Deutsche UNESCO-Kommission | kulturweit entwickelt neues Austauschprogramm

Online-Konferenz diskutiert Ausrichtung am 14. Dezember

Am 14. Dezember stellt kulturweit, der internationale Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission, auf einer Online-Konferenz sein neues Austauschprogramm „Take each other’s perspectives – change the world together“ vor. In der Auftaktveranstaltung diskutieren Fachleute und Partnerorganisationen des Freiwilligendienstes die künftige Ausrichtung des Programms. Die Konferenz wird von Roman Luckscheiter, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, eröffnet. Ein Gespräch zwischen der Politologin Emilia Roig und kulturweit-Leiterin Anna Veigel führt in die Veranstaltung ein.

Ab kommendem Jahr lädt kulturweit Menschen aus Deutschland und afrikanischen Ländern zu gemeinsamer Projektarbeit ein. In Tandems setzen sich jeweils zwei Teilnehmende sechs Monate lang mit der Geschichte des Kolonialismus, unserer postkolonialen Gegenwart und dem Problem Rassismus auseinander. Das Programm wird vom Auswärtigen Amt gefördert und ist Teil des Maßnahmenkatalogs der Bundesregierung gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

Zeit und Ort

Dienstag, 14. Dezember 2021, 14.00 bis 16.30 Uhr

Die Veranstaltung findet online statt.

Livestream

Die Einführung in die Konferenz wird zwischen 14.00 und 15.00 Uhr live online übertragen.

Programm

Begrüßung, 14.00 Uhr

  • Roman Luckscheiter, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission

Vorstellung des Programms und Gespräch zu Dekolonialisierung und Antirassismus, 14.30 Uhr

  • Anna Veigel, Leiterin kulturweit
  • Emilia Roig, Politologin

Workshops zu diversitätsorientierter Arbeit, 15.00 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick, 16.00 Uhr

Hintergrund

kulturweit ist ein Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission und wird vom Auswärtigen Amt gefördert. Seit mehr als zehn Jahren können junge Menschen aus Deutschland mit kulturweit einen Freiwilligendienst im internationalen Netzwerk der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik leisten. Seit 2015 bietet kulturweit Menschen aus dem Ausland die Möglichkeit, die Arbeit von Bildungs- und Kultureinrichtungen in Deutschland kennenzulernen. Mit „Take each other’s perspectives – change the world together“ entwickelt kulturweit ein weiteres Austauschprogramm. Bewerbungen sind voraussichtlich ab Frühjahr 2022 möglich.

Weitere Informationen

Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission, 07.12.2021