BMBF | BNE Wochen: Deutschlandweiter Auftakt des UNESCO-Programms „BNE 2030“

Vom 1. bis 31. Mai 2021 finden deutschlandweit die BNE-Wochen statt. Sie bilden den Auftakt des UNESCO-Programms „BNE 2030“ in Deutschland und sind Teil der UNESCO-Weltkonferenz sowie der nationalen Auftaktkonferenz.

In diesem Jahr startet das neue, auf zehn Jahre angelegte UNESCO-Programm „Education for Sustainable Development: Towards Achieving the SDGs“ – kurz „BNE 2030“. Bei der globalen Auftaktkonferenz vom 17. bis 19. Mai 2021 kommen Teilnehmende aus allen Weltregionen zusammen, um die „Decade of Action“ zu BNE einzuläuten. Unter dem Motto „Mit BNE in die Zukunft – BNE 2030“ findet im direkten Anschluss am 19. Mai 2021 der nationale Auftakt statt.

Mehr Sichtbarkeit für nachhaltiges Engagement

Um die Zeit rund um die Konferenz zu gestalten und BNE in die breite Öffentlichkeit zu tragen, bieten die BNE-Wochen vom 1. bis 31. Mai 2021 nationalen Akteurinnen und Akteuren die Chance, einen Monat lang ihr Engagement für Nachhaltigkeit öffentlich sichtbar zu machen und mit einer Veranstaltung einen offiziellen Beitrag zum Rahmenprogramm der Konferenzen zu leisten. Gleichzeitig machen die BNE-Wochen den nationalen Auftakt des Programms bundesweit sichtbar und erlebbar.

Mit über 100 Veranstaltungen zeigen die BNE-Wochen, wie vielseitig Bildung für nachhaltige Entwicklung sowohl in der Ausgestaltung der Themen und Fragestellungen, als auch in der Wahl der Vermittlungsformate sein kann. Vom Workcamp der Deutschen KlimaStiftung, über Schulwettbewerbe zur Entwicklungspolitik, bis hin zu Zero Waste Workshops für Studierende finden sich Angebote für alle, die sich schon lange mit BNE beschäftigen, wie auch für Neugierige ohne Vorkenntnisse.

Weitere Informationen & Programmübersicht

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), 29.04.2021