansätze aus der Sicht des Umlands" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Prof. Dr. Samuel Mössner, Institut für Geographie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....lands

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 26.10.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 27.10.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Mo 29.10.
18:00 "Wie fair ist die Kakaoproduktion?" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Die Menschen in Deutschland lieben Schokolade und verzehren rund 10 Prozent des weltweit angebauten Kakaos. Davon stammen mehr als 90 Prozent aus Westafrika mit der Elfenbeinküste als dem bei weitem wichtigsten Lieferland. Während Kakao in Deutschland die Grundlage für die kleine Mahlzeit zwischendurch bildet, ist er für rund 5,5 Mio. Kleinbauern und ihre Familien die wichtigste Einnahmequelle und damit Ernährungsgrundlage. Ein großer Teil dieser Bauern ist arm, und ihre Kinder arbeiten oft auf den Plantagen statt die Schule zu besuchen.


Der Historiker, Philosoph und Volkswirt Friedel Hütz-Adams ist seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Südwind e. V. Er beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie Unternehmer und Verbraucher dazu beitragen können, die Lebenssituation der Anbauer von Kakao zu verbessern.


Weitere Informationen: bit.ly/2mJogZ6

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Globale Machtverschiebungen im Zeitalter der Globalisierung" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)
Prof. Dr. Xuewu Gu, Center for Global Studies (CGS)


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
20:00 "Wegweiser zur Energiewende - Das Grüner Strom-Label" Vortrag (VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Das Bonner Label Grüner Strom war das erste Gütesiegel für Ökostrom in Deutschland. Seit 1998 bietet es im komplexen Strommarkt eine einfache Orientierungshilfe für den richtigen Ökostromtarif. Es ist das einzige Ökostromlabel in Deutschland, das von führenden Umweltverbänden wie BUND, NABU oder EUROSOLAR getragen wird.

Das Grüner Strom Label garantiert nicht nur, dass Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt, sondern auch, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern.

Christian Knops, Leiter Kommunikation des Grüner Strom Labels e.V., erklärt, wie die Zertifizierung funktioniert und wie mehr als 1 300 Energiewende-Projekte realisiert und co-finanziert wurden.

(www.gruenerstrom.info)

Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....wende


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 30.10.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
19:00 "Auf dem Weg zu einem UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten" Vortrag (SÜDWIND e.V. / Bonner Politikforum)
bis 20:30 (Ort: DGB-Haus, Endenicher Straße 127, 53115 Bonn)
Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass Beschäftige, die unsere Kleidung und Schuhe produzieren, vor Gesundheitsschäden am Arbeitsplatz geschützt sind und sie sich ohne Angst gewerkschaftlich organisieren können. Oder dass für den Ab- und Anbau von Rohstoffen Menschen nicht von ihrem Land vertrieben oder durch Umweltzerstörung ihrer Lebensgrundlage beraubt werden. Zahlreiche Berichte aus Fabriken, Minen oder Plantagen weltweit jedoch belegen das Gegenteil: Menschenrechtsverletzungen sind keine Seltenheit in unseren weltweiten Lieferketten. Für die über Landesgrenzen hinaus handelnde Unternehmen bleiben die Verstöße oft ohne Folgen.

Angestoßen durch Südafrika und Ecuador arbeitet nun seit 2014 eine Arbeitsgruppe des UN-Menschenrechtsrats an einem erstmals verbindlichen UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten. Der sogenannte UN-Treaty soll regeln, dass Menschenrechte Vorrang vor Profitinteressen haben. Welche Chancen bietet dieser UN-Prozess? Wie ist der Verhandlungsstand und welche Rolle nehmen die EU und Deutschland hierbei ein?

Eva-Maria Reinwald, Promotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte bei SÜDWIND e.V. berichtet über den Prozess.


Eintritt: 5 €, Bonn-Ausweis-InhaberInnen 2,50 €.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
November 2018
Do 1.11.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Mo 5.11.
18:00 "Nachhaltige Unternehmensführung - Informationsbesuch beim Senat der Wirtschaft e. V." (VHS)
bis 19:30 (Ort: Platz der Vereinten Nationen 7, 53113 Bonn, Deutschland) Der Senat der Wirtschaft e. V. ist eine branchenübergreifende Vereinigung von Unternehmen, die sich dem Gemeinwohl verpflichtet sehen. Gemeinsam arbeiten sie in Bonn und Berlin an einer Wirtschaft, die im Einklang mit sozialen und ökologischen Aspekten steht. Dabei ist nachhaltiges Wirtschaften im Sinne unternehmerischer Verantwortung (Corporate Social Responsibility) ebenso bedeutend für das Handeln der Mitgliedsunternehmen selbst, wie hinsichtlich der Impulse, die von den Mitgliedern in die Politik hineingegeben werden.


Dr. Stefan Brüggemann ist Geschäftsführer der Stiftung Senat der Wirtschaft und betreut neben der Kommissionsarbeit der Mitglieder des Senats unter anderem den Bereich "Politik und Kommunikation".


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....hrung

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Energiesparen heißt Geld sparen" Planspiel (VHS Bonn)
bis 21:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) In Badezimmer, Küche und Wohnzimmer lassen sich häufig mit geringem Aufwand Energie und damit Geld sparen. Das Planspiel "Energiesparen heißt Geld sparen" macht das erfahrbar. In Teams bewegen sich die Teilnehmenden durch verschiedene Stationen in einem imaginierten Haus, die alltägliche Situationen im Umgang mit Energie abbilden, und überlegen, an welchen Stellschrauben sie drehen können.
Wer verschwenderisch mit dem zugeteilten Budget umgeht und etwa die Heizung zu heiß oder den Kühlschrank zu kalt einstellt, verliert Spielgeld.


Stephan Herpertz, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in Bonn, und seine Kollegin Gerhild Loer, führen durch das Haus, geben zahlreiche Anregungen zum Thema und zählen am Schluss die verbleibenden "Kohlen".


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....paren

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Die Zukunft der Europäischen Union - Herausforderungen, Lösungen, Visionen" Podiumsdiskussion (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: EU-Kommission, Regionalvertretung Bonn, Bertha-von-Suttner-Platz 2, 53111 Bonn)
 Das weltweit einzigartige Friedensprojekt der Europäischen Union steht vor großen Herausforderungen: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 könnten sich populistische Strömungen durchsetzen, die die Institutionen und Politiken der EU in Frage stellen. Der Brexit im März 2019 wird die Europäische Union verändern. Interessengegensätze zwischen den Mitgliedstaaten stehen ihrem gemeinsamen Vorgehen zunehmend im Wege. Das weltpolitische Umfeld der EU wird komplexer, stärker und feindlicher. Aber es gibt auch neue Hoffnungen: Bei der "Generation Erasmus" gibt es ein großes positives Interesse an der EU, neue pro-europäische Bürgerbewegungen wie "Pulse of Europe" entstehen, Präsident Macron gibt der Europapolitik neuen Schwung.

