H-BRS | Rückblick: Workshop „Klimagerecht handeln – kann ich das auch?“

Große Beteiligung am virtuellen Workshop „Klimagerecht handeln – kann ich das auch?“, der am 12. November während der H-BRS-Respektwoche 2020 stattfand.

In kurzen Online-Vorträgen präsentierten vier Initiativen und Einrichtungen der Region Bonn/Rhein-Sieg ihre Konzepte und Ideen. So demonstrierte das Repair-Cafè Bonn unter dem Motto „Reparieren statt wegwerfen“ seine praktische Arbeit. Die Referentin der Verbraucherzentrale NRW gab zum Thema: „Energiesparen im Alltag leicht gemacht“ viele Tipps bezüglich Heizen, Lüften und Energiesparen.

Erste konkrete Ergebnisse vermittelte das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Ausgepackt“ vom Wissenschaftsladen Bonn e.V. und der Online-Community LizzyNet. In dem Projekt wird gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern den Verpackungen „auf den Zahn gefühlt“ – neue Ideen zur Müllvermeidung werden entwickelt, die später sogar in einem Wettbewerb prämiert werden.

Das „Green-Office“ – eine studentische Initiative an der Hochschule, berichtete wie sich Studierende an der Hochschule bezüglich Nachhaltigkeit einbringen. Sie stellten unter anderem ihre Kleidertausch-Aktion und die Müllsammel-Aktion vor. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass auf dem Campus jetzt „Kippen-Sammel-Behälter“ aufgestellt sind.

Ausblick auf die weitere Zusammenarbeit

Während der anschließenden Diskussion wurde klar, dass eine bessere Vernetzung der Initiativen und Gruppen auf regionaler Ebene wichtig ist. So könnten unterschiedliche Konzepte oder Ansätze, die in die gleiche Wirkungs- und Zielrichtung arbeiten, effektiver miteinander verbunden werden. Hier sieht das CitizenLab „Energie und Ressourcen“, das im Rahmen des Projektes „Campus to World“ entstanden ist, interessante und wichtige Ansatzpunkte für seine Arbeit in den kommenden Monaten.

Organisiert und inhaltlich verantwortlich für den Workshop war Frau Dr. Regina Eich-Brod vom Forschungszentrum Jülich (FZJ). Das FZJ ist ein Projektpartner von „Campus to World“. Bei weitergehendem Interesse oder Fragen zur Veranstaltung können Sie Frau Dr. Regina Eich-Brod (r.eich-brod@fz-juelich.de) gerne jederzeit ansprechen.

Weitere Informationen

Quelle: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), 18.11.2020