BMBF: 10 Empfehlungen aus Sicht der Wissenschaft zum Thema Wiederaufbau und Zukunftsfähigkeit der flutbetroffenen Regionen

Expertinnen und Experten des KAHR-Projektes haben auf der Grundlage von ersten Befunden Empfehlungen zusammengestellt, die unterschiedlichen Akteuren im Wiederaufbau Handlungsbedarfe aufzeigen. Die Empfehlungen sind Teil der wissenschaftlichen Begleitung des Neuaufbaus der von der Flut 2021 betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen und stellen Möglichkeiten für die Gestaltung einer klimaresilienteren Region dar.

Die Empfehlungen reichen von „Mehr Raum für den Fluss“ durch angepasste, multifunktionale Flächennutzungen über „Stärkere Betrachtung von Brücken“, um die hochwasserverstärkende Wirkung von Brücken zu mindern bis hin zu „Hochwasser- und klimaresilientes Planen und Bauen“, indem Belange der Klimaanpassung und Hochwasservorsorge in der Siedlungs- und Raumentwicklung fest verankert werden.

Aus Sicht der Expertinnen und Experten sollten die Empfehlungen in allen Prozessen des Wideraufbaus berücksichtigt werden. Im weiteren Verlauf des KAHR-Projekts werden die Empfehlungen durch weitere Forschung geschärft.

Quelle: BMBF/Fona vom 19.07.2022