Gefördert von der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn und in Zusammenarbeit mit dem Dezernat Internationales der Universität Bonn bietet diese Reihe die Möglichkeit, sich detailliert über wichtige Themen der Europapolitik zu informieren und mit europapolitischen "Theoretikern" und "Praktikern" zu diskutieren. "Europa im Fokus" wurde als Reihe konzipiert, der Inhalt der einzelnen Veranstaltungen wird an aktuelle politische Entwicklungen angepasst. Die Teilnahme an allen sechs Veranstaltungen wird empfohlen.


Weitere Informationen: bit.ly/2LlyMEp

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Gewaltakteure in Konflikten" Podiumsdiskussion (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Podiumsdiskussion u. a. mit Prof. Dr. Conrad Schetter, Bonn International Center for Conversion (BICC)

In Gewaltkonflikten spielen irreguläre Gewaltakteure wie Milizen, kriminelle Banden oder Terrorgruppen eine zunehmend wichtige Rolle. Bislang ist über deren Vernetzung, Mobilisierungspraktiken, interne Befehlsketten oder Finanzierung wenig bekannt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Friedens- und Konfliktforschungsinstituts BICC stellen Ergebnisse aus Feldforschungen in der Ukraine, Afghanistan sowie Syrien/Irak vor.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=072

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 6.11.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Wege zur Wende - Informationsbesuch bei EUROSOLAR e. V." (VHS)
bis 19:30 (Ort: EUROSOLAR-Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., Kaiser-Friedrich-Straße 13, 53113 Bonn, Deutschland) Die Energiewende ist die gesellschaftliche Chance und Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Über den Weg, die Kosten und die passenden Instrumente gibt es nicht nur unterschiedliche Meinungen, sondern auch viele Vorurteile und fragwürdige Argumente.

Tobias Jaletzky, Geschäftsführer von EUROSOLAR e. V., erläutert die ökonomischen, sozialen und ökologischen Vorteile einer vollständigen Umstellung auf Erneuerbare Energien. Anhand der öffentlichen Debatten der letzten Jahre thematisiert er aktuelle Herausforderungen und konkrete Handlungsoptionen für eine schnelle, dezentrale, günstige und bürgernahe Energiewende.


EUROSOLAR setzt sich seit 30 Jahren für eine umfassende Energiewende ein. Der Verein ist in Bonn ansässig und anlässlich des runden Jubiläums 2018 Jahrespartner der Stadt Bonn.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....wende

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 7.11.
bis Fr 9.11. "11. Forum Wissenschaftskommunikation" Tagung (Uni Bonn)
(Ort: Hauptgebäude, 53113 Bonn, Deutschland)Vom 07.-09. November werden bei der größten Netzwerkveranstaltung im deutschsprachigen Raum rund 500 Fachleute aus den Bereichen Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsmarketing in der Wissenschaftsregion Bonn erwartet.

Die Wissenschaftskommunikatoren werden an einem Ort tagen, an dem sie direkt an Ort und Stelle Wissenschaft, Lehre und Forschung erleben können: Aus Anlass des 200-jährigen Bestehens der Universität Bonn findet die Tagung im Hauptgebäude der Universität, dem ehemaligen kurfürstlichen Stadtschloss, statt.


Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenpflichtig. Informationen zu den Teilnahmegebühren und dem Anmeldungsprozedere finden Sie auf  www.wissenschaft-im-di.....tion/.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Kleider machen Leute - Arbeitsbedingungen und Arbeitskämpfe in der Textilindustrie" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Weltweit arbeiten und leben unzählige Fabrikarbeiterinnen unter menschenunwürdigen Bedingungen, um Kleidungsstücke für große Marken wie H&M, Zara, Nike oder Adidas zu nähen. Doch wie sehen die Arbeits- und Lebenswirklichkeiten der meist jungen, aus ländlichen Gebieten stammenden Frauen im Globen Süden genau aus?


Michaela Doutch ist Südostasienwissenschaftlerin und Doktorandin am Institut für Orient- und Asienwissenschaften (IOA) der Universität Bonn. Sie geht dieser Frage im Vortrag am Fallbeispiel des kambodschanischen Textilsektors nach und veranschaulicht, dass Arbeiterinnen nicht als passive Opfer, sondern als signifikante Akteure betrachtet werden müssen, die für ihre Rechte um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen kämpfen.


Weitere Informationen: bit.ly/2AirInh

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Do 8.11.
18:15 "Vom Recht der Kinder zu arbeiten - Kindergewerkschaften in Lateinamerika" Vortrag (VHS)
bis 19:45 (Ort: Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland)In unserer heutigen vernetzten Welt müssen nachhaltige Produktions- und Konsumweisen zunehmend global gedacht werden. Produkte lateinamerikanischen Ursprungs sind ein fester Bestandteil der alltäglichen Konsumkultur in Deutschland geworden, denkt man an Mais, Quinoa, Amaranth, Kakao und viele andere Produkte. Ein Blick auf die Produktionsseite wirft jedoch die Frage nach der Zukunftsfähigkeit dieses Konsumverhaltens auf. Dabei reicht es nicht aus, nur die gegenwärtige Situation zu betrachten, denn sowohl die globalen Handelsstrukturen als auch das Verständnis von Nachhaltigkeit sind historisch von einem europäischen Standpunkt aus bestimmt.

In der heutigen Zeit gewinnt man den Eindruck, dass deutsche Pfennigfuchser durch ihr Konsumverhalten die Kinderarbeit in Entwicklungsländern legitimieren. Man kann davon ausgehen, dass die Mehrheit der Menschen die Kinderarbeit verurteilt und sie als nicht nachhaltig empfindet. Tatsächlich existieren in diesen Ländern Kindergewerkschaften und es scheint, damit habe sich die Kinderarbeit etabliert.

Prof. Dr. Manfred Liebel stellt am Beispiel Lateinamerikas die Entwicklung der Kinderarbeit und die Entstehung der Kindergewerkschaften seit Ende der 1970er Jahre dar. Heute sind sie in vielen Ländern präsent und international vernetzt. Sie verstehen sich als soziale Bewegungen arbeitender Kinder und werden oft von Kinderrechtsorganisationen unterstützt. Ihr Ziel ist es, sich besser gegen Ausbeutung zu wehren und Rechte auf ein würdiges Leben, Gesundheit und bessere Bildung durchzusetzen.


Dr. Manfred Liebel, emeritierter Professor für Soziologie an der TU Berlin. Mitgründer und Schirmherr des Masterstudiengangs Childhood Studies and Children’s Rights an der FU Berlin und der FH Potsdam. Berater der Bewegungen arbeitender Kinder in Lateinamerika, Afrika und Indien.


Weitere Informationen: bit.ly/2u795fz

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "Natur- und Artenschutz im Rhein-Erft-Kreis" Vortrag (Biologische Station Bonn / Rhein-Erft)
bis 21:00 (Ort: Gymnicher Mühle 1, 50374 Erftstadt, Deutschland)In einem bunten Bildervortrag werden interessante Arten und ihre Lebensräume im Rhein-Erft-Kreis vorgestellt.

