FONA | „Zukunftsstadt Goes Europe – Neue Maßnahme zur Förderung der europäischen Vernetzung von Kommunen startet“

Mit der neuen internationalen Fördermaßnahme „Zukunftsstadt Goes Europe“ unterstützt das BMBF Städte, Gemeinden oder Landkreise dabei, Forschungsergebnisse und innovative Ansätze der nachhaltigen Stadtentwicklung mit anderen Städten in Europa zu teilen und im partnerschaftlichen Austausch die Umsetzung in die Praxis voranzutreiben.

Ziel der neuen Maßnahme ist es, durch Austausch und Übertragung gewonnener Erkenntnisse und Forschungsergebnisse für die nachhaltige Stadtentwicklung auf andere Kommunen, die Wirkung der geleisteten Forschungsarbeit zu steigern.

Aufbauend auf den Ergebnissen aus Projekten im Rahmen der Leitinitiative Zukunftsstadt sollen die Vorhaben Vernetzung, Wissensaustausch und Ergebnistransfer mit europäischen Kommunen ermöglichen und unterstützen sowie erfolgreiche Ergebnisse verstetigen.

Dazu stellt das BMBF den Kommunen über eine zweijährige Projektlaufzeit Fördermittel für Personal, sowie Sach- und Reiseausgaben in Höhe von bis zu 200.000 € bereit.

Mehr Informationen zur Maßnahme und zu den konkreten Bewerbungsbedingungen finden Sie auf der Homepage der Innovationsplattform Zukunftsstadt der Bundesregierung:
https://www.innovationsplattform-zukunftsstadt.de/de/zukunftsstadt-goes-europe.html

„Zukunftsstadt Goes Europe“ ist Teil des Förderprogramms „Die europäische Innovationsunion – Deutsche Impulse für den Europäischen Forschungsraum“.

Mehr erfahren

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Unterabteilung Nachhaltigkeit; Zukunftsvorsorge, 26.08.2020