H-BRS: Veranstaltungsreihe | Sustainability in Trade: eine Frage der Transparenz?

Die Fairtrade Universities Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Universität Bonn und Alanus-Hochschule haben in einer Kooperation eine Veranstaltungsreihe zum Thema Nachhaltigkeit im Handel ins Leben gerufen. Hintergrund der Ringvorlesung ist das geplante Lieferkettengesetz, das größere Unternehmen weltweit bei der Einhaltung von Menschenrechten sowie dem Schutz von Umwelt und Gesundheit in die Verantwortung nehmen soll.

Am Montag, den 10. Mai 2021 um 17.30 Uhr hat die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Professor Johannes Keil über Zoom „zu Besuch“, der neben der Lehre noch die Zeit gefunden hat, eine Kaffee-Kooperative zu gründen. Er wird über die Transparenz in der unternehmerischen Praxis berichten.

Hintergrund

Bis ein T-Shirt in den Läden hängt, legt es bis zu 20.000 Kilometer zurück; allein 100 Arbeitsschritte sind für die Produktion nötig. In diesen komplizierten globalen Lieferketten kommt es sehr häufig zu Menschenrechtsverletzungen.

Wir haben uns gefragt: Wie weit sind Unternehmen auf dem Weg, ihre Lieferketten fairer zu gestalten? Wie können Konsumentinnen und Konsumenten Einfluss nehmen, dass Produktionsketten sicherer werden? Was denkt die Forschung über das Thema? Antworten darauf werden im Rahmen von Vorträgen und einer Podiumsdiskussion vorgestellt.

Termine

Die Veranstaltungen finden im Sommersemester 2021 digital statt, immer montags um 17.30 Uhr

  • Montag, 10. Mai: Transparenz in der Praxis am Beispiel der Kaffeekooperative – Professor Johannes Keil (Kaffeekooperative)
  • Montag, 17. Mai: Politische Forderungen nach Transparenz am Beispiel der Debatte um das Lieferkettengesetz – Eva-Maria Reinwald (Südwind e.V.)

sowie in einer abschließenden Podiumsdiskussion am Donnerstag, 20. Mai 2021:

  • Donnerstag, 20. Mai: Wissenschaftliche Runde mit Expert:innen aus der Forschung zur Darstellung der hochschulinternen Debatte zum Thema „Transparente Lieferketten“. Teilnehmer sind hier Professor Thomas Krickhahn (H-BRS), Professor Johannes Simons (Universität Bonn), Dr. Farys (Uni Bonn) sowie Naemi Schäfer (Alanus-Hochschule).

Anmeldung

Interessierte können sich per e-mail an fairtrade@uni-bonn.de anmelden. Der Link wird dann zwei Tage vor der Veranstaltung verschickt. Es besteht die Möglichkeit, sich für nur eine Veranstaltung oder direkt für die gesamte Veranstaltungsreihe anzumelden.

Weitere Informationen

Quelle: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), 03.05.2021