Stadt Bonn | Digitales „17-Ziele-Glücksrad“: Bonn würdigt fünf Jahre Agenda 2030

Zum fünften Jahrestag der Verabschiedung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) geht in Bonn das digitale „17-Ziele-Glücksrad“ an den Start. Quizfragen für Groß und Klein testen das eigene Wissen – nicht nur über die globalen Dimensionen der 17 Nachhaltigkeitsziele, sondern auch über ganz konkrete Umsetzungsbeispiele in Bonn.

Das neue Infotainment-Angebot in deutscher und englischer Sprache geht genau zum Jahrestag, am Freitag, 25. September 2020, online. Es ist einer der Beiträge der Stadt Bonn zu einer globalen Aktionswoche für die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele, mit der die in Bonn ansässige Globale Aktionskampagne der Vereinten Nationen (UN SDG Action Campaign) weltweit zum Mitmachen aufruft.

Die 17 Ziele sind das verbindende Thema am UN- und Nachhaltigkeitsstandort Bonn und des jährlichen Bonner UNO-Tages. Gemeinsam arbeiten UN-Organisationen, Bundeseinrichtungen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft daran, Nachhaltigkeit zu verwirklichen. Die Stadt Bonn leistet dabei Beiträge auf vielen Ebenen – kommunal vor allem mit ihrer 2019 verabschiedeten Nachhaltigkeitsstrategie.

Details zur Umsetzung der 17 Ziele in Bonn

Wer das Quiz anklickt, erfährt interessante Details aus der Umsetzung der Bonner Nachhaltigkeits­strategie – über Mobilitätsstationen und ihre geschätzte Emissionseinsparung, über Smart City und Bonns Platz im Digitalranking, über Blühwiesen, Umweltbildungsangebote, faire Fußbälle oder offene Ganztagsplätze an Bonner Schulen. Gleichzeitig verweist das Quiz auf unausgeschöpfte Potenziale, zum Beispiel für Solarenergie auf Dächern, und auf nützliche Instrumente wie das Bonner Solardachkataster.

In jedem Themenbereich gibt es auch eine Frage für Kinder ab etwa sieben Jahren, denn die Umsetzung der 17 Ziele in Bonn lebt von der Beteiligung aller. Deshalb ist die Förderung des Engagements von Bürgerinnen und Bürgern und die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft fester Bestandteil der Bonner Nachhaltigkeitsstrategie. So vergibt der Ausschuss für Internationales und Wissenschaft regelmäßig Fördergelder an Aktive und Initiativen, die sich für die Umsetzung der Agenda 2030 auf lokaler wie internationaler Ebene einsetzen. Im Jahr 2020 werden neun Initiativen und Vereine gefördert.

In Kürze wird die Stadt Bonn zudem als eine der ersten Städte in Deutschland und weltweit ihren ersten freiwilligen Lokalbericht zur Umsetzung der 17 Ziele auf der kommunalen Ebene vorlegen. Der Bericht unterstreicht auch die zentrale Bedeutung von Städten zur Erreichung der 17 Ziele. Vorgestellt werden soll der Bericht im Oktober im Rahmen von Daring Cities 2020, dem digitalen Forum für Städte im Klimanotstand, das die Stadt Bonn mit ausrichten wird.

Bonner Nachhaltigkeitsstrategie orientiert sich an den SDGs

Bonn war 2016 eine der ersten Städte, die die Mustererklärung „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ des Deutschen Städtetages und des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) unterzeichnet hat. 2019 folgte die Verabschiedung der ersten Bonner Nachhaltigkeitsstrategie, die sich an den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDGs) orientiert. Die Stadt Bonn führt organisiert – gemeinsam mit Partnern – Veranstaltungen zu den nachhaltigen Entwicklungszielen, wie zum Beispiel die „Bonner SDG-Tage“, und engagiert sich im Rahmen ihrer Projektpartnerschaften für eine global gerechte, nachhaltige Entwicklung.

Der Link zum „17-Ziele-Glücksrad“ wird am 25. September auf der Homepage der Stadt Bonn unter www.bonn.de/17Ziele veröffentlicht. Dort findet man auch viele weitere Informationen zur Agenda 2030 und zu den Bonner Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Quelle: Bundesstadt Bonn, 16.09.2020