Bonner Filmfair 2019 – Vier Dokumentarfilme für Schulklassen und Schulen – Anmeldung bis zum 20.Juli

Im Rahmen der Bonner Filmfair 2019 gibt es wieder ein kostenloses Schulangebot! Die zur Auswahl stehenden vier Dokumentarfilme berichten von den Umweltbelastungen, die mit der Produktion der Fast Fashion einhergehen, von den unzähligen kleinen Goldminen weltweit, in denen zum Teil auch Kinder untertage ihrer gefährlichen Arbeit nachgehen müssen. Sie zeigen, welche Folgen das Insektensterben für den Kreislauf des Lebens auch hierzulande hat und stellen Menschen vor, die Mut machen, auch im Alltag gegen Rassismus aufzutreten.

Mit dem Schulangebot möchte die Filmfair Schulen in Bonn und der Region in ihrem Engagement unterstützen und Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, sich mit wichtigen Fragen zu den Folgen der Globalisierung zu beschäftigen und dazu Stellung zu beziehen. Bildungsreferentinnen und –referenten stehen, wenn gewünscht, für anschließende Diskussionen oder Workshops in der Klasse oder Schulaula gerne zur Verfügung.

Vom 9. September bis 14. Oktober 2019 gibt es im Rahmen der Filmfair 2019 folgende kostenlose Schulangebote:

1. Angebot: Sie leihen sich einen der folgenden Filme aus und zeigen ihn in Ihrer Klasse / Schule:

a) Dirty Fashion – die Geheimnisse der Modeindustrie, ZDF 2018, 45 Minuten

b) Goldkinder – der Konflikt um wertvolle Mineralien, ZDF 2016, 44 Minuten, Regie Manfred Karremann

c) Das große Insektensterben, ARTE 2018, 55 Minuten, Regie: Torsten Mehltretter

d) Ich gehe immer leise, DEU 2018, 45 Minuten, Regie: Keith Hamaimbo (Welthaus Bielefeld)

2. Angebot: Sie zeigen einen der 4 Dokumentarfilme in Ihrer Klasse oder Schule und binden das Team der Filmfair in die anschließende Diskussion mit ein!

Erfahrene Bildungsreferentinnen des Globalen Lernens vom Programm „Bildung trifft Entwicklung“ kommen nach einer Vorbesprechung in die Klasse oder Schulaula und stehen für die Diskussion der Filme im Anschluss an die Vorführungen zur Verfügung. Für die Vorbereitung der Schuleinsätze ist wichtig, dass Sie baldmöglichst mitteilen, ob Sie das Schulangebot der Filmfair 2019 nutzen wollen. Vielleicht wissen Sie da schon, in welchem Zeitraum das geschehen soll. Das Angebot ist kostenlos und gilt vom 9. September bis 14. Oktober. Termine nach den Herbstferien sind gegebenenfalls möglich.

3. Angebot: Sie zeigen einen der 4 Dokumentarfilme an Ihrem Projekttag oder in Ihrer Projektwoche und binden das Team der Filmfair in die Diskussion und einen folgenden Workshop mit ein:

Auch dieses Angebot ist kostenlos. Das Team der Filmfair bietet Ihnen an, den Film mit einem anschließenden Workshop zu verbinden, um mit Ihren Schülerinnen und Schülern an dessen Inhalten weiterzuarbeiten. Die Bildungsreferentinnen und –referenten stehen Ihnen zur Verfügung und setzen spezifische Übungen und Methoden des Globalen Lernens ein, wie etwa den Perspektivenwechsel oder die kritische Reflexion von Thema und eigenen Verhaltensweisen. All dies kann im Vorfeld besprochen und auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler abgestimmt werden. Mögliche Arbeitsmethoden während des Workshops könnten sein: Recherche in Kleingruppen via Internet, kreative Präsentation der Ergebnisse, Planspiele, Gespräch und Vermittlung alternativer Handlungsmöglichkeiten wie beispielsweise Reparatur, Wiederverwendung oder Recycling.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Albrecht W. Hoffmann, Telefon: 0228 – 85 03 04 44, E-Mail: info@filmfair.de

Gefördert wird die Filmfair von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, von der Stadt Bonn sowie von Oicokredit Westdeutscher Förderkreis. Ab Mitte August finden Sie das Programm der Filmfair und auch das Schulangebot unter www.filmfair.de.

Quelle: Aktuelles Stadt Bonn, 08.07.2019