Veranstalter:    Biologische Station Bonn / Rhein-Erft
Dr. Bernhard Arnold, Dr. Matthias Schindler (0228 24957-99)
Anmeldung erbeten. Spenden willkommen.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
19:30 "Natur- und Artenschutz im Rhein-Erft-Kreis" Vortrag (Biologische Station Bonn / Rhein-Erft)
bis 21:00 (Ort: Gymnicher Mühle 1, 50374 Erftstadt, Deutschland)
In einem bunten Bildervortrag werden interessante Arten und ihre Lebensräume im Rhein-Erft-Kreis vorgestellt.

Anfahrt: s. www.naturparkzentrum-gy......html

Veranstalter: Biologische Station Bonn / Rhein-Erft
Dr. Bernhard Arnold, Dr. Matthias Schindler (0228 24957-99)
Anmeldung erbeten. Spenden willkommen.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 12.11.
18:00 "Sorghum in Mali - Sortenentwicklung zur Ernährung von Kleinkindern" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Sorghum, eine Hirseart, die gut an Hitze, Dürre und nährstoffarme Böden angepasst ist, bildet das Grundnahrungsmittel für Millionen von Familien der Trockengebiete Westafrikas. Können Pflanzenzüchtung und neue Sorten zur Verbesserung der Ernährungslage, auch von Kleinkindern beitragen? Eine Bestandsaufnahme nach 18 Jahren interdisziplinärer Forschungsarbeiten in Mali.


Dr. Eva Weltzien und ihr Mann Dr. Fred Rattunde haben 18 Jahre das Sorghum-Zuchtprogramm für Westafrika von ICRISAT, einem der 15 internationalen Agrarforschungszentren, in Mali geleitet und mit Bauernorganisationen und nationalen Forschungsprogrammen zusammen gearbeitet. Für diese Arbeiten haben sie 2015 den Justus-von-Liebig-Preis für Welternährung erhalten.


Weitere Informationen: bit.ly/2OhOEWr

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Städte für Menschen - Konzepte für nachhaltigen Verkehr" Podiumsdiskussion (bpb / VHS)
bis 20:00 (Ort: Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Deutschland)In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

Nachhaltige Stadtentwicklung ist keine Utopie. Einer der Schlüsselbereiche, der die größte Veränderung erfahren wird, ist die Mobilität. Alternativen zum Autoverkehr, der in Rohstoffverbrauch, Luftverschmutzung und Flächenverbrauch voransteht, sind zu entwickeln. Das Ziel sind Städte mit weniger Autos, anderer Verkehrsgestaltung und Verkehrsmitteln: "Städte für Menschen."

Die Bundesstadt Bonn ist in der Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsforschung mehrfach aktuelle Pilotstadt.
Mit den Forschungsergebnissen werden eine Woche später die Oberbürgermeister von Tübingen und Bonn konfrontiert. Sie sollen erklären, für welche Ansätze sie realistische Chancen in ihrer Stadt sehen und welche Konzepte sie selbst haben.

Es diskutieren:
Mathias Wilde, Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt
Roland Goetzke, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bonn
Dr. Christoph Lange-Bever, Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, St. Augustin
Robert Follmer, Bereichsleiter Mobilitätsstudien am infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH


Moderatorin: Helle Jeppesen, Redakteurin Wirtschaft/Wissenschaft, Deutsche Welle


Weitere Informationen: bit.ly/2u7a3IP

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Di 13.11.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Stoppt den Ausverkauf - Vom Preis billiger Kleidung" Podiumsdiskussion (FEMNET / VHS)
bis 19:30 (Ort: Raum 1.11 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland)Die weltweite Nachfrage nach Bekleidung wächst und wächst. Damit die Preise im Fast Fashion Segment möglichst niedrig bleiben, sucht die Industrie nach den billigsten Arbeitskräften und findet sie vor allem in Asien: Bangladesch ist heute der zweitgrößte Exporteur von Kleidung weltweit.

Doch katastrophale Arbeitsbedingungen und verheerende Unfälle bescheren Bangladesch immer wieder negative Schlagzeilen. Aus Angst um ihr Image ziehen viele internationale Unternehmen in andere Länder weiter, etwa ins Nachbarland Myanmar. Aber auch dort werden Hungerlöhne gezahlt, Gewerkschaften unterdrückt und Frauen massiv diskriminiert.

Kalpona Akter ist eine der bekanntesten Aktivistinnen Bangladeschs. Bereits mit 12 Jahren begann sie mit der Arbeit in Bekleidungsfabriken, wurde wegen ihres gewerkschaftlichen Engagements jedoch später entlassen. Heute kämpft sie für die Möglichkeit, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

Khin Nilar Soe ist Vorsitzende der Gewerkschaft Yangon Regional Industrial Workers Union in Myanmar. Als Näherin in einer Bekleidungsfabrik berichtet sie aus erster Hand von den Schwierigkeiten in der boomenden Branche.

Moderiert von Dr. Gisela Burckhardt, Vorstandsvorsitzende von FEMNET e. V., berichten die Aktivistinnen, wie betroffene Frauen in der Bekleidungsindustrie für verbesserte Arbeitsbedingungen kämpfen und erklären, wie Verbraucherinnen und Verbrauchern darauf Einfluss nehmen können.


Veranstaltung in deutscher Sprache mit Übersetzungen aus dem Englischen im Bedarfsfall.


Weitere Informationen: bit.ly/2lUnLLg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 16.11.
14:00 "Nachhaltige Waldwirtschaft in Bonn" Rundgang mit dem Stadtförster (VHS)
bis 16:00 (Ort: Parkplatz, Gezeiten Haus Klinik Bonn, Venner Str. 55, 53177 Bonn, Deutschland)Seit den 1980er Jahren wird gefordert, dass Gesellschaft, Wirtschaftsweise und Produktion nachhaltig sein mögen. Der Begriff der Nachhaltigkeit feierte kürzlich seinen 300. Geburtstag. 1713 verwendete Hans Carl von Carlowitz ihn erstmals in seinem forstwirtschaftlichen Werk Silvicultura oeconomica in dem Sinne, dass in einem Wald nicht mehr Holz gefällt werden darf, als nachwachsen kann. Ursprünglich nur auf die Holznutzung ausgerichtet, wurde das Konzept stetig weiterentwickelt und umfasst heute sämtliche Leistungen und Funktionen des Waldes.


Bei einem Rundgang erklärt Stadtförster Sebastian Korintenberg, wie nachhaltig die Stadt Bonn ihre Wälder bewirtschaftet und was der Erholungswert eines Waldes und seine biologische Vielfalt mit Nachhaltigkeit zu tun haben.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-bonn

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 17.11.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
So 18.11.
18:00 bis Mi 21.11. "Entwicklungspolitik: Engagement & Beruf" Seminar (v.f.h.)
bis 15:00 (Ort: Haus Venusberg e.V., Haager Weg 28-30, 53127 Bonn, Deutschland)Armutsbekämpfung, Agenda 2030 für eine global nachhaltige Entwicklung oder Fluchtursachen-bekämpfung – die Motivationen für Entwicklungszusammenarbeit sind sehr unterschiedlich. Was treibt die unterschiedlichen Organisationen im Politikfeld an und was die Personen, die dahinter stehen? Welche Rollen nehmen sie wahr im Konzert der Akteure und auf welche komparativen Vorteile können sie aufbauen?  Und mit welchen instrumentellen Ansätzen verfolgen sie schließlich ihre Ziele?

