28.09.2021 | Deutsche UNESCO-Kommission: An Engaging Ocean – Through Science and the Arts

Die Deutsche UNESCO-Kommission veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) und der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM) ein digitales Event, bei dem Wissenschaft und Kunst in den Austausch über den Ozean treten.

Bei dieser Veranstaltung werden die vielfältigen Formen der Auseinandersetzung mit dem Ozean erkundet, die Wissenschaft und Kunst bieten. Dabei sollen Wege zum Wissen aufgezeigt werden, welche über die traditionelle Unterscheidung der beiden Disziplinen zwischen der Vermittlung von Wissen einerseits und dem Hervorrufen von Emotionen andererseits hinausgehen. Forschende und Kunstschaffende werden sich über ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit und über die Grenzen der Disziplinen hinweg austauschen, erkunden, was „Wissen über den Ozean“ aus ihrer Sicht bedeutet und wie ganzheitlichere Formen des Wissens zu einer nachhaltigen Auseinandersetzung mit dem Ozean beitragen können.

Diese Themen diskutieren die Skulpturenkünstlerin Adrien Segal, der Maler Mbongeni Buthelezi, der Dichter und Literaturwissenschaftler Dr. Craig Santos Perez, die Publizistin und Kuratorin Adrienne Goehler, Dr. Angela Pomaro vom Italienischen Nationalen Forschungsrat – Institut für Meereswissenschaften und Dr. Syma Ebbin von der University of Connecticut.

Informationen zur Teilnahme

Die Veranstaltung wird gemeinsam organisiert vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE), der Deutschen UNESCO-Kommission und der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM). Sie findet am 28.09.2021 von 17:00 bis 20:00 Uhr über die digitale Plattform Shindig in englischer Sprache statt.

Weitere Informationen

Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission, 07.09.2021