Nach einer kurzen Einführung in Theorie und Praxis der Entwicklungszusammenarbeit werden wir diesen Fragen im Gespräch mit Vertreter/innen aus Verwaltung, Legislative, Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf den Grund gehen. Dafür besuchen wir verschiedene Institutionen und tauschen uns mit ihren Mitarbeiter/innen aus – als den Menschen, die ihr Engagement zum Beruf gemacht haben. Im Sinne einer fokussierten Diskussion und aufgrund der zunehmenden Orientierung auf Afrika in diesem Politikfeld, werden wir dies mit Perspektive auf die Zusammenarbeit mit unserem südlichen Nachbarkontinent tun.


Der Teilnahmebeitrag enthält Unterkunft und Verpflegung (HP), die Fahrtkosten sind selbst zu tragen und zu organisieren. Anmeldeschluss ist der 15.10.2018.

Weitere Informationen: www.vfh-online.de/even.....mid=5

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mo 19.11.
19:00 "How to avoid war - diplomacy in a multipolar world" Lecture (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Prof. Dr. James D. Bindenagel, Center for International Security and Governance (CISG)
Inhalt:    

Regional conflicts, nuclear threats, populism and autocracy – the liberal world order is unraveling. The long-lasting transatlantic dominance might have come to an end and other powers are emerging to fill the created power vacuum. Dialogue, negotiations and other measures are needed more than ever to better deal with growing uncertainty. Can diplomacy be the tool to restrain power and prevent crisis in times of disarray?
 
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Es ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich  hier verbindlich an: cams.ukb.uni-bonn.de/2.....d=073

Source: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 20.11.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Speedlab: fair, respektvoll, nachhaltig - geht das? Nachhaltige lokale Angebote vs. große Handelsketten" (bpb / VHS)
bis 19:30 (Ort: Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Deutschland)In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Deutschen geben den geringsten Anteil des Einkommens aller Europäer für Lebensmittel aus, Textilien werden immer billiger. Kann man angesichts dieser Bedingungen überhaupt fair, respektvoll, nachhaltig und zukunftsgerecht Handel treiben? Haben nachhaltige lokale Angebote Chancen gegen die großen Handelsketten?

In einem Speedlab stellt sich ein halbes Dutzend Bonner Initiativen vor und laden ein, sich zu informieren, diskutieren und vernetzen.

Auf einem Abschlusspodium werden die Bedingungen und Zukunftschancen alternativer Angebote diskutiert.

Freikost Deinet: Einkaufen ohne Verpackung

Alma & Lovis: "Mode und Nachhaltigkeit" vereinen

Der Weltladen Bonn e.V.: breites Sortiment an Lebensmitteln, Kunsthandwerk Textilien

DW-Shop: respektvoll hergestellte Alternativen zu Massenprodukten, die in fairer Partnerschaft mit Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika gefertigt werden.

kiss the inuit Store Bonn: bietet faire Mode von über 25 Labels an.

Der Wissenschaftsladen Bonn e.V. unterstützt bei Aktionen oder Projekttagen im Themenfeld "Nachhaltigkeit".


Das Bonn Sustainability Portal: eine Informationsbörse von zwölf in Bonn ansässigen Institutionen, bietet Forschungsberichte, Stellungnahmen und Veranstaltungstermine


Weitere Informationen: bit.ly/2tX1mRW

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 21.11.
16:00 "Informationsbesuch bei den Vereinten Nationen in Bonn" (VHS)
bis 18:00 (Ort: United Nations Campus Bonn, Platz der Vereinten Nationen 1, 53113 Bonn, Deutschland) Bonn hat sich in den letzten beiden Dekaden erfolgreich ein neues Profil als deutsche Stadt der Vereinten Nationen und Ort des internationalen Dialogs über Zukunftsthemen gegeben. Ein sichtbares Symbol dieser Entwicklung ist der UN Campus, in dem die fast 20 Bonner Organisationen ansässig sind.

Der Lange Eugen beherbergt heute die verschiedensten Einrichtungen: vom kleinen Sekretariat zur Erhaltung der europäischen Fledermauspopulationen bis hin zum Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen, das jährlich den Einsatz mehrerer tausend Menschen rund um den Globus koordiniert.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte der Vereinten Nationen in der Bundesstadt. Welche Organisationen sind hier ansässig? Was sind ihre Arbeitsgebiete?

Für die Einlasskontrollen der UN werden vorab zusätzlich folgende Daten benötigt: Staatsangehörigkeit und Personalausweis- oder Passnummer (per E-Mail an
klara.siladji@bonn.de).
Der Ausweis ist zum Besuch mitzubringen.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-bonn

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
18:00 "Pflanzliche Eiweiße in der Humanernährung - Ein Beitrag zur nachhaltigen Lebensmittelproduktion?" Uni im Rathaus (Uni Bonn / VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: Altes Rathaus, Bonn, Gobelinsaal Markt 2 53111 Bonn) Die bedarfsdeckende, regelmäßige Aufnahme von hochwertigem Eiweiß ist eine unabdingbare Voraussetzung für das Funktionieren des menschlichen Organismus. Die Bevölkerung in Deutschland versorgt sich hauptsächlich durch den Konsum von Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Fleisch, Wurstwaren, Milch) mit mehr als ausreichenden Mengen an Eiweiß. Die zu deren Bereitstellung notwendige intensive Nutztierhaltung ist jedoch in vielfältiger Weise eine Herausforderung für die Umwelt und die Gestaltung einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Als Alternative zu eiweißreichen tierischen Produkten werden in den letzten Jahren eiweißreiche heimische Nutzpflanzen wie z. B. Leguminosen diskutiert. Unabhängig von Fragen des nachhaltigen Anbaus dieser Nutzpflanzen muss vorrangig geklärt werden, inwieweit aus ernährungswissenschaftlicher Sicht pflanzliche Eiweiße die tierischen Eiweiße (z. B. in der Umsetzung einer vegetarischen bzw. veganen Ernährung) generell "ersetzen" können oder ob es sinnvoll und/oder notwendig ist, das Konzept einer Mischkost unter Einbezug von tierischen Lebensmitteln beizubehalten.


Prof. Dr. rer. nat. Peter Stehle, Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften - Ernährungsphysiologie der Universität Bonn, erörtert sowohl die ernährungsphysiologischen Aspekte der Qualität von pflanzlichen Eiweißen, ihre Anwendbarkeit zur Lebensmittelproduktion als auch Fragen der Nachhaltigkeit.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....thaus

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Lokal Handeln im Globalen Wandel - Was tun Tübingen und Bonn?" Podiumsdiskussion (bpb / VHS)
bis 20:00 (Ort: Raum 1.11 - Volkshochschule Bonn, Haus der Bildung, Mülheimer Pl. 1, 53111 Bonn, Deutschland) In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung

"Tübingen macht blau" ist das fröhliche Motto der städtischen Klimaschutzkampagne, die Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer vor zehn Jahren ins Leben rief.

Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan ist stellvertretender Vorsitzender des Weltbürgermeisterrats zum Klimawandel. Als Standort für Nachhaltigkeit und Gastgeber der Weltklimakonferenz hat sich Bonn einen Namen gemacht.

Im Anschluss diskutieren die beiden Oberbürgermeister darüber, wie sich diese Themen auf ihre Städte auswirken:


Wie kann unter den Bedingungen von demografischem Wandel und Migration die Kohäsion der Stadtgesellschaft gestärkt werden? Wie kann erschwinglicher Wohnraum in zentralen Lagen geschaffen werden? Welche Einflussmöglichkeiten hat die Stadtplanung auf geänderte Arbeits-, Konsum- und Freizeitverhalten? Wie kann urbane Mobilität nachhaltig gestaltet werden? Welche Chancen bieten digitale Medien und Beteiligungsverfahren, damit die Bürgerinnen und Bürger die Stadt zu ihrem Projekt machen?


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....andel

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Do 22.11.
19:00 "Behavior & Inequality" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Prof. Dr. Armin Falk, Institute on Behavior & Inequality (Briq)   

Behavior & Inequality

Hinweis: Die Veranstaltung ist von dem 06.11. 2018 auf den 22.11.2018 verschoben worden.


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 23.11.
bis So 25.11. "Rassismus, Sexismus & Co. - Gesellschaftliche Schieflagen im machtkritischen Blick" Seminar (v.f.h.)
(Ort: Jugendakademie Walberberg e.V., Wingert 1, 53332 Bornheim, Deutschland)Gesellschaften sind durchzogen von Machtstrukturen und Diskriminierung wie z.B. Rassismus und Sexismus. Benachteiligungen, Ausgrenzungen und Gewalt in verschiedenen Formen sind die Konsequenzen.

Wir erarbeiten theoretische Grundlagen und Funktionsweisen von Diskriminierung und Macht und verschaffen uns einen Überblick zum komplexen Feld der Anti-Diskriminierungsarbeit. Dabei nehmen wir insbesondere den Anti-Bias-Ansatz in den Blick, der durch das Bestreben gekennzeichnet ist, Dominanz- und Diskriminierungsmechanismen auf zwischenmenschlicher, institutioneller und kultureller/gesellschaftlicher Ebene zu analysieren und ihnen entgegenzutreten. Anhand der Wirkungsweise von Kostümierungen – z.B. im Karneval, bei Kindergeburtstagen und Motto-Partys etc. – veranschaulichen wir die Mechanismen. Neben der Wirkung für Betroffene blicken wir auch auf Abwehrmechanismen und klassische Argumentationsmuster von Menschen, die sich auf ‘Tradition’ und ihre nicht-diskriminierende Intention berufen. Um das Spannungsfeld insgesamt auszuloten, werden wir zudem unsere eigene Rolle kritisch reflektieren, alternative, nicht-diskriminierende Denk- und Handlungsmuster entwickeln und gemeinsam Strategien gegen Diskriminierung und Interventionsmöglichkeiten erarbeiten.


Info-Link: www.vfh-online.de/semi.....s-co/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 24.11.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Mo 26.11.
18:00 "Nachhaltige Verpackungslösungen für Westafrika" Vortrag (VHS)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn) Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

In Subsahara-Afrika ist Mangelernährung nach wie vor weit verbreitet. Aufgrund fehlender Technologien verderben häufig große Mengen an Frischeprodukten bereits während der Verarbeitung oder des Transports. Die Entwicklung maßgeschneiderter Verpackungslösungen ist ein wichtiger Ansatz, um diese Lebensmittelverluste zu verringern.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universität Bonn mit der Universität Abomey-Calaví in Benin werden nachhaltige Verpackungstechnologien entwickelt. Dieses Projekt startet genau zum richtigen Zeitpunkt, denn erst Ende letzten Jahres hat die Regierung in Benin Plastiktüten verboten, die nicht biologisch abbaubar sind.


Barbara Götz ist Mikrobiologin und promoviert seit Ende 2017 an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im Rahmen ihrer Promotion ist sie vielfach vor Ort in Benin und wird ihre Arbeit und Erfahrungen in diesem Vortrag vorstellen.


Weitere Informationen: bit.ly/2A4PLpo

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:00 "Leben in benachteiligten Wohngebieten - Deutschland / Türkei" Vortrag (Uni Bonn)
bis 21:00 (Ort: Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn, Deutschland)Prof. Dr. Jörg Blasius, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 27.11.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:00 "Wie nachhaltig ist die "schwarze Null"? Die Lage der öffentlichen Haushalte" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal) 53111 Bonn) Die "Schwarze Null" im Bundeshaushalt steht seit 2014. Begünstigt wird ein ausgeglichener Haushalt aber vor allem durch kräftig sprudelnde Steuereinnahmen und extrem niedrige Zinsen. Nicht ganz so gut sieht es mit den Finanzen der Länder und Kommunen aus. Daher stellt sich die Frage, wie nachhaltig die "schwarze Null" ist. Auch gilt ab 2020 eine Neuregelung des Länderfinanzausgleichs, die Schuldenbremse für die Länder tritt in Kraft und es müssen Lösungen für die kommunalen Haushalte gefunden werden, die in vielen Fällen strukturell unterfinanziert sind.


Über diese und andere Herausforderungen der öffentlichen Haushalte spricht Margarete Müller, Präsidentin der Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen der Deutschen Bundesbank.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....-null

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mi 28.11.
18:15 "Zwischen Willkommensdiskurs und Brennpunktrhetorik - Migration und Stadtentwicklung in Deutschland" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Stephanie Föbker, Geographisches Institut, Universität Bonn

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....torik

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
19:30 "Landwirtschaft und Biologische Vielfalt - Wo sind all die Bienen hin?" Vortrag (BUND Bonn)
bis 21:30 (Ort: Ökozentrum, Friesdorfer Str. 6, Bad Godesberg)
Wie muss eine Landwirtschaft aussehen, dass wir wieder mehr Schmetterlinge und Wildbienen finden? Vortrag mit Diskussion
Veranstalter:    BUND Kreisgruppe Bonn

Diethelm Schneider (0228 / 620 4601)

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 30.11.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Dezember 2018
Di 4.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 6.12.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

18:15 "Indigene Perspektiven auf erneuerbare Energie in Mexiko" Vortrag (VHS)
bis 19:45 (Ort: Institut für Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn, Deutschland) Der Vortrag befasst sich mit den Auswirkungen der globalen Hinwendung zu erneuerbaren Energien auf indigene Gruppen in Mexiko. Am Beispiel des Windenergie-Booms am Isthmus von Tehuantepec zeigt der Vortrag, wie "grüne" oder "nachhaltige" Produktionsweisen von erneuerbarer Energie mit Naturkonzeptionen von indigenen Gruppen konkurrieren. Dabei werden die Umwelt- und Naturbeziehungen der indigenen Gruppen, die lokal von großen Windpark-Projekten betroffenen sind, näher betrachtet. Außerdem stellt der Vortrag Überlegungen dazu an, wie die als "fortschrittlich" und "nachhaltig" geltenden erneuerbaren Energien mit kulturspezifischen Entwürfen von Welt zusammenhängen.


Oliver D. Liebig ist Doktorand und Lehrbeauftragter am Institut für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er forscht zu erneuerbaren Energien, Verfasstheiten von Natur und indigenen Gruppen in Mexiko.


Weitere Informationen: bit.ly/2tYoBex

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Mo 10.12.
18:00 "Men’s cattle, women’s goats?! Teilhabe von Frauen zwischen Tradition und Klimawandel" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 3.49 Mülheimer Platz 1 53111 Bonn)
Afrikanische Aspekte - Unsere langjährige Kooperationsreihe mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum befasst sich in diesem Semester mit dem Thema "Nachhaltiger Konsum und Produktion".

Die Chancen und Hindernisse, mit denen Frauen sich in ihrem Leben konfrontiert sehen, sind untrennbar mit einem Netz traditioneller sozialer Werte, Einstellungen und Stereotypen in Gemeinschaften sowie mit traditionellen Institutionen verwoben, die diese Werte unterstützen und durchsetzen. Im südafrikanischen Msinga zielt ein Projekt darauf ab, die Lebensgrundlage der verwundbarsten Bevölkerungsgruppe zu verbessern. Da es Frauen kulturell nicht gestattet ist, Rinder zu halten, liegt der Fokus auf der Ziegenzucht. Dadurch können sowohl soziale Ungleichheiten als auch Auswirkungen des Klimawandels gemindert werden.


Die Geographin Julia Müller berichtet von ihrer eigenen Feldarbeit in KwaZulu-Natal, Südafrika, und von ihren Forschungsergebnissen in Bezug auf die Lebensgrundlage von Frauen.


Weitere Informationen: bit.ly/2A5eOsx

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
18:00 "Recht im Globalisierungsprozess" Podiumsdiskussion (Uni Bonn)
bis 20:00 (Ort: Käte Hamburger Kolleg, Heinrich-Konen-Straße 1, 53227 Bonn, Deutschland)Die Podiumsveranstaltung greift eine zentrale Thematik des Kollegs auf, nämlich inwieweit der fortschreitende Globalisierungsprozess vom Recht mitgetragen oder im Recht gespiegelt wird im Spannungsfeld von juridischer Universalisierung und rechtskultureller Partikularisierung. Aus juristischer Perspektive gilt es, die mit dem Globalisierungsprozess verbundene wachsende Heterogenität der Geltungsquellen zu bewältigen. Der Primat nationalstaatlicher Rechtsetzung ist einem Rechtspluralismus gewichen, in dem heute nationales, supranationales und internationales Recht in verschiedenen Bereichen und auf unterschiedlichen Ebenen konkurrieren, interagieren und miteinander verflochten sind. Das Reich des Normativen ist komplexer geworden!

Teilnehmer:
Prof. Dr. Nina Dethloff, Institut für deutsches, europäisches und internationales Familienrecht,
Prof. Dr. Werner Gephart, Käte Hamburger Kolleg, „Recht als Kultur“,
Prof. Dr. Clemens Albrecht, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Informationen zum Anmeldungsprozedere folgen in Kürze: www.uni-bonn.de/verans.....84.46

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 11.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 12.12.
18:15 "Kommunale Bildung und Städtische Ungleichheiten - Möglichkeiten und Grenzen" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Anika Duveneck, Institut Futur, Freie Universität Berlin

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....eiten

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 14.12.
bis So 16.12. "Konflikte demokratisch lösen - Ein politisches Training nach Betzavta" Seminar (v.f.h.)
(Ort: Haus Venusberg e.V., Haager Weg 28-30, 53127 Bonn, Deutschland)Konflikte sind ein inhärenter Bestandteil unseres Zusammenlebens. Sie entstehen, weil Menschen verschieden sind: Wir haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht, haben unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse und bringen unterschiedliche Überzeugungen und Wertvorstellungen mit. Die entscheidende Frage in einer demokratischen Gesellschaft – wie auch in jeder Gruppensituation – ist daher nicht, ob es Konflikte gibt, sondern wie wir mit diesen Konflikten gemeinsam umgehen.

Ziel dieser WochenendAkademie ist es, Entscheidungsprozesse kritisch zu reflektieren, Kompetenzen zur demokratischen Lösung von Konflikten zu stärken und gemeinsam Strategien eines friedlichen Umgangs miteinander zu entwickeln. Das Seminar basiert auf dem vom ADAM-Institute for democracy and peace entwickelten Demokratiebildungskonzept Betzavta, das verstärkt mit erfahrungsorientierten Aktivitäten arbeitet. Das Training ermöglicht damit eine unmittelbare, persönliche Auseinandersetzung mit und Reflexion von demokratischen Prinzipien. Mit Betzavta lassen sich auch Wege der Konfliktbewältigung erschließen. Das Besondere dabei ist, aus einem Konflikt ins Dilemma zu gehen und auf diesem Weg auch und gerade in herausfordernden Situationen kreatives Potenzial für eine Regelung oder Entscheidung freizusetzen.

Das Training richtet sich besonders an Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich in Gruppenprozesse eingebunden sind bzw. mit Gruppen zusammenarbeiten und sich für ein tolerantes und demokratisches Miteinander einsetzen wollen.


Info-Link: www.vfh-online.de/semi.....esen/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 15.12.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 18.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 21.12.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 22.12.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 25.12.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 26.12.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 28.12.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Januar 2019
Di 1.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 3.1.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Mo 7.1.
18:00 "Alexander von Humboldt ein Vordenker der environmental humanities?" Ringvorlesung (Uni Bonn)
bis 19:30 (Ort: Institut français, Adenauerallee 35, 53113 Bonn Adenauerallee 35 53113 Bonn)Alexander von Humboldts "Kosmos" an der Universität Bonn und in der Welt
Brücken und Brüche über 200 Jahre


Alexander von Humboldt gibt der Ringvorlesung den Rahmen für eine Universität, die ihr 200 jährigen Bestehen feiert. Denn nur kurz nach Gründung der Universität fand auch Humboldts Werk nahezu vollständig Eingang in die heutige Universitäts- und Landesbibliothek der Hochschule. Aber mehr als das, knüpft das Programm der Ringvorlesung an Humboldts Werk an.
Humboldts Idee vom Kosmos, der sich verschränkten und wechselseitig bedingenden Dinge jeder Art und Natur mit ihrer eigenen Geschichte - ein Gewirr an sich formenden und sich verändernden Beziehungen - über ein vernetztes Lernen, Forschen und Handeln anzunehmen und zu verstehen, ist bislang nur bedingt realisiert. Universitäten und Forschungsgemeinschaften, die Vereinten Nationen oder Joint Ventures sind Beispiele dafür. Parallel zu diesen Brücken der Wissensfindung zeigen sich zunehmend Brüche in der Wissensordnung, in dem Neues beständig auch ohne ein tiefes Verstehen der Zusammenhänge ein- und angefügt oder anderes ausradiert wird. Dadurch wächst nicht nur das Maß an Komplexität, sondern auch die Herausforderung an das Wissen. Wie sind Alexander von Humboldts Leitlinien heute nach fast zweihundert Jahren zu verstehen? Wie können wir heute seiner Grundidee folgend Konzepte gewinnen, die die großen Probleme der Gegenwart und Zukunft angehen ohne den Menschen allzu sehr in den Mittelpunkt zu stellen? Jeweils aus dem Blick des eigenen Forschungsbereichs berichten die Referenten und Referentinnen über diese Brücken und Brüche zu Alexander von Humboldt.


Weitere Informationen: www.iae.uni-bonn.de/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 8.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 10.1.
18:15 "¿Es este el oro que comes? Ressourcenraub in kolonialzeitlichen Chroniken" Vortrag (Uni Bonn / VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Uni Bonn, Hauptgebäude, Hörsaal VIII, Am Hof 1 53113 Bonn) Die Eroberung Amerikas ging einher mit Plünderungen und Ressourcenraub. Bereits Kolumbus schwärmte in seinem Bordbuch von der wunderbaren Natur der von ihm in Besitz genommenen Inseln und betonte gleichzeitig die Verwertbarkeit seiner Entdeckungen. Mit der Einnahme der Reiche von Azteken und Inka eigneten sich die Spanier ungeheure Gold- und Silberschätze an. Die spanische Krone versuchte, sich durch die Bestellung von offiziellen Chronisten einen Überblick über ihre Reichtümer zu verschaffen.


Dr. Monika Wehrheim ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Romanistik der Universität Bonn und Geschäftsführerin des Interdisziplinären Lateinamerikazentrums (ILZ). Ihr Vortrag behandelt die Darstellung der Ressourcenaneignung in der frühen Kolonialzeit und legt ein besonderes Augenmerk auf die kritischen Reflexionen dieser Praktiken.


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....comes

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 15.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 16.1.
18:15 "Wer macht Stadt? Beteiligung und Expertise als (vermeintliche) Gegensätze der Stadtpolitik" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Anne Vogelpohl, Institut für Geographie, Universität Hamburg

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....stadt

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Fr 18.1.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 19.1.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 22.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 23.1.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 25.1.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 26.1.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Mo 28.1.
18:00 "Für ein "sauberes" und nachhaltiges Europa" Podiumsdiskussion (VHS Bonn)
bis 19:30 (Ort: EU-Kommission, Regionalvertretung Bonn, Bertha-von-Suttner-Platz 2, 53111 Bonn)Das weltweit einzigartige Friedensprojekt der Europäischen Union steht vor großen Herausforderungen: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 könnten sich populistische Strömungen durchsetzen, die die Institutionen und Politiken der EU in Frage stellen. Der Brexit im März 2019 wird die Europäische Union verändern. Interessengegensätze zwischen den Mitgliedstaaten stehen ihrem gemeinsamen Vorgehen zunehmend im Wege. Das weltpolitische Umfeld der EU wird komplexer, stärker und feindlicher. Aber es gibt auch neue Hoffnungen: Bei der "Generation Erasmus" gibt es ein großes positives Interesse an der EU, neue pro-europäische Bürgerbewegungen wie "Pulse of Europe" entstehen, Präsident Macron gibt der Europapolitik neuen Schwung.
Gefördert von der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn und in Zusammenarbeit mit dem Dezernat Internationales der Universität Bonn bietet diese Reihe die Möglichkeit, sich detailliert über wichtige Themen der Europapolitik zu informieren und mit europapolitischen "Theoretikern" und "Praktikern" zu diskutieren. "Europa im Fokus" wurde als Reihe konzipiert, der Inhalt der einzelnen Veranstaltungen wird an aktuelle politische Entwicklungen angepasst. Die Teilnahme an allen sechs Veranstaltungen wird empfohlen.


Weitere Informationen: bit.ly/2v1RnKN


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Di 29.1.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 30.1.
18:15 "Stadt, Gesundheit und soziale Ungleichheit" Vortrag (VHS Bonn)
bis 19:45 (Ort: Geographisches Institut der Uni Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn Meckenheimer Allee 166 53115 Bonn) Stadt im Wandel: neue geographische Perspektiven
Vortragsreihe in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universiät Bonn und der Bonner Geographischen Gesellschaft e. V.

Städte sind seit jeher Schauplatz und Kristallisationspunkt gesellschaftlichen Wandels. Auch heute bestimmen vielfältige Herausforderungen die Diskussion um die Stadt von morgen. Megatrends wie die Digitalisierung und Fragen der Gesundheitsversorgung in einer alternden Gesellschaft treffen dabei auf bekannte Probleme städtischen Wachstums wie die Frage nach bezahlbarem Wohnraum und sozialräumliche Ungleichheiten. In dieser Vorlesungsreihe laden wir Forscherinnen und Forscher ein, die diese Fragen mit innovativen Ansätzen untersuchen. Dabei sollen Ihre Forschungen und Ergebnisse mit Praxis-Perspektiven aus der Bonner Stadtentwicklung zusammen diskutiert werden. Wie lassen sich neue Herausforderungen erklären?
Und was bedeutet das für Lösungen in der Praxis?

Dr. Iris Dudzek, Institut für Geographie, Goethe-Universität Frankfurt

Alfred-Phillippson-Hörsaal des Geographischen Instituts der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 166, 53115 Bonn


Weitere Informationen: www.vhs-bonn.de/progra.....hheit

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Februar 2019
Di 5.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 7.2.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 12.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 15.2.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 16.2.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 19.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 22.2.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 23.2.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 26.2.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 27.2.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
März 2019
Di 5.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 7.3.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 12.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 15.3.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 16.3.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 19.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Sa 23.3.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 26.3.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 27.3.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 29.3.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
April 2019
Di 2.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 4.4.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 9.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 16.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 19.4.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.4.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 23.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 24.4.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 26.4.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 27.4.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 30.4.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mai 2019
Do 2.5.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 7.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 14.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 17.5.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 18.5.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 21.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Mi 22.5.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Sa 25.5.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 28.5.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 31.5.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Juni 2019
Di 4.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 6.6.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 11.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Sa 15.6.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 18.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 21.6.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 22.6.
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
Di 25.6.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 26.6.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 28.6.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Juli 2019
Di 2.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Do 4.7.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 9.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 16.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
18:30 "SAIN Meet up – Städtische Agrikultur – Kreislaufwirtschaft innovativ entwickeln"
bis 21:00 (Ort: Wissenschaftsladen Bonn e.V. Bildungszentrum, Reuterstraße 157, 53113 Bonn, Deutschland)

Erzeugen Sie Nahrungsmittel in Bonn? Oder interessieren Sie sich für städtische Agrikultur? Mit seinem neuen Citizen-Science-Projekt SAIN will der WILA Bonn landwirtschaftliche Kleinproduktion in Bonn vernetzen vom Balkongarten bis zur Stadtfarm.

SAIN steht für „Städtische Agrikultur: gemeinsam innovativ entwickeln – nachhaltige Integration und Vernetzung von Nahrungsmittelkleinproduktion“. Das Projekt thematisiert, wie Bürgerinnen und Bürger die lokale Nahrungsmittelversorgung unterstützen können. Am 1. Oktober 2017 ist das Projekt offiziell gestartet.

Bei dem Auftrakttreffen am 14. November trafen sich Interessierte erstmals im WILA und diskutierten vor allem zum Thema Stoffströme. Dabei entstanden zahlreiche gute Ideen, wie es im Projekt SAIN weitergehen kann. In den kommenden Monaten treffen sich alle Interessierten jeden dritten Dienstag im Monat im WILA Bonn, um die Vernetzung der städtischen Kleinproduktion von Nahrungsmitteln voranzubringen.

Weitere Informationen: www.wilabonn.de/projek......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/
Fr 19.7.
15:00 Repair Café Bad Godesberg
bis 17:00 (Ort: Nachbarschaftstreff Pennenfeld, Maidenheadstr. 20, 53177 Bonn)Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?

Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es jeden 3. Freitag im Monat im Repair Café Bad Godesberg!

Mehr Informationen: www.wohnen-im-pennenfel.....sberg

Quelle: bonnsustainabilityportal.de
Sa 20.7.
14:00 Repair- und Nähcafé im Ermekeilkarree
bis 17:00 (Ort: Haus 8 der ehemaligen Ermekeilkaserne, Eingang durch das Gartentor gegenüber von Ermekeilstraße 52)Am jeden dritten Samstag findet regelmäßig das Repair Café der Ermekeilinitiative e.V. statt. Von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie kaputte Gegenstände von Zuhause mitbringen. Die ehrenamtlichen Helfer im Repair Café suchen zusammen mit Ihnen eine Lösung. Wir wollen unser Reparaturwissen mit Ihnen teilen und umgekehrt.

Weiter Informationen: www.ermekeilkarree.de/e......html

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 23.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Mi 24.7.
19:30 "BUND-Aktiventreff rund um Umwelt- und Naturschutz" Aktiventreffen (BUND)
bis 21:00 (Ort: Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg))BUND-Aktiventreff

Sie möchten sich engagieren, sich informieren und uns kennen lernen? Sie haben Ideen, Anregungen und Lust, Projekte rund um den Umwelt- und Naturschutz in Bonn umzusetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Kommen Sie doch einfach bei einem unserer BUND-Aktiventreffs vorbei, die an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die Lust hat, bei der BUND-Kreisgruppe Bonn mitzumachen!

Zeit:
Jeder vierten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

Ort:
Friesdorfer Straße 6, 53173 Bonn (Bad Godesberg)
Tel: 0228-69 22 20
E-Mail: bund.bonn@bund.net

Weitere Informationen und Terminübersicht:
www.bonn.bund.net/termine/


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Fr 26.7.
18:00 "Critical Mass Bonn" Fahrrad-Protestfahrt
bis 19:00 (Ort: Hofgarten, 53113 Bonn, Deutschland)
Die Critical Mass findet in vielen Städten der Welt zeitgleich statt: Immer am letzten Freitag des Monats. Treffpunkt in Bonn ist die Freifläche vor dem Uni-Hauptgebäude am Hofgarten, 18:00 Uhr. Wir treffen uns scheinbar zufällig und unorganisiert zu einer fröhlichen Fahrt quer durch die Stadt und machen dabei durch unsere schiere Masse (auf die wir in Bonn noch kommen wollen!) auf uns aufmerksam.


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/en/
Sa 27.7.
11:00 Repair Café - Offene Werkstatt im Haus Müllestumpe
bis 16:00 (Ort: An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn, Deutschland)Für alle, die etwas zum reparieren haben, heißt es an jedem vierten Samstag im Monat: Selbst ist der Handwerker oder die Handwerkerin! Das Repair Café ist eingerichtet und öffnet von 10:00 - 15:00 Uhr seine Türen. Der Eintritt ist frei.

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt vom Haus Müllestumpe – Bonns einzigem integrativen Hotel, Restaurant, Café und Werkraum – und der Transition Initiative „Bonn im Wandel".

Kontakt%3ABonn im Wandel, Ulrich Buchholz, 0151 - 25 13 67 81, repaircafe@bonn-im-wandel.de;
Haus Müllestumpe Kunst&Kultur, Peter Kurenbach, Volker Hoffmann, 0228 24990913,werkraum@muellestumpe.de



Quelle%3A bonnsustainabilityportal.de
11:00 "Fair-trautes Bonn!?-(D)ein Spaziergang durch die Einkaufswelt" Konsumkritischer Stadtrundgang (Greenwalker)
bis 12:30 (Ort: Treffpunkt: Am Sterntor/ Bottlerplatz, Bonn)Die Greenwalker bieten monatlich einen Spaziergang im Bonner Zentrum ab Sterntor als "WALK IN Termin" an. Der konkrete Termin wid auf der Homepage und in lokalen Veranstaltungsinformationsheften veröffentlicht.
"WALK IN"s sind für alle Interessierten offen. Dieser offene Termin bringt es mit sich das die Themen und die Gruppengröße varieren können.

EinigeThemen:
Kleidung, Mobilität, Handy, Kosmetik, Bio und Regional, Fairer Handel, Schokolade, Klima, Initiativen in Bonn

Nähere Informationen und weitere Termine unter www.bonnfairtraut.de


Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 30.7.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
August 2019
Do 1.8.
17:00 "Neulingstreffen für neue Foodsaver und Interessierte" (Foodsharing Bonn)
bis 18:00 (Ort: AStA der Universität Bonn, Zimmer 1 Nassestraße 11 - Bonn)

Das Neulingstreffen richtet sich an alle neuen Foodsaver und Interessierte, egal ob Quiz bereits bestanden oder nicht. Hier wird euch noch einmal erklärt, worum es bei foodsharing geht und welche Grundsätze wir haben, was wir in Bonn so machen und wie ihr euch einbringen könnt. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, die anderen Foodsaver kennenzulernen %3A)

Das Treffen findet im AStA Zimmer 1 statt.

Bringt gerne (gerettete) Lebensmittel und Getränke für eine gemütliche Runde mit 🙂


Das Neulingstreffen findet jeden ersten Donnerstag im Monat statt.

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/de/

Di 6.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/
Di 13.8.
17:00 Die Werke - Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt
bis 20:00 (Ort: Oscar-Romero-Haus, Heerstraße 205, 53111 Bonn, Deutschland)Die Werke hat sich im Frühjahr 2013 gegründet. Wir sind ein offenes Team aus überzeugten Fahrradfahrer*innen. Das Fahrrad ist für uns ein Freude bereitendes, umweltfreundliches und die Welt verbesserndes Transportmittel.
Wir bringen Kenntnisse im Bereich Fahrradreparatur mit und sind davon überzeugt, dass gemeinsam selber machen Empowerment fördert.

Die Werkstatt ist keine reine „Dienststelle“, sondern eine bunte Initiative, ehrenamtlich und demokratisch organisiert, die mit und dank ihrer Mitglieder und Nutzer*innen zusammen wächst. Gerne kannst auch Du mitmachen, Verstärkung ist bei uns immer willkommen!

Für den Betrieb der Werkstatt suchen wir laufend gut erhaltene Fahrradteile und freuen uns über Geld- und Werkzeugspenden!

Weitere Informationen: diewerkebonn.wordpress.com/

Quelle: bonnsustainabilityportal.de/